Vegane Menüs

Gäste einladen, bewirten, verwöhnen

Autoren
Illustrator
Margret Schneevoigt
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Vegane Menüs”

Vegan lässt es sich nicht nur unkompliziert kochen und backen, sondern auch genussvoll schlemmen! Das beweist Irmela Erckenbrecht mit ihrem neuen Kochbuch, und macht es dabei auch Kochanfängern sehr einfach: „Vegane Menüs“ ist nicht nur ein Rezeptbuch, sondern auch ein Festmenüplaner mit Checklisten und detaillierten Ablaufplänen, die für das Gelingen sorgen sollen.

Zu Beginn des Buches gibt die Autorin allgemeine Tipps zum Gebrauch der Rezepte und Menüpläne, stellt die Einkaufslisten und Zeitpläne vor und gibt Hinweise zum entspannten Kochen, Backen und Dekorieren. Es folgen die elf Menüs, die da wären: das „exotische Wintermenü“ unter dem Motto „Mit Füllhörnchen und Knallbonbons ins neue Jahr“, das Valentinstagsmenü „Veggie Valentine“ unter dem Motto „Candle-Light-Dinner für zwei“, das Frühlingskräutermenü „Endlich grün“, „Happy Easter“ für den gemütlichen Osterbrunch, das Menü für den Grillabend zur Spargelzeit, das Frühsommermenü „Blütentraum“, das Sommermenü „To Go“ fürs Picknick – der „Picknickkorb“, das mediterrane Menü „Eine Reise zum Mittelmeer“, das Texmex-Menü „Scharfe Sachen“, das herbstliche Kürbismenü „Pumpkin Parade“ und das vegetarische Weihnachtsmenü „Weihnachten ganz ohne Gans – Feines für die Festtage“.

Jedes Menü besteht aus einem Menüplan mit einer Übersicht der Speisen, einer ausführlichen Einführung über Zutaten und Motto des Menüs, Tipps zur Gestaltung der Einladung und passender Tischdeko. Es folgen die Rezepte mit Zutatenliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung und Anmerkungen wie Alternativen zu alkoholischen Zutaten oder anderen Hinweisen zum Rezept. Schließlich gibt es einen Zeitplan für die Zubereitung, der genau verrät, was am Vortag, was vier Stunden, zwei Stunden und eine Stunde vor Beginn, kurz bevor die Gäste kommen oder zwischen den Gängen getan werden muss, und abgehakt werden kann. Die Einkaufsliste schließlich ist eine Checkliste mit allen Zutaten für das Menü, die einige Tage vorher oder frisch besorgt werden müssen, sowie Utensilien für Einladungen und Tischdeko sowie benötigten Haushaltsgeräten.

Checkliste aus dem Buch "Vegane Menüs" von Irmela Erckenbrecht

Zitate

„Für einen Menschen, den wir so richtig gern haben, ein schönes Menü zu kochen, macht doppelt Spaß. La vie en rose – das ist es, was wir geliebten Menschen wünschen. Deshalb sind die Speisen dieses Menüs auch vorwiegend in Weiß und Rot gehalten. Herzen fungieren als dezentes Leitmotiv. Wie stark Sie es in den Vordergrund rücken möchten, bleibt ganz Ihnen überlassen – je nachdem, ob Sie eine zarte Andeutung machen oder ein unübersehbares Statement an die Frau oder den Mann bringen wollen.“

„Gute Nachricht für alle Weihnachtsgänse: Um es uns beim Fest der Feste so richtig gut gehen zu lassen und unsere Familie und Gäste würdig zu bekochen und zu verwöhnen, brauchen wir keinen toten Vogel auf den Tisch zu stellen. Im Gegenteil, unserer leckerer Nussbraten macht optisch und kulinarisch richtig viel her, ohne Gewissen und Körper zu belasten. Gerade auch im bewusst traditionell gehaltenen Umfeld von Rotkohlgemüse, Semmelknödeln und würziger Sauce macht er eine gute Figur. Auch die Fleischesserinnen und Fleischesser unter den Gästen wissen das zu schätzen und freuen sich auf unbeschwerte Weihnachtstage ohne Magendrücken.“

