Nudeln – Raffiniertes aus aller Welt

Suppen, Vorspeisen, Aufläufe, Saucengerichte und vieles mehr. Dazu: Nudeln selbergemacht.

Autoren
Illustrator
Odette Teuber
Verlag
Gräfe und Unzer Verlag
Anspruch
4 von 5
Humor
2 von 5
Lesespaß
2 von 5
Schreibstil
2 von 5
Spannung
2 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Nudeln – Raffiniertes aus aller Welt”

Das vorliegende Nudelkochbuch gehört in die ambitionierte Kochbuchreihe „Kochen – köstlich wie noch nie. Mit GU“ des auf hochwertige Kochbücher spezialisierten Gräfe und Unzer Verlages. Dem Anspruch folgend werden in diesem Band der Reihe auch gleich zu Anfang „Hausgemachte Nudeln“ vorgestellt. Der Leser erfährt, wie er fachgerecht einen Nudelteig herstellen oder wie er Tortellini selber machen kann. Mit diesem Wissen ausgerüstet kann sich der Hobbykoch dann an „Nudelsuppen und feinen Vorspeisen“ ausprobieren. Sind beispielsweise die „Hausgemachten Bandnudeln mit Spinat“ erstmal gelungen, kann sich der Koch an „Nudeln mit Sauce oder Ragout“ versuchen, und vielleicht eine „Fettuccine mit Thunfischsauce“ zaubern. Das nächste Kapitel des Kochbuches stellt dann – mit stark internationaler Ausrichtung, „Nudeln gebraten, gefüllt und gratiniert“ vor. Zum Schluss gibt es „Unsere besten Nudelsalate“. Im Anhang finden sich unter dem Titel „Wichtiges über Nudeln“ umfangreiche Informationen über den Teigwarenstar dieses Kochbuches. Aber auch das Zubehör zur Nudel kommt nicht zu kurz. Vorgestellt werden sowohl „Feine Käsesorten“ als auch „Beliebte Nudelbegleiter“.

Zitate

„Fangen Sie gleich an, in diesem Buch zu blättern und lassen Sie sich durch die bestechend schönen Bilder ansprechen. Die dazugehörenden unkompliziert beschriebenen Rezepte sind leicht nachzukochen, Angaben über Zubereitung- und Garzeiten erleichtern Ihnen eine sinnvolle Planung.“

„Hausgemachte Nudeln – In Fachgeschäften oder gut sortierten Supermärkten kann man heutzutage frische, nicht getrocknete Eiernudeln aus dem Kühlfach kaufen. Die zuhause selbst hergestellten Teigwaren sind allerdings dagegen eine solche Köstlichkeit, daß es sich lohnt, die Mühe – ob mit oder ohne Nudelmaschine ausgestattet – einmal auf sich zu nehmen.“

Auszug aus den Rezepten

Allgäuer Kässpatzen
Frittierte Teigtaschen mit Pflaumensauce
Geflügel-Nudel Suppe
Kreplach, jüdische
Mascarpone
Yakko-Mein-Suppe

Persönliche Bewertung

Überambitioniertes, lieblos gemachtes, dabei überfrachtetes Nudelkochbuch

2 von 5

Dieses Kochbuch kommt vielversprechend daher, hält jedoch nicht, was es verspricht. Zwar sind Anleitungen für das Selbermachen von Nudeln enthalten, doch sind sie so kurz, dass ein wirkliches Gelingen nicht unbedingt die Folge ist. Zwar sind eine wirkliche Vielzahl internationaler Nudelrezepte enthalten, doch sind diese derart gedrängt und knapp abgedruckt – und auf die Erläuterung von zum Teil schwer erhältlicher Zutaten wurde gleich ganz verzichtet – dass auch hier ein Gelingen des Rezeptes eher Glückssache ist. Selbst die Food-Fotografien, durch die sich GU-Kochbücher häufig vor anderen auszeichnen, sind derart gedrängt auf den Seiten untergebracht, dass das einzelne Foto seine Wirkung nicht entfalten kann. Wer sich an Nudelspezialitäten versuchen will, sollte eher zu einem anderen Kochbuch greifen. Einem, das wirklich der Liebe zur Nudel frönt, und es nicht nur verspricht.

Fazit: Überambitioniertes, lieblos gemachtes, dabei überfrachtetes Nudelkochbuch, das zu viel auf einmal will, und dabei dem Koch die Lust am Kochen nimmt.

ISBN10
3774258589
ISBN13
9783774258587
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Gebundene Ausgabe
140 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung