Paris

Autoren
Illustrator
Miroslav Sasek
Verlag
Antje Kunstmann Verlag

Zusammenfassung zu “Paris”

Ende der Fünziger und Anfang der Sechziger Jahre reiste Miroslav Sasek um die Welt und veröffentlichte zahlreiche Bücher über verschiedene internationale Metropolen und Länder, vorrangig für eine junge Zielgruppe. In diesem 1959 erschienenen Band geht es um die französische Hauptstadt, die „Stadt der Lichter“, Paris. Anhand von farbigen Illustrationen stellt Sasek die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und das Pariser Leben vor. Der Text ist knapp gehalten und erklärt und beschriftet vor allem die Bilder. So lernt der Leser zum Beispiel verschiedene Katzen kennen, besucht die Notre-Dame, die Seine und den Arc de Triomphe de l’Etoile, erfährt, dass „Dupont“ ein häufiger französischer Name ist und wie in Frankreich Kellner genannt werden. Im Anhang finden sich unter der Überschrift „Paris heute“ Anmerkungen zu verschiedenen Seiten, die darüber informieren, was sich seit der Erstveröffentlichung geändert hat und wie es heute in Paris aussieht.

Weitere Neuauflagen der anderen Bände sind in Planung. Als nächstes erscheint im Herbst 2014 das Städtebuch “New York” als Neuauflage.

Zitate

„Das ist der ‚Jardin de Luxembourg‘. ‚Jardin‘ heißt Garten. Hier kann sich jeder ein winziges Segelboot mieten.“

„Diese Kirche heißt ‚La Madeleine‘.
Sie sieht aus wie ein griechischer Tempel. Eigentlich sollte sie eine Ruhmeshalle für Napoleons Soldaten sein.“

„Dieser Kellner heißt Marcel. Wenn man ihn braucht, ruft man ‚Garçon!‘ – Junge! -, auch wenn er schon sechzig Jahre alt ist.“

Alle Bände der Reihe

Paris
München
London
Rom

Wandkalender und Kunstdrucke zum Buch

Links

Leseprobe beim Verlag
Website zu den Büchern

Persönliche Bewertung

Nostalgischer Reiseführer der etwas anderen Art

5 von 5

Miroslav Sasek nähert sich der Stadt Paris auf besonders charmante und humorvolle Weise. In seinem unverwechselbaren Stil gibt er die „Stadt der Lichter“ in Aquarellen wieder, die zwar nur bedingt dreidimensional sind, aber dennoch sehr akkurat und realitätsnah Gebäude und Kulissen abbilden. Zwar sieht man den Illustrationen an, dass sie schon einige Jahrzehnte überdauert haben, doch finden sich hinten im Buch aktuelle Informationen, die erklären, was sich seit der Ersterscheinung geändert hat. Damit ist dieses Buch nicht nur ein Schmuckstück für das Bücherregal, sondern gleichzeitig auch ein interessantes historisches Dokument, das die Veränderungen einer Stadt aufzeigt.

Die große Stärke von Miroslav Sasek ist neben der gekonnten Verwendung von Farbe die Kunst, lebendige Szenen zu erschaffen – seine Illustrationen sind voller Leben und erzählen eigene kleine Geschichten. Sasek beschränkt sich nicht nur auf Sehenswürdigkeiten, sondern zeigt auch typische Pariser Bewohner wie die Concierge oder die Hausfrau mit dem Baguette, einen Straßenmaler, einen Küster oder ein Blumenmädchen sowie Alltagssituationen und -kulissen: die Bushaltestelle und den Bus, die Métro oder ein Bistro. Man lernt nicht nur über den Pariser Alltag, sondern schnappt nebenbei auch einige Wörter auf.

Geschrieben ist „Paris“ in einer einfachen aber sehr wirkungsvollen und humorvollen Sprache. Man könnte bemängeln, dass Sasek seine Städte klischeehaft abbildet, die Stereotype sollten jedoch eher mit einem Augenzwinkern gelesen werden. Und natürlich darf nicht vergessen werden, wie viel Zeit seit der Entstehung vergangen ist. Der Illustrator bildet Situationen, Personen und Objekte ab und wertet nicht: Dies gilt für den Metzger, der Pferdefleisch verkauft, genauso wie für den Park, in dem auf Eseln geritten werden kann, oder die republikanische Garde. Es ist nicht der Anspruch des Buches, kritisch zu hinterfragen. Die Bewertung liegt damit allein beim Leser oder der Leserin.

Nicht nur die Illustrationen im Inneren, die gesamte Aufmachung des Buches ist wunderschön nostalgisch und hochwertig mit passendem Schutzumschlag. Als Reiseführer für Kinder ist „Paris“ ebenso geeignet wie als Liebhaberstück für das erwachsene Bücherregal oder als Geschenkbuch für Reisende und Zuhausebleiber! (Schade nur, dass es die alten Postkarten zu den Büchern heute nicht mehr gibt!)

Fazit

Was für ein Glück, dass der Kunstmann Verlag diese Schmuckstücke neu auflegt und den heutigen Lesern so ein Stück allerschönste Nostalgie beschert mit einem Illustrator, der seinesgleichen sucht. Dieser Band ist eine wunderbare, humorvolle Hommage an Paris, die dank der aktuellen Informationen auch heute noch durchaus hilfreich ist.

Originaltitel
This is Paris
ISBN10
3888978300
ISBN13
9783888978302
Dt. Erstveröffentlichung
2013
Gebundene Ausgabe
64 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 8 Jahren

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung