4 durch die Zeit (4) – Geheimnis im All

Autoren
Illustrator
Jan Saße
Verlag
Kosmos Verlag

Zusammenfassung zu “4 durch die Zeit (4) – Geheimnis im All”

Ben und Kalle warten auf Maddox und Raketa, die sie mit dem Raumschiff abholen wollen. An Stelle ihrer beiden Freunde taucht jedoch eine von Knacki Kolumbus‘ Kraken-Animaloiden auf und greift die beiden an. Mit Hilfe von Bens Zwille können sie sich verteidigen, und dann kommen ihnen zum Glück auch ihre beiden Freunde mit dem Swarm-Bot Stahlbert zur Hilfe. Als der Krake besiegt ist, nehmen sie ihn mit in das Raumschiff, um sich die Aufnahmen auf der in seinen Augen integrierten Kamera anzusehen. Kurz nach dem Start, während sie sich durch den Weltraum bewegen, explodiert der Krake jedoch – Knacki Kolumbus hat den präparierten Animaloiden dafür benutzt, eine Bombe an Bord des Raumschiffes zu schleusen. Nun sind die vier Freunde im Weltraum gefangen, denn der Schaden verhindert, dass sie sich in eine andere Zeit begeben können, und auch eine Rückkehr auf die Erde zu Ben und Kalles Zeit ist unmöglich. Die einzige Möglichkeit: ein schwarzes Loch, doch dafür müssen sie an der Sonne vorbei – bei einer Teperatur, die das Raumschiff mitsamt Besatzung sofort verglühen lassen würde. Der gefährliche Plan, den sich Raketa und ihre Freunde ausdenken, führt sie auf die Oberfläche des Mondes und bis zum Planeten Neptun…

Wichtige Charaktere

  • Kalle
  • Ben
  • Raketa23
  • Maddox12
  • Stahlbert, der Swarm-Bot
  • Knacki Kolumbus

Zitate

„Ben und Kalle kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Beide wussten nicht, wo sie zuerst hinsehen sollten. ‚Wahnsinn, wie sich die Welt in 150 Jahren verändert hat!‘, rief Kalle.
‚Es riecht auch viel besser‘, bemerkte Ben.
Maddox lachte. ‚Es war ein langer Weg, bis alle Länder der Welt mitgemacht haben: kein Benzin, kein Öl, kein Erdgas, keine Kohle mehr zu verbrennen. Es gibt jetzt so viele saubere Energiequellen.‘
Raketa nickte. ‚Und die Tiere haben hier fast die gleichen Rechte wie die Menschen. Bei uns ist gerade das Fünfte Jahr des Fisches. Seit fünf Jahren darf kein einziger Fisch auf der Welt gefangen werden. Die Meere, Flüsse und Seen sind wieder sauber und voll von Tieren. – Hat sich alles unser Ahnherr, der erste Weltpräsident ausgedacht.‘
Ben schluckte. Hier schien das wahr geworden zu sein, wovon er immer träumte: Ein friedliches und rücksichtsvolles Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen.“

Alle Bände der Reihe 4 durch die Zeit

1. Kampf der Dinosaurier
2. Rache der Piraten
3. Erfinder in Gefahr
4. Geheimnis im All

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Ein Weltraumabenteuer mit einem Schuss Gesellschaftskritik

4 von 5

Auch der vierte Band der Reihe „4 durch die Zeit“ besticht durch ein aufregendes Abenteuer, in das geschickt die Fakten zum Thema eingeflochten wurden. Während Ben und Kalle mit ihren Freunden eine gefährliche Reise durch den Weltraum unternehmen, erfährt der Leser, welche Planeten es gibt, dass die Sonne ein Stern und kein Planet ist, woraus die verschiedenen Planeten bestehen, was ein schwarzes Loch ist und wie gigantisch groß das Universum ist. (Kleines Manko ist der etwas an den Haaren herbeigezogene Rettungsplan, der ein wenig konfus wirkt, aber sicherlich so konzipiert war, um möglichst viele astronomische Fakten unterzubringen.) In seinem typisch lockeren, an Jugendsprache angelehnten Schreibstil erzählt THiLO die Geschichte auf einfachem Niveau und überfordert damit weniger buchaffine Leser nicht. Wer eine anspruchsvollere, poetischere Sprache gewohnt ist, wird sich hiermit vielleicht etwas schwertun, für den „Lesemuffel“ sind die große Schrift, die simple Sprache, die vielen Illustrationen im Comicstil sowie die kurzen Kapitel optimal. Wie für die Reihe typisch, gibt es am Ende den „Kosmos Fakten-Check“, der die wichtigsten Informationen in Frage-Antwort-Form zusammenfasst.

Lobenswert ist an diesem Band besonders die moderne klischeefreie Darstellung von Geschlechtern – es ist Raketa, die das Raumschiff steuert und sich mit Hilfe komplizierter Formeln einen Plan ausdenkt! Aktuell sind auch die gesellschaftskritischen Ansätze am Ende des Buches, als Ben und Kalle in der Zeit von Raketa und Maddox landen (wo sie eine erstaunliche Überraschung erleben – um nicht das vollständige Ende zu verraten!). In der Zukunft, die THiLO zeichnet, ist die Welt deutlich lebenswerter und fortschrittlicher als die unsere: Es gibt keine Luftverschmutzung mehr, man setzt auf saubere Energie, Tierrechte sind Realität, Menschen, Tiere und Pflanzen leben respektvoll und friedlich zusammen. Inwieweit die Zukunft nur die Fische verschont (da das „Jahr des Fisches“ ist) oder auch andere Tiere leben dürfen, erfährt der Leser nicht. zum Nachdenken regt das Buch hoffentlich trotzdem an.

Fazit

Ein simpel geschriebenes, aber spannungsvolles Buch, das vor allem für eine eher lesefaule Zielgruppe gut geeignet ist, Fakten zu vermitteln und nachdenklich zu stimmen.

ISBN10
3440132188
ISBN13
9783440132180
Dt. Erstveröffentlichung
2012
Gebundene Ausgabe
128 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 8 Jahren