Beispielmenü: Pumpkin Parade – Herbstliches Kürbismenü

Birnen-Kiwi-Bowle

Birnen-Kiwi-Bowle

Birnen-Kürbis-SuppeBirnen-Kürbis-Suppe

Kürbislasagne

Sellerie-Birnen-SalatKürbislasagne & Sellerie-Birnen-Salat

Überbackene Birnen mit HaselnussfüllungÜberbackene Birnen mit Haselnussfüllung

Links

Interview mit Irmela Erckenbrecht
Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Irmela Erckenbrecht macht das vegane Festmahl (fast) zu einem Kinderspiel

5 von 5

Vegane Festtagsspeisen gibt es in vielen veganen Kochbüchern, Irmela Erckenbrecht bietet ihren Lesern mit diesem Kochbuch jedoch mehr als das: „Vegane Menüs“ ist ein Gesamtkonzept, fast ein Garant für ein gelungenes festliches und kulinarisches Beisammensein im Familien- oder Freundeskreis. Das Konzept mit den Checklisten und Ablaufplänen zum Abarbeiten und Abhaken ist ebenso einfach wie genial und effektiv. So ist zwar noch immer Planung und ein großer Einkauf nötig, jedoch wenig Stress beim Versuch, einen funktionierenden Ablauf zusammenzustellen.

Die Probe aufs Exempel zeigte mit dem herbstlichen Kürbismenü, wie hilfreich die Einkaufslisten und Pläne sind. Einzig zwei Zubereitungsschritte verzögerten den Zeitplan, was jedoch im Buch die Ausnahme sein und an der Besonderheit von (besonders Butternut-)Kürbissen liegen mag, deren Verarbeitung auch mit hochwertigen Messern eine zeitraubende Herausforderung darstellt. Die zubereiteten Speisen und Getränke (siehe Fotos) stellten sich ohne Ausnahme als unproblematisch zuzubereiten und harmonisch abgestimmt heraus.

Die Rezepte überzeugen durch ihre Vielfalt und den saisonalen Bezug. Positiv fällt auch auf, dass die Autorin zur Verwendung von Biozutaten aufruft und auf einfache, gesunde und leicht erhältliche Zutaten setzt, nicht auf Ersatzprodukte. Damit stellt sie sicher, dass ihre Rezepte auch außerhalb der Großstadt ohne Einkauf im Online Shop leicht nachzukochen und -backen sind. Sehr erfreulich und keineswegs selbstverständlich ist außerdem, dass wirklich in jedem Rezept Alternativen zu alkoholischen Zutaten angegeben werden, sodass alle Menüs auch für Kinder oder Menschen, die keinen Alkohol zu sich nehmen möchten oder dürfen, geeignet sind.

Gerade bei solch festlichen Gerichten hätte man sich zwar Rezeptfotos gewünscht, die wunderschönen Illustrationen von Margret Schneevoigt trösten jedoch darüber hinweg und passen zudem wunderbar zur festlichen Stimmung, die Menünamen und Einleitungen zu den Menüs erzeugen.

Fazit

Ein sehr gelungenes Konzept: Mit Hilfe von Checklisten und Ablaufplänen ermöglicht es Irmela Erckenbrecht auch Kochanfängern, aufsehenerregende rein pflanzliche Menüs zuzubereiten, die ohne Ersatzprodukte auskommen und nichts vermissen lassen. Dekotipps und Anregungen für Einladungen runden die Rezepte ab – dieses Buch ist eine „Wunderwaffe“ für den veganen Festschmaus!

ISBN10
389566328X
ISBN13
9783895663284
Dt. Erstveröffentlichung
2013
Gebundene Ausgabe
220 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung