Tiere

Autoren
Übersetzer
Andree Hesse
Verlag
Rowohlt Taschenbuch Verlag (rororo)

Zusammenfassung zu “Tiere”

Nigel lebt zurückgezogen in dem Pub seiner verstorbenen Eltern. Er ist ungern in Gesellschaft, da er nicht weiß wie er andere Menschen einschätzen soll und auch nie so richtig weiß was er sagen soll. Oft denkt er an die Worte seiner Mama, die er in ihrer letzten Lebensphase, als sie bereits schwer krank war, pflegen musste. Sie hat ihm beigebracht welche Verhaltensweisen unanständig und eklig sind, sodass Nigel auch nach ihrem Tod aufpasst Frauen nicht anzustarren und keinen ungezogenen Gedanken nach zu gehen. Auch das schlimme Verhalten anderer Menschen macht ihn wütend. Er zieht sich lieber in seine eigene Welt zurück, liest nach wie vor gern die Comics aus seiner Kindheit oder schaut sich seine Lieblingsserien im Fernsehen an.

Da Nigel auf Andere oft verschroben und seltsam wirkt, pflegt er auch auf der Arbeit keine sozialen Kontakte, obwohl seine Kollegin Cheryl sehr freundlich zu ihm ist und er sich insgeheim zu ihr hingezogen fühlt. Eines Tages fragen Cheryl und ihre Freundin Karen, ob sie Nigel am Wochenende besuchen dürfen. Normalerweise hat Nigel nie Besuch, aber wegen Cheryl sagt er zu und gibt sich besonders viel Mühe sich auf die Gäste vorzubereiten. Er geht extra einkaufen, räumt den Pub auf und beginnt sich auf den Besuch sogar wirklich zu freuen.

Am Wochenende steht der Besuch dann tatsächlich vor seiner Tür, leider mit einem zusätzlichem Gast: dem ungehobelten, rumpöbelnden Pete, der ganz versessen darauf ist in dem alten Pub noch Bier oder Schnaps zu finden, um mit den beiden Frauen und Nigel auf ganz spezielle Art zu feiern. Es kommt zum Streit zwischen Nigel und Pete, dabei entdecken die Gäste, dass sich im Keller des Pubs noch weitaus mehr befindet als ein paar alte Fässer und Nigel doch nicht so einsam lebt, wie es den Anschein hatte…

Wichtige Charaktere

  • Nigel
  • Pete
  • Karen
  • Cheryl

Persönliche Bewertung

Kein Vergleich zu „Chemie des Todes“, für Fans dennoch lesenswert

3 von 5

Der „Thrill“ des Buches entsteht hauptsächlich durch die Darstellung des Innenlebens der Hauptfigur. Obwohl Nigel von außen sonderbar wirkt, sind dessen Gedankengänge in gewisser Hinsicht nachvollziehbar geschildert. Hier kommt das Talent Becketts zur Geltung innere Zustände besonders anschaulich dar zu stellen.

Fazit

Obwohl die Spannung nicht als fesselnd beschrieben werden kann, übt die Story eine Anziehung aus, die den Leser in die eigene, kleine Welt der Hauptfigur lockt.

Originaltitel
Animals
ISBN10
3499249154
ISBN13
9783499249150
Dt. Erstveröffentlichung
1995
Taschenbuchausgabe
288 Seiten