Vive la Provence!

Vegan genießen auf südfranzösische Art

Autoren
Illustrator
Margret Schneevoigt
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Vive la Provence!”

„Vive la Provence“ enthält eine Sammlung an tierproduktfreien Rezepten aus Südfrankreich, der Region, die als Provence bekannt ist. In der Einleitung „Frankreich – mon amour“ beschreibt die Autorin ihre persönliche Beziehung zur Provence, von der „Liebe auf den ersten Blick“ bis hin zu ihren regelmäßigen Reisen in die Region mit ihren vielfältigen Landschaften. Es folgen Kapitel, in denen die Provence und ihre verschiedenen Regionen vorgestellt werden, die Küche des Landstrichs mit ihren Besonderheiten beschrieben wird, ein Abschnitt über die Entwicklung des Vegetarismus und Veganismus in Frankreich (um den es besser bestellt ist, als man vielleicht oft glauben mag), Küchenwissen „Savoir cuisiner“ von Zutaten bis Zubereitungsarten sowie Hinweise zu den Rezepten.

Der Rezeptteil gliedert sich in die Kapitel Kalte und warme Vorspeisen mit Salaten, Brot und anderen Kleinigkeiten, Suppen und Eintöpfe mit kalten und warmen Gerichten, Pasten und Saucen mit vorrangig kalten Pasten, denn Saucenrezepte gibt es in der Region wenige, Hauptgerichte von Omelette und Auflauf über Ragouts bis Eintopf, Herzhafte Tartes, Quiches und herzhaftes Backwerk von Gemüsekuchen bis Fladenbrot, Beilagen von Confits bis gefülltem Gemüse und Nachspeisen mit Sorbets, süßen Aufläufen, Kuchen und anderen Desserts. Das Buch schließt mit einem kurzen Portrait der Autorin und einem alphabetischen Rezeptindex.

Zitate

„Ja, in der Provence lässt es sich wunderbar reisen – und speisen. In dem warmen, sonnigen Klima und auf den fruchtbaren Böden der Ebene gedeihen Kräuter, Hülsenfrüchte, Gemüsearten und Obst jeder Couleur, aus denen, von der Vorspeise bis zum Dessert, köstliche kulinarische Kreationen entstehen. Mandel-, Zitronen- und Orangenbäume überziehen die Region im Frühjahr mit einem Blütenmeer und laden zur Erntezeit zu fruchtigem Genuss ein. In den Olivenhainen reifen bis Januar die Oliven, die in den Ölmühlen zum ‚flüssigen Gold‘ der Provence gepresst werden und den provenzalischen Speisen ihr typisches Aroma verleihen. Über all dem liegt ein leichter Hauch von Knoblauch, der neben Wein und Öl zum Lebenselixier der Provence gehört.“

Fougasse ist eine traditionelle Speise der Provence und wird in den meisten Bäckereien täglich frisch angeboten. Neben der Füllung mit Oliven, Knoblauch und Kräutern der Provence gibt es noch verschiedene andere Füllungen, zum Beispiel mit gerösteten Zwiebeln, mit Nüssen und Pinienkernen, mit in Öl eingelegten Tomaten und Oliven, mit gegrillten Paprikaschoten oder mit einer dünnen Schicht Ratatouille.“

Auszug aus den Rezepten

  • Feigen-Carpaccio mit karamellisierten Walnüssen (Carpaccio de figues et noix caramélisées)
  • Auberginen-Maronen-Pastete (Paté d’aubergines et de marrons)
  • Leichte Nudelsuppe aus dem Vaucluse (Soupe du barroux)
  • Mandel-Minz-Creme (La Sassoun)
  • Doppelter Reisauflauf mit Paprikavinaigrette (Gratin aux deux riz et vinaigrette aux poivrons)
  • Paprika-Tomaten-Nudeln aus Nizza (Pâtes à la niçoise)
  • Gefüllte Zucchini-Tomaten-Fougasse (Fougasse farcie courgette et tomate)
  • Mangoldtorte (Tourte de blettes)
  • Dattelconfit (Confit de dattes)
  • Quetschkartoffeln mit Safran (Pommes de terre ècrasées au safran)
  • Marinierte Vanille-Erdbeeren (Fraises vanillées à l’huile d’olive)
  • Schokoladenmousse mit Orangen (Mousse au chocolat et à l’orange)
  • Schokoladentorte (Tarte au chocolat)

Weitere Kochbücher aus dem pala Verlag

Vegan unterwegs
Vegan grillen
Vegetarisches aus 1001 Nacht
Vegetarisch kochen – afghanisch
Vegetarisch kochen – persisch
Vegetarisch kochen – französisch
Vegetarisch kochen – indisch
Vegetarisch kochen – türkisch
Vegetarisch kochen – chinesisch
Vegetarische Jul
American Veggie
Toscana vegetariana
Bohnen – vom Garten in die Küche
Bohnen, Erbsen, Linsen & Co.
Dinkel und Grünkern
Kochen mit Hirse
Cucina vegana
Vegane Weihnachtsbäckerei
Veganes fürs Fest
Schwedisch backen
Käse veganese
Köstliche Kartoffelküche
Köstliche Zwiebelküche
Köstliche Getreideküche
Frisch aufgegabelt – Nudeln vegan
Brotaufstriche selbst gemacht
Schnelle Vollwertküche mit Pfiff
Vegan backen: Kuchen, Torten & mehr
Desserts und mehr
Burger, Puffer und Kroketten

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Ein inspirierendes Kochbuch und eine Liebeserklärung an die Provence

4 von 5

„Vive la Provence!“ erscheint im vom pala Verlag bekannten Layout mit einem ansprechenden gemalten Cover und stimmungsvollen schwarz-weiß-Illustrationen von Margret Schneevoigt. Auch der Aufbau folgt der Gliederung anderer Kochbücher des Verlages. Ein Unterschied wird dennoch deutlich: Die Einleitung in die Region und die Küche der Provence fällt sehr umfangreich aus. Der Autorin gelingt es hier auf wunderbare Weise, ihre Begeisterung für diese Region zu vermitteln. Liest man ihre begeisterte Schilderung der Landschaften und der vielfältigen regionalen Spezialitäten, unternimmt man als Leser eine kleine Reise in diesen Landstrich. Interessant sind auch die Ausführungen über die Geschichte des Vegetarismus und Veganismus in Frankreich, die sicherlich für viele Leser neu sein werden.

Wie gewohnt sind die Rezepte gut strukturiert, die Beschreibungen sind logisch aufgebaut und leicht nachzumachen. Besonders authentisch wirken die Rezepte durch die französischen Übersetzungen der Namen. Positiv ist auch, dass die Autorin, wie ebenfalls von ihr gewohnt, ausschließlich auf Zutaten zurückgreift, die hierzulande problemlos zu beschaffen sind. Auf Ersatzprodukte verzichtet sie vollkommen und setzt auf authentische Zutaten aus der Region. Werden Tierprodukte ersetzt, dann bleibt die Autorin immer der Küche der Region treu – Kuhmilch beispielsweise wird durch Mandel- oder Reismilch ersetzt, an Stelle von Sojamilch. Auch Sojaallergiker werden sich über diesen Umstand freuen. Ebenfalls verzichtet wird auf Weizeneiweißprodukte; für alkoholische Zutaten werden Alternativen vorgeschlagen.

Schon die Beschreibungen der Rezepte lassen dem Leser das Wasser im Mund zusammenlaufen. Schön wären zwar auch Fotos oder Illustrationen mit den Gerichten gewesen, doch im vorliegenden Format (löblicherweise gedruckt auf 100% Recyclingmaterial und klimaneutral produziert) wäre dies nicht möglich gewesen. Ergänzend hätte man sich für die Rezepte Nährwertangaben und Hinweise zur Zubereitungsdauer gewünscht – zum Beispiel in Form von Symbolen wie im Kochbuch „Vegan unterwegs“. Von diesen kleinen Abstrichen abgesehen zeigt Heike Kügler-Anger auch mit diesem Buch ihre Routine als Kochbuchautorin, die vielseitige und gut funktionierende Rezepte, einfach und authentisch, mit ihren Lesern teilt.

Fazit

Ein gut strukturiertes und vielseitiges Kochbuch, dem die Liebe der Autorin für die Region der Provence anzumerken ist und das in seinen Lesern nicht nur Experimentierfreudigkeit in der Küche, sondern auch Reiselust zu wecken vermag.

ISBN10
3895663069
ISBN13
9783895663062
Dt. Erstveröffentlichung
2012
Gebundene Ausgabe
160 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung