Michel und die kleine Leni

Autoren
Illustrator
Kerstin M. Schuld
Verlag
Ravensburger Buchverlag

Zusammenfassung zu “Michel und die kleine Leni”

Der Maler Michel lebt in einem abgeschiedenen alten Häuschen und malt bevorzugt Tiere. Um diese zu malen, braucht er jedoch ein lebendiges Anschauungsobjekt. An einem warmen Sommertag lernt er eine kleine Fledermaus kennen, die in einer swiener Socken sitzt: die kleine Leni. Michel möchte Leni gern malen, doch die versucht davonzufliegen und landet mitten in seinem roten Farbtopf. Nachdem Michel sie gesäubert und ihre Kleidung gewaschen und getrocknet hat, ist Leni wieder sauber und trocken. Sie wundert sich, dass Michel sich gar nicht vor ihr fürchtet. Sie willigt ein, dass Michel sie erforschen darf. Im Gegenzug hat sie einen Wunsch frei. Michel vermisst sie und lässt sich von Leni ihre Lebensgewohnheiten erklären. Schließlich demonstriert die kleine Leni ihm auch das Echolot, mit dessen Hilfe sich Fledermäuse orientieren. Als Michel fertig geforscht hat, wünscht sich Leni von ihm einen kuscheligen Schlafplatz, an dem sich keiner vor einer kleinen Fledermaus fürchtet. Michel schlägt die alte Ruine vor, doch Leni gefällt es dort nicht. Sie hatte sich etwas anderes vorgestellt…

Wichtige Charaktere

  • der Maler Michel
  • die kleine Fledermaus Leni

Zitate

„‚Hast du meine Ohren auch ordentlich geschrubbt? Die waren ganz verklebt, ich konnte eben gar nichts sehen!‘, sagt Leni.
‚Ohren? Du meinst wohl Augen‘, verbessert Michel sie.
‚Augen und Ohren‘, beharrt Leni.
‚Aber mit den Ohren kann man doch nicht sehen‘, lacht Michel.
‚Ich schon!‘, ruft Leni beleidigt. mit Echolot.‘
Michel kratzt sich verwundert am Kopf. ‚Echolot? Wie geht denn das?‘
‚Nimm mal an, da drüben fliegt eine Motte‘, erklärt Leni. ‚Wenn ich ganz laut rufe, saust der Ton durch dier Luft und trifft auf die Motte wie ein Ball auf eine Wand. Dann kommt der Ton zurück und ich kann ihn wieder hören, als Echo. So weiß ich genau, wo die Motte ist.'“

Persönliche Bewertung

Spielerische Einführung in die Welt der 'gruseligen' Fledermäuse

5 von 5

Wunderschön und realistisch illustriert erzählt dieses Bilderbuch von einer ganz besonderen Freundschaft und erklärt Kindern ganz nebenbei die Eigenschaften der Fledermäuse. Die niedliche kleine Fledermaus Leni (die es als Plüschfigur mit Magnet zum Buch dazugibt) nimmt Kindern die Angst vor diesen geheimnisvollen Geschöpfen der Nacht und zeigt ihnen, welch faszinierende Tiere Fledermäuse sind. Die jungen Leser erfahren, wie Fledermäuse aussehen, wie groß und schwer sie sind und wie sie sich orientieren. Sehr warmherzig und liebenswert ist auch die Freundschaft zwischen dem etwas schrulligen Einzelgänger Michel und der kleinen Fledermaus beschrieben. Die farbenprächtigen Illustrationen tun ihr Übriges, um zu einem großartigen Bilderbuch beizutragen, das nur empfohlen werden kann!

Fazit

Warmherzig erzählte Freundschaftsgeschichte zwischen einem Menschen und einer Fledermaus, die mit ihren Sachinformationen zum Verständnis dieser fazinierenden Tiere beiträgt!

ISBN10
3473339849
ISBN13
9783473339846
Dt. Erstveröffentlichung
2005
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 3 Jahren

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung