Vegane Brotaufstriche

Süßes und Pikantes natürlich selbst gemacht

Autoren
Illustrator
Kirsten Maria Peter
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Vegane Brotaufstriche”

Heike Kügler-Anger präsentiert in diesem Rezeptbuch über 100 rein pflanzliche Brotaufstriche, klassische und ausgefallene, Hausmannskost und internationale Küche.  In ihrer Einleitung und dem anschließenden Abschnitt „Auf der Suche nach Vielfalt und Geschmack“ ruft die Autorin zu mehr Vielfalt auf den Brotscheiben und Brötchen auf, beschreibt ihre Motivation für dieses Kochbuch und gibt einen Überblick über die Vielseitigkeit der Rezepte. Die „Warenkunde“ enthält praktische Hinweise zu Kauf und Verarbeitung weniger bekannter und von Anfängern oft wenig verwendeter Zutaten wie zum Beispiel Agar-Agar, Hefeflocken, Kokosöl und Sesammus. Anschließend geht es um Nützliche Geräte für die Aufstrichküche und schließlich um die notwendige Hygiene, das Haltbarmachen der Aufstriche, die Beschriftung und Lagerung. Eine Tabelle mit Angabe zu Haltbarkeiten der einzelnen Brotaufstriche ergänzt die allgemeinen Hinweise. Unter dem Punkt „Kleine Geschenke“ gibt die Autorin außerdem Tipps, wie die Aufstriche zu selbstgemachten persönlichen Geschenken werden können.

Die Rezepte gliedern sich nach der jeweiligen Hauptzutat in die Kapitel Aufstriche mit Gemüse (z.B. Paprika, Aubergine, Avocado, Artischocke, Tomate), Aufstriche mit Getreide (z.B. Hirse, Couscous, Bulgur, Dinkel, Maismehl und Haferflocken), Aufstriche mit Nüssen und Kernen (z.B. Cashewkerne, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse), Aufstriche mit Ölfrüchten (z.B. Erdnüsse, Oliven, Sonnenblumenkerne, Mohn, Sesam), Aufstriche mit Hülsenfrüchten (z.B. Kichererbsen, Linsen, Kidneybohnen, weiße Bohnen), Aufstriche mit Tofu und Soja (z.B. Seidentofu, Räuchertofu, Sojamilch), Süße Aufstriche sowie Marmeladen und Gelees. Den Abschluss bilden ein kleines Portrait der Autorin und der alphabetische Rezeptindex.

Zitate

„Was streichen und legen wir also auf unsere mehreren Hundert Sorten Brot und Kleingebäck? Meist kommt morgens ein wenig Marmelade oder ein Schokoaufstrich auf das Frühstücksbrot. Wer es nicht gern süß mag, wählt eine Scheibe Käse oder Wurst. Am Abend ein ähnliches Bild: Käse und Wurst plus Brot. Und das tagein, tagaus.
Wie langweilig, meinen Sie, liebe Leserin, lieber Leser? Ich gebe Ihnen recht! Unser Brot und wir haben mehr verdient als Wurst und Käse. Lassen Sie uns Farbe und Abwechslung auf die Brotscheiben und Brötchenhälften, zwischen Brotstangen, Hörnchen und Bagels bringen! Lassen Sie uns unsere Augen und Gaumen verwöhnen!“

Auszug aus den Rezepten

Bunte Avocadocreme
Kartoffelcreme auf Bayerische Art
Gurkencreme mit Hirse und Walnüssen
Couscous-Zucchini-Aufstrich
„Hackepeter“ auf Berliner Art
Cashew-Schnittlauch-Creme
Lavendel-Haselnuss-Creme
Mediterraner Macadamianussaufstrich
Karotten-Tahin-Aufstrich
Mohn-Zitronen-Creme
Thailändischer Erdnussaufstrich
Griechischer Auberginenaufstrich
Bananen-Mokka-Creme
„Milch“-Karamell-Creme
Erdbeer-Basilikum-Marmelade

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Abwechslungsreiche Rezeptsammlung als gesunde und leckere Alternative zu Wurst, 'Nutella' und Käse

4 von 5

Vegane Ernährung ist langweilig? Es bleibt nicht viel übrig ohne Käse und Wurst, ohne Aufschnitt mit Fleisch und Schokocreme mit Milch? Heike Kügler-Anger zeigt, wie weit dieses Vorurteil von der Wirklichkeit entfernt ist. Wer ernährt sich schließlich langweiliger: Der Durchschnittsbürger mit seinem täglichen Käse, Wurst, Marmelade und ‚Nutella‘ oder der Veganer, der auf eine Vielzahl verschiedener süßer und herzhafter frischer Aufstriche aus Hülsenfrüchten, Gemüse, Sojaprodukten, Nüssen und Getreide zurückgreift? Die Antwort auf diese – zugegeben rhetorische – Frage mag sich jeder selbst geben.

Tatsache ist, dass sich mit zum Teil verblüffend wenig Aufwand vielseitige Brotaufstriche zaubern lassen, die für jeden Geschmack etwas Passendes bieten, gesund sind und gleichzeitig hervorragend schmecken. Mit ihrem Buch liefert Heike Kügler-Anger nicht nur das Grundwissen, sondern auch eine Vielzahl an Rezepten, um mit der Aufstrichküche zu beginnen. Man merkt der Autorin an, dass sie über jahrelange praktische Kocherfahrung verfügt. Ihre Rezepte gelingen, sind einfach und übersichtlich beschrieben, auf Ersatzprodukte wird weitgehend verzichtet. Ebenso wenig versucht sie, Rezepte mit Tierprodukten zu „veganisieren“, sondern erschafft ihre eigenen rein pflanzlichen Kreationen, die kein Ersatz, sondern eine vollwertige Alternative sind. Sehr wertvoll sind in diesem Rezeptbuch vor allem die Hinweise über die Haltbarkeit der verschiedenen Aufstriche, die je nach Zutaten erheblich voneinander abweichen können. Die Gliederung nach Hauptzutat ist sinnvoll und hilft bei einer abwechslungsreichen Ernährung. Allein Hinweise zu Zubereitungszeit und Nährwertangaben hätte man sich der Vollständigkeit halber zu den Rezepten gewünscht.

Zusätzlich aufgewertet werden die Rezepte durch die gekonnten Schwarz-Weiß-Illustrationen von Kirsten Maria Peter. Appetitanregende Rezeptfotos wären ein Bonus gewesen, sind jedoch im vorliegenden Format nicht möglich. Der große Pluspunkt der gewählten Aufmachung: Das Buch ist aus 100% Recyclingpapier und sogar klimaneutral produziert und zeigt, dass die Nachhaltigkeit dem Verlag am Herzen liegt – die logische Ergänzung zur tierproduktfreien Ernährung!

Fazit

Mit Heike Kügler-Angers Rezeptbüchern kann man nichts falsch machen: Eine übersichtliche Gestaltung, funktionierende vielseitige Rezepte und Hinweise zu Warenkunde und Zubereitung sowie Aufbewahrung sorgen für ein solides, gelungenes Kochbuch. Nicht nur für Veganer und Veganerinnen, sondern für alle, die ihre einseitigen Brotbeläge und -aufstriche durch gesunde und abwechslungsreiche selbstgemachte Alternativen ergänzen oder ersetzen möchten.

ISBN10
389566314X
ISBN13
9783895663147
Dt. Erstveröffentlichung
2012
Gebundene Ausgabe
160 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung