Vegan unterwegs

Schnell zubereitet und verpackt - für Schule, Beruf und Freizeit

Autoren
Illustrator
Tatiana Mints
Verlag
pala Verlag

Zusammenfassung zu “Vegan unterwegs”

„Vegan unterwegs“ beginnt mit einem persönlichen Vorwort der Autorin, indem sie ihre Motivation für das Buch erklärt – die Schwierigkeiten, denen sich VeganerInnen oder Menschen mit einer Tiereiweißallergie gegenüber sehen, wenn sie unterwegs nach einer leckeren und gesunden Mahlzeit suchen. Das Ziel des Buches ist es, für hausgemachte Pausenbrote und Lunchbox-Gerichte zu begeistern und zu zeigen, wie vielfältig und lecker die vegane Pausenküche sein kann.

Der umfangreiche Informationsteil vor den Rezepten gibt Anregungen für eine „Basisausstattung für Unterwegsversorger„, eine Liste an Zutaten, Hülsenfrüchten, Würzmitteln, lagerfähigem Obst und Gemüse sowie anderen Vorräten, aus denen jederzeit ein abwechslungsreiches Pausenmenü gezaubert werden kann. Es schließen sich Hinweise zum sicheren und sauberen Verpacken und Mitnehmen sowie zum Kühl- und Warmhalten, zum Servieren und Säubern und zur Zubereitung an. Unter dem Punkt „Eins, zwei, drei … Genuss für unterwegs ist keine Hexerei“ werden die Geschichte des Picknicks erklärt sowie Tipps und Tricks zum Mahlzeitenmanagement sowie zur Vermeidung von Pannen gegeben. Die Checkliste Picknick sorgt außerdem dafür, dass nicht nur das Essen, sondern auch die wichtigen Utensilien nicht vergessen werden. Die Punkte „Genuss und Gesundheit“ mit hinweisen zu einer gesunden veganen Ernährung und der Versorgung mit kritischen Vitaminen sowie Hinweise zu den Rezepten schließen den Infoteil des Buches ab.

Der große Rezeptteil gliedert sich in die Kapitel „Vom Dippen und Cremen“ mit Aufstrichen, Dips und Cremes, einer „Mayonaise“ sowie einem „Schnittkäse“; „Brotzeit ist die schönste Zeit“ mit ausgefallenen und klassischen Ideen für tierproduktfreie belegte Brote und Brötchen, Baguettes, Bagels und Sandwiches; „Lecker gebraten und gekonnt gewickelt“ mit Puffern, Gemüseburgern und Wraps; „Viele Vitamine für unterwegs“ mit Salaten sowie kleinen Gemüsesnacks für Zwischendurch; „Genuss am Spieß“ mit gemischten Obst- und Gemüsespießen; „Snackalarm“ mit kleinen Leckereien für den kleinen Hunger von gerösteten Nüssen bis Maismehlfladen und Zucchinichips; „Etwas Warmes braucht der Mensch“ mit verschiedenen Cremesuppen (die in der Thermoskanne gut mitgenommen werden können) sowie die Süßspeisen und süßen Gebäckstücke in dem Kapitel „Das Beste zum Schluss„. Das Buch endet mit einem Kurzportrait der Autorin sowie einem alphabetischen Rezeptindex.

Zitate

„Das Unterwegsspeisen oder, auf ‚very british‘ gesagt, Picknicken hat in Großbritannien eine jahrhundertelange Tradition, die seit der Regierungszeit von Queen Victoria (1819 – 1901) mit Hingabe gepflegt wird. Queen Victoria, so sagt man, hatte eine ausgesprochene Schwäche für das Speisen im Freien, was darin gipfelte, dass für sie der klassische Picknickkorb erfunden wurde. Ein bedeutender kulinarischer Teil des Picknicks wurde ebenfalls von einem blaublütigen Briten erfunden: John Montagu, der vierte Graf von Sandwich (1718 – 1792) bat während eines nächtlichen Cribbage-Spiels seinen Diener, ihm ein wenig Rindfleisch, zwischen zwei Brotscheiben gelegt, für den kleinen Hunger zu bringen. Der einstige Imbiss des englischen Grafen hat inzwischen auch in vielen vegetarischen und veganen Varianten die ganze Welt erobert und kann, mit den richtigen Zutaten, durchaus als kleine, vollwertige Mahlzeit gelten. Aus dem Pausenbrot wird somit ein sättigendes und gesundes Powerbrot.“

Auszug aus den Rezepten

Dip nach Tatarenart
Mandelmayonaise
Baguette mit Tofu-Pilz-Pfanne
Holländische Sandwichrollen
Goldene Weizenwraps mit Mangold-Nuss-Füllung
Minilauchstrudel mit Walnüssen
Gefüllte Minipaprika
Mexikanischer Katroffelsalat
Paellasalat mit Safran
Reisblätterpäckchen mit italienischer Füllung
Glasierte Babykarotten-Oliven-Spieße
Würzige Sesamkugeln
Erbsencremesuppe mit Minze
Bananenbrownies

Weitere Kochbücher aus dem pala Verlag

Vegan grillen
Vegetarisches aus 1001 Nacht
Vegetarisch kochen – afghanisch
Vegetarisch kochen – persisch
Vegetarisch kochen – französisch
Vegetarisch kochen – indisch
Vegetarisch kochen – türkisch
Vegetarisch kochen – chinesisch
Vegetarische Jul
American Veggie
Toscana vegetariana
Bohnen – vom Garten in die
Küche

Bohnen, Erbsen, Linsen & Co.
Dinkel und Grünkern
Kochen mit Hirse
Cucina vegana
Vegane Weihnachtsbäckerei
Veganes fürs Fest
Schwedisch backen
Käse veganese
Köstliche Kartoffelküche
Köstliche Zwiebelküche
Köstliche Getreideküche
Frisch aufgegabelt – Nudeln vegan
Brotaufstriche selbst gemacht
Schnelle Vollwertküche mit Pfiff
Vegan backen: Kuchen, Torten & mehr
Desserts und mehr
Burger, Puffer und Kroketten

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Gesunde, abwechslungsreiche und tierproduktfreie Pausen- und Picknick-Rezepte

5 von 5

Das Kochbuch von Heike Kügler-Anger ist eine runde Sache und überzeugt in vieler Hinsicht: Die umfangreiche Einleitung bietet auch Kochneulingen einen leicht verständlichen Einstieg in die gesunde Pausenküche jenseits von ungesundem Fastfood oder „Imbissfraß“. Die Autorin gibt viele Tipps zum sicheren Transport auch für leicht verderbliche Speisen. Der Kochlaie erhält außerdem Hinweise zu wichtigen Gerätschaften, die das Leben erleichtern, sowie eine Liste mit einem Vorschlag zur Grundaustattung der veganen Pausenbrot-Küche. Wichtig sind auch die Anmerkungen zu gesundheitlichen Aspekten. Hierbei ist die Autorin 2009 schon so fortschrittlich und verantwortungsbewusst darauf hinzuweisen, dass eine ausgewogene Ernährung zwar sehr gesund sein kann, eine Aufnahme von Vitamin B12 durch vegane Nahrungsmittel jedoch nur in angereicherter Form möglich ist. Sehr erfreulich sind auch die oft unterschätzten oder unbekannten Ratschläge zu Vitamin D.

Der Aufbau des Buches ist gewohnt übersichtlich gestaltet, jedes Kapitel wird mit einem kleinen Text eingeleitet. Auch die Rezepte sind gut verständlich und übersichtlich dargestellt. Besonders positiv an diesem Kochbuch ist die Kennzeichnung schneller, (potenziell) sojafreier sowie kindgerechter Rezepte. Vor allem die symbolische Markierung schnell zuzubereitender Rezepte ist sehr hilfreich und sollte öfter eingesetzt werden.

Dass die sympathische Autorin viel Erfahrung im Kochen sammeln konnte und ihr Handwerk versteht, ist schon diesem 2009 erschienenen Kochbuch anzumerken. Die Rezepte sind bodenständig und kommen ohne Ersatzprodukte aus, enthalten aber dennoch interessante und ungewöhnliche Zusammenstellungen für jeden Geschmack. Die stimmungsvollen Illustrationen von Tatiana Mints runden das Kochbuch auf wunderbare Weise ab.

Fazit

Ein wunderbar gelungenes Buch voller ansprechender Rezepte, zum großen Teil mit einfachen, leicht erhältlichen Zutaten. Der Laie, aber auch der fortgeschrittene Hobbykoch finden viele Anregungen für eine gesündere, aber trotzdem wohlschmeckende und abwechslungsreiche Pausenküche.

ISBN10
389566264X
ISBN13
9783895662645
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Gebundene Ausgabe
180 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung