Urmel und die Schweinefee

Autoren
Illustratoren
Erich Hölle
Roman Lang
Verlag
Thienemann Verlag

Zusammenfassung zu “Urmel und die Schweinefee”

Das Urmel auf der Insel Titiwu hat Bauchweh, denn es hat viel zu viel Kokosnusseis gegessen. Wutz,das Schwein, bringt ihm Kamillentee, damit es ihm besser geht, aber das Urmel möchte lieber eine Geschichte erzählt bekommen. Also erzählt Wutz die Geschichte von der Schweinefee und dem Ritter, in der Ritter Urmel eine Urmelprinzessin befreien möchte. Er muss gegen das furchterregende Kokosnussungeheuer kämpfen, doch trotz seiner Tapferkeit ist er fast geschlagen. Da ruft er die Schweinefee zur Hilfe, die dem Ritter einen Topf mit Kamillentee herbeizaubert. Der Ritter soll den Tee trinken, damit er stark wird und das Ungeheuer besiegen kann. Und das hilft, doch außerhalb der Geschichte möchte das Urmel noch immer keinen Kamillentee sondern mehr Kokosnusseis…

Wichtige Charaktere

  • das Urmel
  • Wutz, das Schwein
  • das Kokosnuss-Ungeheuer
  • die Schweinefee

Zitate

„Schon erschien die Schweinefee. Sie war schön und mächtig!
Sie fragte mit ihrer lieblichen Stimme: ‚Wer ruft nach mit, öff, öff? Was willst du, töff, töff?
O rede, Blöff, blöff! Ich helf dir, knöff, knöff!'“

Andere Bücher mit dem Urmel

Urmel schlüpft aus dem Ei
Urmel ist ein Schatz
Urmel und die Schweinefee
Urmel im Schloss
Urmel taucht ins Meer
Urmel fliegt ins All
Urmel im Vulkan
Urmel zieht zum Pol
Urmel fährt Ballon
Urmels toller Traum
Urmel wird ein Star
Urmel hat Geburtstag
Urmel allein auf hoher See
Urmel in der See
Urmels neuer Freund

Persönliche Bewertung

Augenzwinkerndes Urmel-Bilderbuch, das leider den Charme der Urmelgeschichten verfehlt.

4 von 5

Max Kruses Urmel gehört zu den beliebtesten Kinderbuchfiguren, sowohl seine Bücher als auch die Zeichentrickserie und Umsetzung der Augsburger Puppenkiste erfreuen sich großer Beliebtheit. Verglichen damit sind die Bilderbücher eher enttäuschend. Die Geschichte ist unterhaltsam erzählt und die Illustrationen sind letztendlich Geschmackssache, aber dennoch geht etwas vom Charme der Bücher verloren.

ISBN10
3522435354
ISBN13
9783522435352
Dt. Erstveröffentlichung
2006
Gebundene Ausgabe
25 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren