Shiitake Kochbuch

mit Warenkunde, Einkaufs- und Küchentips und vielen traditionellen und neuen Rezepten

Autoren
Verlag
Richter Verlag

Zusammenfassung zu “Shiitake Kochbuch”

Dieses Kochbuch ist ganz nur einem Pilz gewidmet – dem Shiitake-Pilz. Die ersten vierzehn Seiten sind allerlei Wissenswertem rund um den Pilz gewidmet. Zuerst erfährt der Leser Historisches über die jahrtausendealte Tradition der pilzigen Delikatesse Shiitake und erhält Informationen zum Shiitake-Anbau in Europa inklusive einer Anleitung „Shiitake für den Hobbyanbauer“. Das nächste Kapitel steht im Zeichen der „Warenkunde“. Hier geht es um „biologischen Anbau“ aber auch um „Sorten auf dem japanischen Markt“. Nach dieser Einführung wird es ganz praktisch: mit „Tips für den Einkauf“ und „Tips für die Küche“. Sehr interessant für den Koch ist das Kapitel „So werden frische Shiitake zubereitet“, denn die Vielfalt der möglichen Zubereitungen ist wahrhaft erstaunlich. Die darauf folgenden einhundert Rezepte sind in die Kapitel „Kleine Gerichte“, „Suppen“; „Salate“, „Gemüse“ sowie „Saucen“; „Pfannengerichte“, „Omeletts und Crepes mit Shiitake-Füllungen“, „Reis und Teigwaren“, „Fleisch, Geflügel und Fisch“ und ein Kapitel zum „Getrockneten Shiitake“ gegliedert. Die wenigen enthaltenden Farbfotografien sind sehr gelungen und vermitteln einen guten Eindruck des fertigen Gerichts. Die beigefügten Zeichnungen – auf denen Zwerge die Hauptrolle spielen – sind ausgesprochen amüsant. Die Rezepte sind übersichtlich angeordnet und auf die für das Kochen wesentlichen Informationen reduziert.

Zitate

Überbacken Shiitake im ganzen oder aufgeschnitten in Fett braten. In die Auflaufform zuerst das gegarte Gericht (Gemüse, Kartoffeln, Nudeln usw.) geben, obenauf die Pilze. Evtl. mit Käse bestreuen oder wenig Sahne darübergeben. Da alle Zutaten bereits gegart sind, wird nur solange überbacken, bis sich eine goldbraune Kruste bildet, je nach Größe der Form und der Stärke der Oberhitze 10 bis 20 Minuten.“

Auszug aus den Rezepten

Gebratene panierte Shiitake
Scharfsaure Suppe (China)
Shiitake – Keimesalat
Shiitake Pfannkuchen
Karpfen mit würziger Pilzsauce (China)
Fischfilet mit Tofu und Shiitake

Persönliche Bewertung

Die Vielfalt der Pilzküche in einem kleinen, schlichten und doch anspruchsvollen Kochbuch vereint

5 von 5

Ein sehr gelungenes Kochbuch, das auf den ersten Blick wenig anspruchsvoll wirkt, im Kern jedoch informativ ist und ausgesprochen interessante Anregungen für den Koch enthält. Obwohl sich alles um nur einen Pilz dreht, sind die Rezepte sehr abwechselungsreich und ausgewogen, denn „Geröstete Pilze auf geraspeltem Gemüse“ sind nun mal ein ganz anderes Gericht als beispielsweise „Kartoffel-Pilzknödel zu Wildfleisch“. Zudem enthält das Kochbuch – bei der Herkunft des Pilzes wenig verwunderlich – einige chinesische und japanische Rezepte. Sehr angenehm – die Rezepte kommen in einer schlichten Präsentation daher, und sollten selbst Kochanfänger nicht überfordern. In der Summe wird hier eine anspruchsvolle Küche präsentiert, die aufgrund der Vortragsweise in diesem Kochbuch auch gut nachzukochen ist und dabei etliches an Anregungen für eigene Pilzkochexperimente bereit hält.

Fazit

Die Vielfalt der Pilzküche in einem kleinen, schlichten und doch anspruchsvollen Kochbuch vereint – beispielhaft in der Ausführung.

ISBN10
3923090382
ISBN13
9783923090389
Dt. Erstveröffentlichung
1985
Broschierte Ausgabe
72 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung