Quickfinder Rosen

Die richtigen Rosen für jedes Beet

Autoren
Verlag
Gräfe und Unzer Verlag

Zusammenfassung zu “Quickfinder Rosen”

Wie gestaltet man einen Rosengarten? Welche Rose passt an welchen Standort? Wie findet man in dem fast unüberschaubaren Angebot die richtige Rosensorte für die eigenen Vorstellungen vom Rosengarten? Welche Rose duftet, und welche übersteht den Winter? Was tun, wenn die Pflanzen kränkeln, und welche Pflanzen ergänzen ein Rosenbeet? Fragen über Fragen, auf die dieser Rosengeber strukturiert und ausgiebig bebildert eine Antwort gibt. Los geht es mit dem Kapitel „Beetgestaltung“. Hier findet sich ein erster Kompass durch das umfangreiche Rosensortiment. Der Leser erfährt, was Kletterrosen, Strauchrosen, Kleinstrauchrosen, Edelrosen, Beetrosen, alte Rose oder auch Hochstämmchen sind. Zudem gibt es Tipps für die Anpflanzung und die Rosenpflege quer durchs ganze Jahr, ergänzt um Vorschläge für die Beetgestaltung. Kapitel Zwei widmet sich auf fast einhundert Seiten der Auswahl der richtigen Rose für den eigenen Garten. Dabei wird streng systematisch vorgegangen. Zunächst einmal werden die Rosen nach Farben gegliedert vorgestellt, abgestuft von Dunkelroso/Violett über Weiß und Gelb bis hin zu Rot. Innerhalb der Farbgliederung gibt es noch einmal eine Gliederung nach Rosensorte. Und innerhalb dieses Aufbaus wird dann jede Rose einzeln nach Merkmalen wie Wuchshöhe, Name, Eigenschaften (Blühzeit, Form der Blüte, Wuchsform, Laub) und Verwendung vorgestellt. Ein Farbregister am Seitenrand erleichtert dem Rosenliebhaber die Orientierung. Nachdem die Vielfalt der Rosensorten umfangreich gewürdigt wurde, sucht das Kapitel Drei nach dem richtigen „Rosen-Begleiter“. Aufgeteilt in die Abschnitte Gehölze, Stauden, Gräser und Ein- und Zweijährige werden passende Partner für bestimmte Rosensorten und Gartenansprüche vorgestellt. Auch hier ist jedes Pflanzenporträt streng systematisch aufgebaut gegliedert in Stichpunkte wie Höhe, Blütezeit, Blüte, Wuchs, Boden, Pflege, Verwendung und weitere Sorten. Die letzten knapp zwanzig Seiten des Rosenratgebers bieten einen Serviceteil. Hier finden sich interessante Pflanzideen für Rosenbeete und es werden Rosensorten für extreme Standorte aufgeführt. Ein Register und ein Adressenteil beenden den Einblick in die Welt der Rosenvielfalt.

Zitate

Vielfältige Blütenformen Bei aller Dominanz der Blütenfarbe. Auch die verschiedenen Formen der Blüten haben ihre Wirkung. Hier gilt: Abwechslung bringt Spannung. Stellen Sie den runden Rosenblüten schlanke Blütenkerzen zur Seite. Streuen Sie zwischen die großen Rosenbälle filigrane, zierliche Blütentupfer ein. So entstehen traumhafte Rabatten.“

„Ein Rückzugsort, der Romantikerherzen höher schlagen lässt! Alle Rosen bezaubern mit nostalgisch dicht gefüllten, barocken Blütenformen. Kühles Rosa, von kräftig über allerlei Zwischentöne bis hin zu zartem Pastell und Weiß, bringt in Verbindung mit verschiedenen grau- und silberlaubigen Pflanzpartnern eine ätherisch zarte Atmosphäre in diese Gartennische. Eine dunkle Eibenhecke dient als Hintergrund. Sie sorgt für Sichtschutz und Privatsphäre, gleichzeitig lässt die ruhige Kulisse die Blütenfarben besonders wirkungsvoll erstrahlen.“

Persönliche Bewertung

Rosenratgeber für den Gartenbauarchitekten – kompetent, umfangreich, systematisch.

3 von 5

Wer sich an Rosen versuchen möchte, sollte zu diesem Buch greifen, dann ist ein idyllischer Rosengarten wohl garantiert. Einzig irritierend: Wer möchte sich schon derart systematisch dem Thema „Rosen im Garten“ annähern. Jedwede Romantik fehlt diesem Ratgeber. Aber dafür gibt es ja dann andere Bücher. Oder auch den eigenen Garten.

Fazit

Kompetent, umfangreich und sehr systematisch! Geeignet für den Rosenprofi aber auch für den Laien

ISBN10
3833817267
ISBN13
9783833817267
Dt. Erstveröffentlichung
2010
Broschierte Ausgabe
204 Seiten