Märchen zur guten Nacht – Der kleine Däumling

Ein modern illustriertes Grimm-Märchen

Autoren
Illustrator
Chiara Arsego
Übersetzer
Andreas Illmann
Claudia Sandberg
Verlag
Schaltzeit Verlag

Zusammenfassung zu “Märchen zur guten Nacht – Der kleine Däumling”

Ein kinderloser armer Bauer und seine Frau wünschen sich ein Kind. Sie wären auch schon mit einem daumengroßen zufrieden, das sie von Herzen lieben könnten. Ihr Wunsch erfüllt sich und die Frau bringt ein Kind zur Welt, das tatsächlich nicht größer als ein Daumen ist. „Däumling“, wie er von seinen Eltern genannt wurde, will ihnen behilflich sein und bietet eines Tages an, dem Vater den vom Pferd gezogenen Wagen sicher zu dessen Holzhackstelle zu fahren. Dies tut er, indem er sich in das Ohr des Pferdes setzen lässt und diesem den Weg ansagt. Nicht nur sein Vater ist begeistert, auch zwei Fremde, die das herrenlose Gespann erblicken und neugierig verfolgen. Als sie beobachten, wie der Vater seinen Sohn aus dem Pferdeohr herausholt, wollen sie Däumling kaufen, um ihn auf Jahrmärkten auszustellen und so viel Geld zu verdienen. Der Vater ist strikt gegen den Handel, doch sein eigener Sohn will die Finanznot der Eltern dadurch mildern und überredet ihn dazu. Zudem verspricht er ihm, wieder zur Familie zurückzukehren. Was hat der kleine Däumling nur vor?

Wichtige Charaktere

  • der kleine Däumling
  • seine Eltern
  • zwei Banditen
  • zwei Räuber
  • eine Kuh
  • ein Wolf

Zitate

„Es muss wohl genau in diesem Moment eine Sternschnuppe am Himmel vorübergezogen sein. Sieben Monate später brachte die Bäuerin ein Kind zur Welt, das zwar an allen Gliedern vollkommen, aber nicht größer als ein Daumen war.“

„Am Abend sprach er zu ihnen:
– ‚Hebt mich einmal herunter, ich muss mir die Beine vertreten!‘
Der Mann nahm den Hut ab und Däumling sprang auf den Boden. Sofort rannte er auf einen Acker und versteckte sich in einem Mauseloch, von wo aus er mit spöttischem Ton rief:
– ‚Schönen Abend noch, meine Freunde, geht nur ohne mich weiter!'“

Alle „Märchen zur guten Nacht“

Der gestiefelte Kater
Der kleine Däumling

Persönliche Bewertung

Wunderbar gestaltete Buchausgabe eines einzelnen Märchens mit vielen Illustrationen

5 von 5

Das vorliegende Buch „Der kleine Däumling“ ist neben „Der gestiefelte Kater“ eines der ersten beiden Bücher aus der neuen Märchenbuchreihe des Berliner Schaltzeit Verlags, in der insgesamt 24 Märchen erscheinen sollen. Im Unterschied zu Märchensammlungen, in denen möglichst viele Märchen gesammelt präsentiert werden, liegt bei den Schaltzeit-Märchenbüchern das Augenmerk auf der ästhetisch anspruchsvollen Gestaltung der einzelnen Märchen. Mit Chiara Arsegos farbigen Illustrationen üppig ausgestattet, wird so jedes der Bücher zu einem wahren Augenschmaus und eignet sich damit hervorragend als Geschenk zu festlichen Anlässen aller Art. Besonders schön ist es, dass bei der Buchgestaltung die Farbe des Textes auf den einzelnen Seiten an die in einer Mischtechnik aus Acryl und Tusche hergestellten Bilder angepasst wurde, wodurch sich ein harmonisches Gesamtkunstwerk ergibt.

Inhaltlich ist die Übersetzung ins Deutsche in eine moderne Sprache gelungen. An manchen Stellen ist das Märchen nicht für zartbesaitete bzw. jüngere Kinder geeignet, etwa wenn die Kuh gechlachtet wird oder der Wolf deren weggeworfenen Magen frisst. Interessant in diesem Zusammenhang ist allerdings vielmehr, dass es sich bei dem vorliegenden Märchen um das in Frankreich unter dem Namen „Tom Pouce“ bzw. in England als „Tom Thumb“-Märchen bekannte handelt, was bei den Gebrüdern Grimm den Titel „Daumendick“ trägt. Dies ist das ursprüngliche Däumlingsmärchen. Charles Perrault entlieh sich von ihm für seinen „Der kleine Däumling“ zwar den Namen, inhaltlich gibt es aber deutliche Unterschiede. So kommen etwa Geschwister, Oger bzw. Menschenfresser und das Aussetzen der Kinder im Wald vor. Bei den Grimms wurde das Märchen wegen der Ähnlichkeit zu „Hänsel und Gretel“, was durch den perraultschen Däumling beeinflusst wurde, nicht aufgenommen.

Fazit

Ein wunderbares Geschenk für alle Freunde schöner Illustrationen und Eltern, die ihren Kindern neben der modern erzählten ursprünglichen Däumlingsgeschichte Chiara Arsegos stimmungsvolle Bilder nicht vorenthalten wollen.

Originaltitel
Tom Pouce
ISBN10
3941362348
ISBN13
9783941362345
Dt. Erstveröffentlichung
2013
Gebundene Ausgabe
33 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren

Eine Antwort zu
Märchen zur guten Nacht – Der kleine Däumling

  1. Caren Küppers

    5 von 5

    Ein wun­der­schö­nes Mär­chen­buch für jedes Alter. 
    Die Geschich­te dürf­te den meis­ten ja bekannt sein , aber die­ses Buch ist ein Genuss. Die Bil­der sind so wun­der­schön ,das man sich das Buch immer wie­der anschau­en kann…
    Wer ein schö­nes Mär­chen­buch sucht , immer zugrei­fen, eure Kin­der wer­den begeis­tert sein…