Schlaf

Autoren
Illustrator
Kat Menschik
Verlag
Dumont Buchverlag
Anspruch
5 von 5
Humor
4 von 5
Lesespaß
5 von 5
Schreibstil
5 von 5
Spannung
4 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Schlaf”

Die Erzählung beginnt am 17. Tag ohne Schlaf. Schon als Studentin kannte die Hauptdarstellerin eine lange Phase der Schlaflosigkeit. Nur ist die jetzige Schlaflosigkeit anders. Die Frau nutzt die verfügbaren Stunden der Nacht zum Lesen (endlich mal wieder „Anna Karenina“!), Rotwein trinken, um Schokolade zu essen, um ihren Mann zu betrachten – und für nächtliche Ausflüge mit dem Auto. Sie lebt nun, während ihre Familie, die zu ihrem einziger Lebensinhalt geworden ist, tief und fest schläft. Bis zu dem Moment, als sie mitten in der Nacht, so gegen 3 Uhr morgens am Hafen parkt und an beiden Seiten des Autos Schatten auftauchen.
Zusätzlich zur Geschichte enthält das Buch eine Vielzahl von jeweils ganzseitigen Illustrationen, gezeichnet von Kat Menschik.

Wichtige Charaktere

  • eine Frau, die nicht schläft
  • ihr Mann
  • ihr Kind
  • eine Schwimmhalle

Zitate

„Warum veränderte sich ein Leben so vollständig? Wohin war mein früheres Ich verschwunden, das wie besessen Bücher verschlungen hatte? Was hatten diese Jahre und diese fast sonderbare, extreme Leidenschaft für mich bedeutet?“

„Das einzige, was mir bei dem Wort „Disposition“ einfiel, war meine Hausarbeit, diese verschiedenen Arbeiten, die ich täglich gefühllos und mechanisch ausführte. Kochen und einkaufen und waschen und Mutter sein, alles ohne Zweifel nichts als Disposition.“

Trailer zum Buch

Persönliche Bewertung

Ein ästhetischer und literarischer Hochgenuss auf Glanzpapier

5 von 5

…hinter dem sich eine aufwühlend grausame Geschichte über den Schlaf und das Leben verbirgt. Von der ersten Zeile gerät man in den Sog der Erzählung, und mag nicht aufhören. Und doch, sollte man „Schlaf“ nicht vor dem Zubettgehen lesen – das Buch ist sehr aufwühlend, vielleicht sogar ein wenig grausam. Absolut hervorzuheben ist die Gestaltung: das ganze Buch ist in Schwarz, Weiß, Grau und Silber gehalten. Das Papier ist dick und sehr hochwertig – und die Illustrationen sowohl hinsichtlich Druck als auch in der Zeichnung absolut faszinierend. Ein wunderbar ästhetisches Buch, in dem sich eine Geschichte über die Vergänglichkeit, vielleicht auch über Sinn oder Unsinn des Lebens verbirgt.

Fazit

Wie von Haruki Murakami gewohnt, wird hier eine ganz und gar außergewöhnliche Geschichte so erzählt, als würde es sich um die normalste Sache der Welt handeln.

ISBN10
3832161368
ISBN13
9783832161361
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Broschierte Ausgabe
78 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung