Zilly und der kleine Drache

Autoren
Illustrator
Korky Paul
Übersetzer
Herbert Günther
Ulli Günther
Verlag
Beltz und Gelberg

Zusammenfassung zu “Zilly und der kleine Drache”

Als Zauberin Zilly pünktlich um Mitternacht ins Bett geht und ihr Kater Zingaro bereits wohlig in seinem Körbchen schlummert, ahnen beide noch nichts davon, was ihnen für eine ereignisreiche Nacht bevorsteht, bei der sie kein Auge mehr zubekommen werden. Zingaro wird kurz nach dem Einschlafen von einem Geräusch aus dem Garten aufgeweckt. Als er zur Katzenklappe schleicht, um einen Blick nach draußen zu werfen, erschrickt er, denn durch die Klappe schauen ihn grüne Augen aus der Dunkelheit an. Es ist ein kleiner Drache, der sich durch die Klappe ins Haus begibt und den flüchtenden Zingaro im Spiel verfolgt. Dabei zerdeppert er einige Einrichtungsgegenstände mit seinem langen Schwanz. Als Zingaro bei Zilly angekommen ist, erkennt sie die Gefahr, denn der Drache hat ihren Besen in Brand gesetzt. Nun ist klar, dass schnellstens die Drachenmutter gefunden werden muss…

Wichtige Charaktere

  • Zilly, die Zauberin
  • ihr Kater Zingaro
  • ein kleiner Drache und dessen Mutter

Zitate

„‚Zeit zum Schlafengehen‘, sagte Zilly, die Zauberin, als die Uhr zwölf schlug. Zauberinnen gehen immer um Mitternacht zu Bett. Zilly machte die Lichter aus und stieg die Treppe hinauf.“

„‚Miiau!‘, rief Zingaro und rannte die Treppe hinauf. Der kleine Drache sauste hinter ihm her. Wisch, wisch! machte sein Schwanz. Zillys Ritterrüstung wackelte und schwankte und fiel polternd die Treppe hinunter. KRACH! PENG! KLIRR!“

Alle Bände der Zilly Reihe

Zilly, die Zauberin
Zilly im Winter
Zilly fliegt wieder
Zilly und der Zauber-Computer
Zilly und ihr Zauberstab
Zilly und der kleine Drache
Herzlichen Glückwunsch, Zilly!
Zilly und der Fliegende Teppich
Zilly im Weltraum
Zilly und der Riesenkürbis
Zilly und der echte Dinosaurier
Zilly macht Ferien
Zilly und der böse Roboter

Links

Leseprobe (PDF) im englischen Original
Englischsprachige Website zu den Büchern

Persönliche Bewertung

eine aufregende und turbulente Nacht mit Zilly, Zingaro und einem kleinen Drachen

4 von 5

Auch in diesem Band der beliebten Reihe um die Zauberin Zilly und ihren Kater Zingaro kann man sich gar nicht sattsehen an den filigranen, skurrilen Illustrationen von Korky Paul. Es sind nicht nur die Charaktere der Geschichten, denen er ein ums andere Mal Leben einhaucht und ein Gesicht mit viel Mimik gibt, sondern auch die vielen Detaills wie grüne Würmer, Spinnen, anderes Getier oder ein Notebook mit einem angebissenen Kürbissymbol. Hinzu kommen Kulissen wie das riesige schaurig-schöne Haus, in dem die beiden Helden der Geschichten wohnen und in dem man gerne einmal zu Besuch eingeladen werden würde.

Die Geschichte selber ist lustig und spannend zugleich, jedoch nicht ganz so anspruchsvoll wie andere Bände der Reihe. Vergnügt werden die Leser feststellen, dass Zilly stilecht mit einem kleinen Besen vor dem Zubettgehen ihre Zähne putzt, und auch den kleinen verspielten Drachen gewinnt man schnell lieb, hat aber auch etwas Mitleid mit der Zauberin und ihrem Kater, die um den Schlaf gebracht werden. In dem kleinen Drachenkind werden wohl einige Vorleser ihre eigenen Kinder wiederentdecken, wenn diese einmal mehr aufgedreht partout nicht schlafen gehen wollen. Mit seinem langen Schwanz fegt der Drache einiges um, und auch die Schmetterlinge, die nach einem Zilly-Zauber statt Rauch aus seinen Nasenlöchern flattern, lassen ihn nicht weniger stürmisch werden. Dieses Chaos und die Zaubersprüche von Zilly werden durch Großdruckbuchstaben unterstützend hervorgehoben.

Etwas ungereimt kommt die Geschichte an der Stelle daher, als es um den brennenden Besen Zillys geht. Weder brennt er auf dem Bild von Korky Paul, noch liest man oder sieht man, dass die Zauberin ihn löscht. Der kleine Drache speit auch kein Feuer, sondern aus seinen Nüstern kommen nur Rauchwolken. Interessant wäre hier, die englische Originalversion mit der deutschen Übersetzung zu vergleichen. Dafür gibt es aber als Augenschmaus eines der Bilder in A3 Format, welches sich auch als Poster ideal eignen würde (einfach farbkopieren), die Drachenmama mit ihrem Kind vor dem Vollmond über den Dächern der spitzen Wohnhaustürme. Sympathisch ist auch die Angewohnheit, dass die Vor- und Nachsatzseiten der Bücher aus der Zilly-Reihe von Kindern gestaltet werden.

Fazit

Ein lustiges, turbulentes Gute-Nacht-Buch mit einer guten Prise Zauberei, bei dem gleich drei verschiedene Perspektiven eingenommen werden können: Zillys, Zingaros oder die des Drachenkindes.

Originaltitel
Winnie's Midnight Dragon
ISBN10
3407770731
ISBN13
9783407770738
Dt. Erstveröffentlichung
2007
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung