Vegane Pralinen und Konfekt

Mit Liebe gemacht, von Herzen geschenkt - Vollwertige Rezepte

Autoren
Illustrator
Karin Bauer
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Vegane Pralinen und Konfekt”

Nach einer Einleitung beginnt der erste Teil des Buches, die „Warenkunde und Küchenpraxis“ mit Tipps zum Schmelzen von und dem Arbeiten mit Schokolade. Außerdem gibt die Autorin Hinweise zu verschiedenen Süßungsmitteln, Geliermitteln sowie weiteren essenziellen Zutaten von Kakaobutter bis Nussmus. Unter der Überschrift „Tipps für die Küchenpraxis“ geht es um verschiedene Verarbeitungsmethoden, Ideen zum Garnieren und Dekorieren sowie zum Ersetzen tierischer Zutaten durch pflanzliche. Es folgen weitere Hinweise zu den Rezepten, die für das Gelingen sorgen und weitere Hilfestellung geben, beispielsweise Tipps zu Haltbarkeit und verschiedenen Zutaten.

Der zweite Teil des Buches besteht aus den Rezepten. Das erste Kapitel beinhaltet Basisrezepte, zum Beispiel dunkle und helle Schokolade, vegane Schlagsahne oder Amarenakirschen. Die Rezepte im zweiten Kapitel erklären die Zubereitung verschiedenster Pralinen, von Nusspralinen über Ingwerkonfekt bis hin zu Nougatwüfeln. Das dritte Kapitel besteht aus Füllungen, mit denen die Pralinen gefüllt oder die eigenständig als Dessert verspeist werden können. Neben Geleefüllungen gibt es Rezepte für Marzipan in unterschiedlichen Variationen, Nougat, verschiedene andere Cremes und Mousse. Im vierten Kapitel schließlich finden Leser und Leserinnen Dekorationen und Garnituren, Saucen und Krokant sowie viele Tipps für die ansprechende Gestaltung der Pralinen und mehrere Rezepte für Gebäck. Das Buch endet mit einer kurzen Biografie der Autorin und einem alphabetischen Rezeptverzeichnis.

Zitate

„Jedes ungesüßte Kakaopulver – stark oder schwach entölt – eignet sich für die Herstellung von Schokolade und Pralinen. Ich bevorzuge stark entöltes Kakaopulver, weil es etwas milder, nicht bitter schmeckt.“

Pralinen-Bonbons: Aus der Pralinenmasse ‚Bonbons‘ statt klassischer Kugeln formen. In Folie gewickelt, ein wunderbares Mitbringsel.“

„Eine Möglichkeit, Butter zu ersetzen, ist rein pflanzliche Margarine. Es können aber auch verschiedene Nussmuse oder reine Pflanzenöle statt Butter verwendet werden.“

Auszug aus den Rezepten

Dunkle Mokkaschokolade
Zimtkonfekt
Knusper-Marzipan-Pralinen
Pistazienpralinen mit weißer Trüffelcreme
Nuss-Küsschen
Erdnussriegel
Mandelkracher
Kürbiscreme mit Marzipanaroma
Himbeer-Nuss-Creme
Marzipanrosen
Vanillesauce de Luxe
Leichter Mandelbiskuit

Getestete Rezepte

(in Arbeit)

Weiße Kokoskugeln ganz ohne Schokolade, aus: "Vegane Pralinen und Konfekt" von Sandra Engler

Weiße Kokoskugeln ganz ohne Schokolade

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Ausfühliches und kenntnisreiches Rezeptbuch mit vielseitigen süßen Kreationen

5 von 5

Schon während der Lektüre des umfangreichen ersten Teils mit ausführlicher Warenkunde und Praxistipps zu Zubereitung, Dekoration und Aufbewahrung ist offensichtlich, welche Erfahrung die Autorin mitbringt. Jahrelange Praxis, Ausprobieren und Perfektionieren lassen sich hier erahnen. Entsprechend hilfreich und machbar lesen sich Hinweise und Rezepte. Die verschiedenen Pralinen und Konfektkreationen bieten eine solche Vielfalt, dass für jeden Geschmack und Anlass etwas Passendes dabei sein dürfte. Und wer es weniger aufwändig möchte, bereitet die in vielen Rezepten verwendete Schokolade nicht selbst zu, sondern greift auf fertige vegane Schokolade aus dem Bioladen zurück. Steht etwas mehr Zeit zur Verfügung, locken die zeitintensiven Kreationen, die dank der vielen Verzierungstipps zu kleinen Meisterwerken werden.

Wer andere Bücher des pala Verlags kennt, wird nicht überrascht sein, dass auch dieses Rezeptbuch ohne Fotos daherkommt. Stattdessen schmücken gekonnte Schwarz-Weiß-Illustrationen von Karin Bauer die Rezepte. Wer auf Farbfotos nicht verzichten möchte, sollte zu einem anderen Buch greifen, dem Inhalt des Buches tun die fehlenden Fotos keinen Abbruch. Die Gestaltung der einzelnen Rezepte ist sehr übersichtlich, die Angaben sind klar verständlich. Dass einige Rezepte recht aufwändig sind und teilweise „exotische“ bzw. kostspielige Zutaten erfordern, liegt an der thematischen Ausrichtung und dürfte niemanden überraschen. Die Pralinenherstellung ist schließlich nichts für Ungeduldige. Schön wären ungefähre Zubereitungszeiten gewesen, diese fehlen in den Rezepten.

Fazit

Viele professionelle Tipps und eine große Vielfalt unterschiedlicher Rezepte zeugen von der reichhaltigen Erfahrung der Autorin. Dass die Rezepte auf eine vollwertige Ernährung ausgelegt sind, ist ein Plus für an Vollwerternährung interessierte Leser, sie können jedoch auch durch gekaufte Schokolade vereinfacht und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. So ist dieses Buch für jede und jeden geeignet, der oder die gern Leckereien in der Küche selbst zaubert und auf Hochglanz und Farbfotos der Kreationen verzichten kann.

ISBN10
3895663360
ISBN13
9783895663369
Dt. Erstveröffentlichung
2014
Gebundene Ausgabe
180 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung