Veganes fürs Fest

Weihnachtliche Rezepte aus aller Welt

Autoren
Illustrator
Sabine Metz
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Veganes fürs Fest”

Das kleine Kochbuch „Veganes fürs Fest“ beginnt mit einer stimmungsvollen Einleitung der Autorin. Im Anschluss erläutert sie in den Hinweisen zu den Rezepten die Mengenangaben und gibt Hinweise zu den verwendeten Zutaten. Die Rezepte gliedern sich in die Kapitel Vorspeisen und Salate (ausgefallene und klassische Salate sowie kleine Snacks), Suppen (von altbekannt bis exotisch), Hauptspeisen (zum Beispiel Pasteten, Braten, Gemüsegerichte und Raclette), Getreidebeilagen und Kartoffelbeilagen, Gemüsebeilagen, Saucen und Tunken, Desserts von einfach bis ausgefallen) sowie heiße und kalte Getränke (alkoholisch und alkoholfrei). Den Schluss des Buches bilden ein kleines Portrait der Autorin sowie der alphabetische Rezeptindex.

Die Rezepte bestehen jeweils aus einer übersichtlichen Zutatenliste, sowie einer Schritt-für-Schritt Anleitung zur Zubereitung. Angaben zu Zubereitungszeit oder Nährwerten fehlen. An Stelle von Rezeptfotos sind die Rezepte mit winterlich-weihnachtlichen Zeichnungen illustriert. Alle Rezepte (mit einer Ausnahme) sind ausdrücklich so ausgelegt, dass sie auch sojafrei zubereitet werden können, sodass sie auch für Menschen mit einer Soja-Allergie oder -Unverträglichkeit geeignet sind.

Auszug aus den Rezepten

Zucchini-Rondells mit roter Linsen-Aioli
Linsenkaviar mit Knoblauchbaguette
Mexikanische Knoblauchsuppe mit Avocadosauerrahm
Sahnige Schwarzwurzelsuppe
Bolivianische Erdnusssuppe
Drei-Nuss-Braten in Blätterteighülle
Pilz-Maronen-Pastete
Japanisches Shabu-Shabu-Fondue
Papaya-Safran-Reis
Gratinierter Chicorée im Orangensud
Goldgelbe Raclettesauce
Gestürzter Orangenflan
Panna Cotta mit Brombeeren und Mandelkrokant
Apfelpunsch

Zitate

„Frische Chilischoten werden in einigen Gerichten wegen ihrer würzigen Schärfe verwendet. Damit die Schärfe für Zungen und Gaumen erträglich bleibt, entfernen Sie bitte die weißen Kerne und Samenstränge im Inneren der Schote vor dem Zerkleinern. Zum Verarbeiten der Chilischoten empfiehlt es sich, Küchenhandschuhe zu tragen oder sich im Anschluss sehr gründlich mit Seife die Hände zu waschen. Falls Sie keine frischen Chilischoten mögen oder vertragen, würzen Sie mit getrockneten Chilischoten aus der Mühle oder scharfem Paprikapulver.“

Weitere Kochbücher aus dem pala Verlag

Vegetarisches aus 1001 Nacht
Vegetarisch kochen – afghanisch
Vegetarisch kochen – persisch
Vegetarisch kochen – französisch
Vegetarisch kochen – indisch
Vegetarisch kochen – türkisch
Vegetarisch kochen – chinesisch
Vegetarische Jul
American Veggie
Toscana vegetariana
Bohnen, Erbsen, Linsen & Co.
Bohnen – vom Garten in die Küche
Dinkel und Grünkern
Kochen mit Hirse
Cucina vegana
Vegan unterwegs
Vegane Weihnachtsbäckerei
Schwedisch backen
Käse veganese
Köstliche Kartoffelküche
Köstliche Zwiebelküche
Köstliche Getreideküche
Frisch aufgegabelt – Nudeln vegan
Brotaufstriche selbst gemacht
Schnelle Vollwertküche mit Pfiff
Vegan backen: Kuchen, Torten & mehr
Desserts und mehr
Burger, Puffer und Kroketten

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Abwechslungsreiche ausgefallene Rezepte, nicht nur für festliche Anlässe

4 von 5

„Veganes fürs Fest“ fällt schon vor Aufschlagen des Buches durch sein handliches Format auf. Auch die liebevolle Aufmachung mit den stimmungsvollen Illustrationen sind ein echter Pluspunkt und verstärken die vorweihnachtliche Lesefreude. Die Aufmachung ist übersichlicht, die Rezepte sind sinnvoll gegliedert und ansprechend zusammengestellt. Die Vielfalt der Rezepte sorgt dafür, dass sowohl für Kochanfänger als auch für Fortgeschrittene etwas Passendes dabei ist. Wunderbar auch, dass der Leser beim Nachkochen auf eine kleine kulinarische Weltreise gehen kann, schließlich hat die ganze Welt großartige pflanzliche und festliche Rezepte zu bieten. Sympatisch auch, dass das Kochbuch ganz ohne jede Selbstdarstellung der Autorin auskommt und sich auf die Rezepte konzentriert. Schade ist – wie bei allen Küchbüchern der Reihe – dass es keine Rezeptfotos gibt, so bleibt die Vorstellung der Gerichte der Phantasie überlassen. Angaben zu Zubereitungszeit und Nährwerten wären ebenfalls wünschenswert.

Fazit

Ein ansprechendes kleines Rezeptbüchlein mit abwechslungsreichen Rezepten, die zeigen, dass Weihnachten problemlos tierlos gefeiert werden kann und ein veganes Fest keinen Verzicht bedeutet!

ISBN10
389566295X
ISBN13
9783895662959
Dt. Erstveröffentlichung
2011
Gebundene Ausgabe
160 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung