Minus reist um die Welt

Autoren
Illustrator
Sven Nordqvist
Übersetzer
Angelika Kutsch
Verlag
Ellermann Verlag

Zusammenfassung zu “Minus reist um die Welt”

Minus ist ein Junge, der hinausziehen und die Welt entdecken möchte. Er verabschiedet sich von seiner Mutter und seinem Nachbarn, dem alten Enok mit seinem Schwein, und geht auf die Reise. Bevor er sich auf den Weg macht, gibt ihm Enok – der als Faustregel von jedem Gegenstand nur einen besitzt – einen großen Schuh mit auf die Reise, denn davon hatte er noch ein ganzes Paar, also zwei Stück.

Unterwegs begegnen Minus viele seltsame Gestalten, die ihm jeweils ebenfalls ein Geschenk für die Reise mitgeben: die Frau mit den zwei Hüten, die von allem genau zwei dabei hat, schenkt ihm eine Garnrolle, die drei Weisen gewähren ihm drei Wünsche, die jedoch nicht wie gewünscht in Erfüllung gehen und so bekommt Minus statt des Pferdes nur einen kleinen Blechbiber. Der Vierköpler schenkt ihm einen Wimpel für die Reise, und der Fahnenstangenfabrikant ein Fähnchen. Von der Hexe bekommt er einen Topf und so geht es weiter, bis er am Ende seiner Reise für jedes Geschenk eine sinnvolle Verwendung findet und sie einem Fischer und einer Näherin schenkt.

Wichtige Charaktere

  • der Junge Minus
  • Enok, genannt Einundeinhalb, und sein Schwein
  • eine Frau mit zwei Hüten
  • drei weise Männer auf Kamelen
  • ein Vierköpfler
  • ein Fahnenstangenfabrikant mit seinen vier besten Freunden
  • eine Hexe
  • das Mädchen Magdalena
  • einige Tiere
  • der Graf und seine neun Gänse
  • ein Riese, ein Fischer und eine Näherin
  • der kleinste Entdeckungsreisende der Welt
  • und natürlich ein Biber aus Blech

Zitate

„Plötzlich hörte Minus ein schrilles Rufen: ‚Hallo, Junge! Warte, ich muss dir was zeigen!‘
Es war ein Vierköpfler, nicht besonders gefährlich, aber sehr nervös.
‚Hallo, Junge! Huhu, nett, dass wir dich treffen! Hallo, du, wirklich nett!‘ quasselten alle vier Köpfe gleichzeitig. ‚Hast du den Trick gesehen? Was hast du denn da für einen hässlichen Biber?‘
Der Vierköpfler stand einige Sekunden mit ausgestreckten Armen da. Und schnell holten zwei Hände zwei Taschentücher hervor und schnäuzten schnell zwei Nasen. Gleichzeitig pfiffen die anderen beiden Köpfe auf den Fingern.
Verrückt, dachte Minus. Aber er lachte und klatschte Beifall.“

Persönliche Bewertung

verrücktes Buch zum Zählenlernen mit Illustrationen in guter Wimmelbuch-Manier

5 von 5

Schon alleine wegen der großartigen und humorvollen Illustrationen von Sven Nordqvist ist dieses Bilderbuch die Lektüre wert. Doch auch inhaltlich ist es wegen seiner verrückten Charaktere und seiner teilweise absurden Handlung ein echter Lesegenuss. Für Kinder und Erwachsene höchst unterhaltsam, und die Bilder möchte man sich immer wieder angucken.

Originaltitel
Minus och stora Världen
ISBN10
377075364X
ISBN13
9783770753642
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 5 Jahre