Tu was du liebst

und du musst nie wieder arbeiten

Autoren
Verlag
Books on Demand

Zusammenfassung zu “Tu was du liebst”

Samuel Woitinski stellt die These auf, dass sich aus jeder Leidenschaft ein lukrativer Verdienst schaffen lässt, dass die Freude an der eigenen Arbeit überhaupt die Voraussetzung für ein glückliches Leben ist, denn schließlich verbringt man im Allgemeinen einen Großteil seiner Zeit mit dem Geldverdienen. Nach Aussage seines Buches lässt sich der Erfolg sogar gar nicht vermeiden, wenn man eine Tätigkeit liebt, sich damit zeigt und bereit ist, dafür Geld zu nehmen. Dabei sei es egal, welcher Art diese Tätigkeit ist, aus jeder ließe sich ein Verdienst schaffen.

Das Buch gliedert sich in die vier Schritte „Finde heraus, was du liebst“, in dem der Leser auf der Suche nach seiner persönlichen Fähigkeit begleitet werden soll, dem Schritt „Sag laut: ich kann das“, in dem der Leser Selbstvertrauen und den Glauben in sich selbst und die eigene Fähigkeit lernen soll, dem dritten Schritt „Zeig dich mit dem, was du liebst“, in dem der Autor Hilfestellung auf dem Weg in die Öffentlichkeit und bei einem vereinfachten Marketing gibt, sowie dem letzten Schritt „Trau dich, dafür Geld zu verlangen“, in dem schließlich die Fähigkeit zu Geld und letztendlich zu einem Lebensunterhalt gemacht wird.

In zahlreichen Übungen, in denen Samuel Woitinski seine Leser mit Fragen zum Nachdenken bringt, soll sich der Weg zum persönlichen Glück herauskristallisieren. Dabei helfen Praxisbeispiele, Tipps und Erfolgsgeschichten bei der Suche nach dem eigenen Weg, viele Seiten zum Selbst-Eintragen bieten Platz für eigene Erkenntnisse. Im Anhang schließlich beantwortet der Autor auch Fragen nach dem Misserfolg und anderen Schwierigkeiten, die auf dem Weg auftreten können.

Zitate

„Dort, wo du kreativ bist, entdeckst du, dass du es selbst bist, der ein gutes Ergebnis erreichen will – nicht dein Chef, nicht dein Partner oder irgendjemand oder die Gesellschaft.“

„Für den Erfolg reicht es nicht aus, täglich das zu tun, was man liebt. Denn, wenn man dafür kein oder zu wenig Geld bekommt, kann man viele andere Dinge im Leben nicht tun oder haben, die man ebenfalls liebt.“

„TIPP: Besinne dich auf deine Fähigkeiten: Wenn du in deinem Beruf nicht weiterkommst, kannst du dich wieder auf die FÄHIGKEITEN besinnen, die deinem Beruf zugrundeliegen, aus denen kannst du wiederum neue Tätigkeiten entdecken.“

Links

www.tu-was-du-liebst.de

Persönliche Bewertung

inspirierender Ratgeber, grafisch und sprachlich jedoch nicht immer befriedrigend

4 von 5

Im Prinzip enthält Samuel Woitinskis Ratgeber nicht viele neue Erkenntnisse, denn dass man mit dem, was man gern tut, erfolgreicher ist und dass man sein Leben nicht in einem unbefriedrigenden Job dahinfristen sollte, das hat sich bis in weite Teile der Bevölkerung herumgesprochen. Wer sich darüber hinaus ein wenig mit Psychologie und Erfolgsratgebern beschäftigt hat, findet auch in den Ratschlägen viel Bekanntes. Relativ einzigartig ist dennoch die Aufbereitung: die einzelnen Schritte werden in einer angenehm einfachen Sprache, locker angereichert mit Listen und viel Platz für eigene Notizen präsentiert. Grafisch sieht es mitunter manchmal ein wenig zu sehr nach Books on Demand aus, und auch der eine oder andere grammatikalische Fehler findet sich noch im Text, was ein wenig unprofessionell wirkt. Insgesamt jedoch eine gute Anregung in einzelnen Schritten mit vielen Aufgaben, die einem helfen sollen, aus der eigenen Leidenschaft ein lukratives Geschäft zu machen. Ob der eine oder andere Schritt nicht ein wenig zu sehr vereinfacht ist (etwa die Behauptung die Liebe für eine Tätigkeit sei wichtiger als die Professionalität), sei dahingestellt.

ISBN10
3842300581
ISBN13
9783842300583
Dt. Erstveröffentlichung
2010
Taschenbuchausgabe
154 Seiten

Eine Antwort zu
Tu was du liebst

  1. Dieter Hermann

    Auch mir hat das Buch sehr gut gefal­len. Ich stim­me Euch zu.