Tata & Squack – Die Große Reise

Die Wanderung der Gnus

Autoren
Illustrator
Tanja Dekker
Verlag
twikga Verlag

Zusammenfassung zu “Tata & Squack – Die Große Reise”

Tata ist ein junges Mädchen. Sie befindet sich mit ihren Eltern im Flugzeug auf dem Rückweg von Tansania. Dort haben ihre Eltern im Serengeti Nationalpark die Wanderungen der Gnus beobachtet. Ihre Eltern sind Forscher und reisen um die ganze Welt. Auch Tata hat diesen Forschergeist, schon mit zwei Jahren suchte sie am Strand nach Schätzen. Als sie sich im Flugzeug aus dem Korb der Stewardess einen löwenähnlichen Schlüsselanhänger aussucht, ahnt sie noch nicht, dass dies kein gewöhnlicher Schlüsselanhänger ist. Denn dieser wird lebendig und tröstet Tata in ihrem Abschiedsschmerz. Nachdem sie ihm etwas von sich erzählt hat, holt Squack, so steht es auf dem Etikett des Stofftiers, zum Erstaunen von Tata einen Fallschirm aus ihrer Tasche. Dann geht das Abenteuer auch schon los, die beiden befinden sich im Fallschirm über Afrika und gehen nach ihrer Landung mit dem Gnu Moyo auf große Wanderschaft…

Dem Buch liegt ein Bogen mit 4 Stickern und ein Lesezeichen bei, auf dem sich die Tiere aus dem Buch mit Bild und Namen befinden.

Wichtige Charaktere

  • das Mädchen Tata
  • das löwenartige Wesen Squack
  • das Gnu Moyo
  • ein Geier
  • Löwen
  • Krokodile
  • weitere Tiere der Serengeti

Zitate

„Ich nehme mir den Schlüsselanhänger und schaue durch das kleine Flugzeugfenster. Aus der afrikanischen Nacht funkeln mir Tausende von Sternen zum Abschied zu. Während ich aus dem Fenster schaue, werde ich beobachtet.“

„‚(…) Mit ihren Freunden, den Zebras und Gazellen, fressen die Gnus das Gras, trampeln es aber auch herunter. Dadurch kann es in der Hitze der afrikanischen Sonne nicht so leicht Feuer fangen. Außerdem düngen die reisenden Tiere mit ihren Kötteln den Boden.‘ Squack rümpft die Nase. ‚Aber Squack, das ist total wichtig, es macht die Erde fruchtbar. (…)'“

Links

Leseprobe beim Verlag
Bastelbogen als ZIP-Datei beim Verlag

Dieses Buch wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Twikga Verlag über Blogg dein Buch.

Persönliche Bewertung

Interessanter Illustrationsstil trifft auf abwechslungsreiche und informative Geschichte

4 von 5

Das Konzept dieses Kindersachbuchs ist es, Fakten und Wissenswertes über die Serengeti-Wanderung in eine abwechslungsreiche Geschichte einzubetten. Dafür hat die Autorin mit einem Kind und einem Stofftier zwei sympathische Hauptfiguren ausgesucht, mit denen sich die Zielgruppe sicherlich identifizieren kann. In 16 kurzen Kapiteln, die jeweils eine Doppelseite einnehmen, geht es durch die Serengeti. Die Geschichte enthält viele Informationen, die aber keineswegs aufgezwungen wirken. So kann man etwa etwas über Tansania, die Sprache Swahili, das Verhalten von Gnus auf ihrer einjährigen Wanderung oder den fruchtbaren Boden, der durch Vulkanasche entstanden ist, erfahren.

Zudem werden viele fremde und für Europäer außergewöhnliche Tiere erwähnt, über die man gerne mehr erfahren hätte, z.B. in Form kurzer Steckbriefe in einem Begleitposter oder -heft. Zwar gibt es ein Lesezeichen mit den Tieren des Buches, man erfährt darauf aber nur ihren Namen. Im Buch selber gibt es auf der Doppelseite mit einer Karte der Serengeti einige Zusatzdaten wie z.B. Zahlen zur Wanderung. Fakten zu den einzelnen Tieren hätten das Buch vermutlich aber grafisch überfrachtet. An einer Stelle der Geschichte wird erwähnt, dass die Massai-Männer früher einen Löwen töten mussten, um damit das Herz einer Frau für sich zu gewinnen. Schade, dass die Tötung eines Tieres aus solch fragwürdigen Motiven bei der Hauptperson lediglich eine schwere Beeindruckung für diese „mutige“ Tat hinterlässt. Hier wäre eine kritischere Darstellung wünschenswert gewesen.

Der collagenhafte Illustrationsstil, den Tanja Dekker für die Bebilderung der Geschichte gewählt hat, verbindet Zeichnungen mit Fotos zu einem erfrischend interessanten Ganzen. Die Bilder nehmen stets gelungen Bezug zum Inhalt der Geschichte. So schleichen sich die Löwen gut getarnt durch das goldgelbe Gras im Bild, wenn von ihnen in der Geschichte erzählt wird. Am schönsten, weil stimmungsvollsten sind die beiden Doppelseiten mit Abend- und Nachtmotiven geraten. Am kreativsten ist das Sternenbild in Form eines Gnus, welches Tata zu Beginn der Geschichte aus dem Flugzeugfenster anschaut und was sich so nicht im Text wiederfindet.

Fazit

Eine interessante und abwechslungsreiche Reise in die Serengeti für kleine Forscher mit Hauptcharakteren, die man gerne bei einem weiteren Abenteuer begleiten würde!

ISBN10
3939225010
ISBN13
9783939225010
Dt. Erstveröffentlichung
2011
Gebundene Ausgabe
44 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 6 Jahren

Eine Antwort zu
Tata & Squack – Die Große Reise

  1. Ralf

    Schö­ne Rezen­si­on! Wer­de mir das Buch für mei­nen klei­nen dem­nächst anschau­en.

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung