Office Food

Autoren
Verlag
Südwest Verlag

Zusammenfassung zu “Office Food”

Zielstellung dieses Office-Kochbuches ist es, ausgewogene Rezepte für die schnelle Küche zusammenzustellen. Dabei konzentriert sich die Autorin auf drei Schwerpunkte. Unter „Sandwich, Tramezzini, Bagel und Co“ erwartet den Büro-Gourmet zunächst einmal ein Loblied auf die gute, alte Stulle. Das erste Rezept ist aber nicht etwa ein leckeres Käsebrot sondern ein Toastbrot mit Champignons, das mit Vor- und Nachbereitung sicher mehr als die veranschlagten 15 Minuten beansprucht. Auch beim Vollkornbrot mit Kresse wird nicht einfach nur geschnitten und belegt, sondern auch geraspelt und gerührt. Das zweite Kapitel befasst sich mit Salaten. Hier verstecken sich einige leckere, etwas ungewöhnliche und sicher auch schnell zubereitete Salat-Variationen wie beispielsweise der Thunfischsalat mit Nektarine oder der Rote Beete Salat mit Kassler. Bei den „Warmen Snacks“ werden neben Suppen und Pasta auch richtige Fleischgerichte angeboten, wie beispielsweise die Schweinefilets mit Ananas oder die Hähnchenbrust in Aprikosen-Senf-Sauce. Auch einen Anhang liefert das handliche, kleine, aber doch fest verarbeitete Büchlein mit. Hier finden sich Rezeptregister und Angaben zur Autorin und Fotografin. Zudem wird jedes Kapitel wird mit einem Mini-Text zum Thema Essen, Arbeiten und Energie eingeläutet, ansonsten spart das Buch mit Text. Jedem Rezept ist eine Doppel-Seite gewidmet. Angeben sind – in sehr übersichtlicher Aufmachung – die Zutaten, die Anzahl der Personen, die Zubereitungszeit sowie die eigentliche Kochanleitung. Die Fotografien sind ansprechend gelungen und geeignet, die Gerichte zu illustrieren.

Zitate

„Salate. Alles eine Frage der Organisation, wie so oft. Der Schlüssel kann in den Salaten liegen. (Ist das gesund? Legen Sie ihn besser nicht in die Salate.) Der große Vorteil: Die schmecken kalt sehr gut und am nächsten Tag noch besser. Am übernächsten auch. Sie krümeln nicht und lassen sich im Ausnahmefall sogar direkt am Arbeitsplatz verzehren.“

Auszug aus den Rezepten

Tramezzini mit Eiercreme
Krustis mit Lachs und Meerrettichcreme
Ciabatta mit Korianderleber
Eiersalat mit Kräutern und Krabben
Salat mit Pute und Gurke
Zuckerschotensalat mit Schillerlocken
Kalbsschnitzel mit Cocktailtomaten

Persönliche Bewertung

Leckere Rezepte, die einfach zubereitet sind, hier aber unter falschem Etikett laufen.

3 von 5

Unter „Office Food“ stellte sich die Rezensentin Gerichte vor, die sie mal schnell und ohne großen Aufwand im Büro zubereiten könnte. Das trifft auf die meisten der Gerichte in diesem Büchlein nicht zu. Man sollte (und muss es wahrscheinlich auch) die Rezepte in der eigenen Küche vorbereiten, denn kaum jemand wird im Büro Champignons oder Schweinefilets braten können, geschweige denn eine Suppe pürieren. In dieser Hinsicht ist das Buch also ein Fehlschlag. Eine echte Bereicherung könnte es jedoch für alle diejenigen sein, die sich zuhause zügig ein leckeres, gesundes, wenig aufwendiges Gericht zubereiten möchten. Vorstellbar ist sogar ein Menü. Man merkt es den Rezepten an, dass die Autorin, Cornelia Adam, langjährige Erfahrung im Kochbuchsektor hat. Die Anleitungen sind knapp und präzise, die Zutaten überall erhältlich. Schade nur, dass das Buch mit dem Titel falsche Erwartungen weckt.

Fazit

Leckere, ausgewogen, gesunde Rezepte, die einfach zubereitet sind, hier jedoch unter falschem Etikett laufen.

Originaltitel
Cook up!
ISBN10
3517065536
ISBN13
9783517065533
Dt. Erstveröffentlichung
2002
Broschierte Ausgabe
80 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung