Vegane Rohköstlichkeiten aus dem Mixer

Smoothies, Suppen, Eiscreme und mehr

Autoren
Illustrator
Kirsten Maria Peter
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Vegane Rohköstlichkeiten aus dem Mixer”

„Gerührt und nicht geschüttelt“ – unter dieses Motto könnte man Heike Kügler-Angers Buch stellen. Wie sie in der Einleitung erklärt, hat sie nicht nur das vegane Rohkosteis für sich entdeckt, sondern auch herausgefunden, welche Kreationen sich mit dem Standmixer zaubern lassen. Anschließend führt sie ihre Leserinnen und Leser in die Welt der Smoothies ein – die Fruchtsmoothies, Gemüsesmoothies und die grünen Power-Smoothies, stellt das Rohkosteis vor und gibt Tipps zur Zubereitung kalter Suppen. Im Kapitel „Was sprießt denn da?“ geht es um Keimlinge: Welche Saaten lassen sich keimen, wie lange brauchen sie dafür, was ist dabei zu beachten und warum sind Sprossen so gesund und wertvoll? Sechs Anleitungen zum Keimen von Braunhirse, Buchweizen, Getreidekeimlingen, Mungbohnen, Quinoasamen und Sonnenblumensamen ergänzen die Tipps. Unter der Überschrift „Kochen ohne zu kochen“ gibt die Autorin Hinweise zu benötigtem Zubehör, Auswahl eines Standmixers, mögliche Alternativen (Küchenmaschine bzw. Pürierstab) sowie Hilfestellungen bei verschiedenen Problemen mit dem Standmixer und eine Warenkunde mit verschiedenen Zutaten wie Cashewkernen und Chiasamen.

Der Rezeptteil unterteilt sich in die Kapitel Süße Smoothies; Gemüsesmoothies; Grüne Power-Smoothies; Dips, Dressings und Pestos; Pflanzenmilch, Nussmuse und mehr; Gemüsezubereitungen und Gekeimtes; Pikante Kaltschalen; Süße Kaltschalen; Eiscremes sowie Puddings und Desserts. Jedes Rezept besteht aus einer Zutatenliste und stichpunktartiger Anleitung, Schwarz-Weiß-Illustrationen von Zutaten sowie viele Tipps ergänzen die Rezepte. Zum Abschluss finden sich ein Rezeptindex nach Jahreszeiten und ein alphabetischer Index.

Zitate

„Ein guter Indikator, ob das Gerät es auch mit faserigem Gemüse oder Kräutern aufnehmen kann, ist die Umdrehungszahl pro Minute. Geräte mit genügend ‚Power‘ schaffen gut 10 000 bis 18 000 Umdrehungen pro Minute, die (zugegeben sehr teure) Königsklasse liegt im Turbobetrieb bei weit über 30 000 Umdrehungen. Bei dieser Leistung werden selbst die relativ harten und faserreichen Blätter von Grünkohl, Wirsing, die grünen Blätter von Kohlrabi und Roter Bete, Wildkräuter wie Brennessel oder Löwenzahn und sogar Rosenkohlröschen schön cremig püriert, ohne dass im fertig gemixten Smoothie oder in der Suppe noch faserige Stücke schwimmen.“

„Chiasamen sind klein, oval geformt, hellbeige bis schwarz gefärbt und erinnern auf den ersten Blick an Mohnsamen. Auf den ersten Biss erkennt man allerdings, dass sie im Mund ‚knuspriger‘ und vom Geschmack her milder als Mohnsamen sind.“

Auszug aus den Rezepten

Eiskalter Schokosmoothie
Rote-Bete-Nuss-Smoothie
Brennessel-Zitrus-Smoothie
Mandel-Zucchini-Hummus
Mohndressing
Multi-Nussmus
Salatwraps mit Avocado-Mungbohnen-Füllung
Weißer Gazpacho
Heidelbeersuppe mit Chiasamen
Traubencremesuppe mit Rosmarin
Nektarinen-Basilikum-Sorbet
Marinierte Feigen mit Nussmarzipansauce

Links

Leseprobe

Persönliche Bewertung

Süßes und Pikantes, kreativ und vielseitig gemixt!

4 von 5

Rohköstliche Ernährung ist im Trend, und auch Smoothies erleben seit einiger Zeit einen kleinen Boom. Kein Wunder: Getrunken lassen sich die gesunden Obst- und Gemüsesorten so viel einfacher und für viele Menschen schmackhafter zu sich nehmen. Doch im Supermarkt finden sich bestenfalls 10 verschiedene Sorten, und dies zu einem stolzen Preis. Grund genug, die leckeren Getränke aus dem Mixer einfach selbst zu machen. Mit diesem Buch kein Problem: Von süß bis herzhaft, von Genuss bis Powerdrink finden sich klassische und ausgefallene Smoothierezepte. Doch dieses Rezeptebuch (denn ein „Koch“buch im wörtlichen Sinne ist es nicht) bietet noch viel mehr: Aufstriche, Dips, Dressings und Pestos, selbstgemachte Nussmuse und Pflanzenmilch, kalte süße und pikante Suppen (Kaltschalen), Hauptspeisen mit Gekeimtem (denn Keimlinge sind leckerer und vielseitiger als ihr Ruf es suggeriert!) und natürlich Eiscreme. Gerade im Sommer, aber auch im Frühling und Herbst und dank Nüssen sogar im Winter schmecken und tun rohe Speisen gut. Und mit Hilfe des Registers, das die Rezepte nach Jahreszeit sortiert listet, ist auch saisonales Genießen mit diesem Buch einfach.

Die Rezepte sind gewohnt übersichtlich gehalten und verständlich beschrieben (Zubereitungszeiten, Nährwertangaben und Rezeptfotos an Stelle der Illustrationen hätten die Rezepte zusätzlich aufgewertet), die getesteten Rezepte (ein Smoothie, ein Dip, ein Dressing, eine Suppe und ein Dessert) funktionierten tadellos – es muss jedoch angemerkt werden, dass – wie die Autorin im Informationsteil selbst schreibt – ein Pürierstab oder auch eine weniger leistungsfähige Küchenmaschine für die überwiegende Anzahl der Rezepte nur bedingt tauglich ist. Zwar lassen sich viele Dips, Dressings, Suppen und Desserts auch mit einem guten Pürierstab herstellen, die gewünschte Cremigkeit kann jedoch nicht erzeugt werden. Wer das Potenzial dieses Buches ausnutzen möchte, kommt also um einen mindestens mittelklassigen Standmixer oder eine gute Küchenmaschine nicht herum!

Die Auswahl der Rezepte ist vielseitig und sinnvoll in Kapiteln sortiert (wobei im Inhaltsverzeichnis in der ersten Auflage nicht aufgepasst wurde: es fehlen zwei Kapitel!) und greift kaum auf exotische Zutaten zurück, sodass sie auch ohne Großstadt und Onlineversand ausprobiert werden können. Besonders hilfreich ist der umfangreiche Informationsteil mit einem „Troubleshooting“ zum Thema Standmixer, Tipps zur Zubereitung und Keimen sowie eine kleine Warenkunde von Agavendicksaft bis Mohnsamen.

Fazit

Heike Kügler-Anger beweist auch mit diesem Kochbuch wieder ihre Kompetenz und Vielseitigkeit. Manchmal fragt man sich, ob es eine kulinarische Richtung der veganen Küche gibt, die die sympathische Autorin nicht beherrscht. Für viele Rezepte sollte man einen leistungsfähigen Mixer besitzen, einiges lässt sich auch (teilweise mit Abstrichen) mit einem einfachen Pürierstab zubereiten. In jedem Fall bereichert dieses Buch die Küche ungemein und weist neue Wege auf, die eigene Ernährung auf rohköstliche und gesunde Weise zu erweitern.

ISBN10
3895663174
ISBN13
9783895663178
Dt. Erstveröffentlichung
2013
Gebundene Ausgabe
160 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung