Mach dein Ding!

Der Weg zu Glück und Erfolg im Job

Autoren
Verlag
STARK Verlag

Zusammenfassung zu “Mach dein Ding!”

Es ist möglich, mit seiner Arbeit glücklich und zufrieden zugleich zu sein. Dafür muss man nur seine Denkmuster ändern. Das ist die zentrale Aussage, die Ratgeberbuch-Autor Thilo Baum seinem Leser nahe bringen will. Die meisten denken, sie müssten zur Arbeit, um dort ihr Geld zu verdienen. So kann Arbeit nur in Quälerei ausarten. Würde man hingegen anfangen, selbstbestimmt zu denken, sich dafür entscheiden, sein eigenes Ding zu machen, sich nicht von allerlei Konventionen beirren lassen, dann könnte Arbeit Spaß machen, weil sie eben selbstbestimmt ist, so argumentiert Thilo Baum.

Der Autor dieses Selbsthilfe-Ratgebers hat es sich zum Ziel gemacht, das Denken des Lesers umzupolen. Am Ende des Buches soll jeder in der Lage sein, selbst die Regie in seinem Leben zu führen. Dabei wird ganz klassisch vorgegangen. Um sein Ziel zu erreichen, wählt Thilo Baum eine Mischung aus Fallbeispielen, Umdeutung typischer Denkfallen und einige Selbsterkenntnis-Checklisten. Das alles wird gut gerüttelt und gerührt, und in Konzepte à la Baum gegossen. Besonders ausführlich widmet sich Thilo Baum der Funktionsweise des „Arbeitnehmer-Dogmas“ und vergleicht es beständig und umfassend mit den Vorteilen einer selbstständigen – ergo selbstbestimmten – Tätigkeit. Hat man dieses Arbeitnehmerdogma erst einmal durchschaut, fällt es nämlich viel leicht(er), die eigenen Potentiale zu entdecken und zu Markte zu tragen. Damit das auch klappt, liefert Thilo Baum unterstützende Strategien, vor allem mit dem „Konzept des erfolgreichen Handelns“ und dem „Konzept des unternehmerischen Denkens“.

Sogar mit Kritik an Gesellschaftsstrukturen wird in diesem Buch nicht gespart. Das Arbeitnehmerdogma zurrt nämlich, quer durch alle Bevölkerungsschichten, den Glauben an die da „oben“ und die „da unten“ fest – natürlich zugunsten von denen „da oben“. Unterstützung liefert dabei eine Mauer aus Schulbürokraten und Konvergenzdenkern, die schon bei unseren Kindern dafür sorgen, dass ihnen eigenverantwortliches unternehmerisches Denken ausgetrieben wird. Gesamtgesellschaftlich führt dann genau dieses erlernte Sicherheitsdenken dazu, dass die Strukturen in Gesellschaft und Staat erstarren – in die „da oben“ und die „da unten“. Nur Selbstbewusstsein, Eigeninitivative und eigenverantwortliches Handeln plus Coachingskonzepte, die laut Aussage des Autors bisher nur Führungspersonen und Selbstständigen vorbehalten waren, können langfristig aus dieser Misere hinausführen – so der Autor.

Zitate

„Tipp 20 Bewerben Sie sich nicht in konformen Unternehmen, in denen konvergentes Denken gefragt ist, wenn Sie nonkonform sind und divergent denken.“

„Tipp 29 Wenn Sie tun, was Ihnen liegt, ist es nicht anstrengend.“

„Tipp 57 Suchen Sie das Motiv hinter dem Motiv!“

„Tipp 63 Vernetzen Sie sich in Internet-Communitys, aber seien sie vorsichtig mit Netzwerktreffen.“

„Tipp 72 Fragen Sie sich erst, was sie wollen, und schlagen Sie dann den Weg ein. Machen Sie es niemals andersherum.“

„Tipp 79 Machen Sie etwas, was sonst keiner kann, und machen Sie es bekannt!“

Trailer zum Buch

Persönliche Bewertung

Rational aufgebauter Ratgeber zum Thema: Glücklich im Beruf durch Eigenverantwortung und Selbstbewusstsein

3 von 5

In diesem Selbsthilfe-Ratgeber, der zu Glück und Zufriedenheit im Arbeitsleben führen will, in dem er das ganze Leben zur Arbeit macht, finden sich ganz sicher viele bemerkens- und bedenkenswerte Anregungen. Sicher ist nichtselbständige Arbeit nicht mehr sicher, genauso wie zunehmend die Fähigkeit zur Selbstvermarktung gefragt ist. Und wie genau man letzteres am besten hinbekommt, und dabei auch noch glücklich ist, dass zu erklären, ist wohl das eigentliche Ziel von Thilo Baum. Und das macht er gut. Wenn der Leser oder die Leserin sich durch das Buch durchgearbeitet hat, hat sich tatsächlich für einen Moment der Blick auf die Welt verschoben. Aber eigenartigerweise nur für einen Moment. Der Schreibstil erinnert ein wenig an Gehirnwäsche, was ja auch im Sinne des Autors ist. Leider gelingt es Thilo Baum nicht, die Seele zu berühren – zumindest nicht die der Rezensentin – und wirkliche Änderungen nehmen wohl eher hier ihren Ausgangspunkt. So nimmt man erstmal nur eines mit: Ab und zu auch mal zu hinterfragen, ob man die eigene Arbeit so hinnehmen muss, wie sie sich gerade darstellt – oder ob man nicht hier und da ein paar Stellschrauben drehen kann. Übrigens: Für Menschen, die nicht nur für ihr eigenes Wohlergehen, sondern vielleicht auch noch für das einer ganzen Familie Sorge tragen, hat dieses Buch wenig anzubieten! Außer vielleicht den Rat, immer erst einmal über sich selbst nachzudenken – dann wird sich schon eine Lösung finden.

Fazit

Rational aufgebauter Ratgeber zum Thema: Glücklich im Beruf durch Eigenverantwortung und Selbstbewusstsein, durch nonkonformes und divergentes Denken!

ISBN10
3866684290
ISBN13
9783866684294
Dt. Erstveröffentlichung
2010
Broschierte Ausgabe
254 Seiten