Laura

Autoren
Illustrator
Binette Schroeder
Verlag
NordSüd Verlag

Zusammenfassung zu “Laura”

Laura lebt mit ihrer Tante Tan Tan in einem Baumhaus auf einem Hügel. Noch in der Nacht steht sie aus ihrer Hägematte auf und geht zum Fenster. Vom Wald dringt ein geheimnisvoller Schimmer ins Baumhausfenster. Laura muss wissen, was das ist, und beschließt mit ihrem Teddy Brummel dem Schimmern zu folgen. Auf einer Waldlichtung entdeckt sie in einem Nest ein Ei mit einer langen, großen Nase. Es ist ein Humpty Dumpty und es erschreckt so sehr vor dem Menschenkind, dass es die Flucht ergreift. Laura nimmt die Verfolgung auf. Nachdem sie das Ei auffängt, als es von einem Ast herabstürzt, freunden sich die beiden an und spielen gemeinsam. Doch der Tag endet irgendwann und so muss Laura Abschied nehmen. Da Humpty Dumpty sich vor den Gewitterschmettervögeln fürchtet, die in der Nacht kommen, lässt Laura ihm ihren Teddy da. Als es nachts gewittert, rennt Laura in den Wald zurück, um ihrem neuen Freund beizustehen…

Wichtige Charaktere

  • Laura
  • ihr Teddybär Brummel
  • ihre Tante Tan Tan
  • ein Humpty Dumpty-Ei
  • die Gewitterschmettervögel

Zitate

„‚Hallo‘, sagte Humpty Dumpty und sah Laura von der Seite an.
‚Wie heißt du denn?‘
‚Ich bin die Laura‘, sagte Laura.
Da trällerte Humpty Dumpty: ‚Laura li und Laura la, Humpty hie und Laura da. Wollen wir zusammen spielen?'“

„Plötzlich war es still. Der Mond schien und alles war gut.“

Persönliche Bewertung

Ein zauberhaftes Buch, mit dem Fantasiereisen gebucht werden!

5 von 5

Es fällt schwer sich vorzustellen, wer nicht gerne diesem Angebot von Binette Schroeder und ihrer Laura folgen mag. Vielleicht Menschen mit einem Mangel an Vorstellungskraft. Die Protagonistin, ein kleines Mädchen, lebt dort, wohin sich alle Kinder wünschen: In einem Baumhaus. Geschlafen wird in Hängematten. Eltern gibt es keine, lediglich eine Tante kommt als Statistin in der Handlung vor, sie schläft allerdings die ganze Zeit. Doch ähnlich wie Peter Pan verspürt auch Laura den Drang nach Freundschaft. Auch bei ihr ist es ein Fenster, von dem aus die abenteuerliche Reise durch die Phantasie beginnt. Nur folgt sie nicht Peter Pan, sondern einer anderen aus dem Klassiker bekannten Figur, einem Humpty Dumpty. Laura folgt seinem mysteriösen und faszinierenden Schimmern, sie ahnt nicht, was sich dahinter verbirgt.

Kinder können neben dem Surrealen, das dieses Buch auf jeder Seite durchdringt, auch noch nebenbei Nützliches lernen. Es geht in „Laura“ um Freundschaft, um Neugierde und Mut, um Abschiednehmen und Angst im Dunkeln und um Perspektivwechsel und Verwandlung. Letzere beiden Punkte kanalisieren sich in dem sprechenden Ei. Es selbst fürchtet sich vor Menschen, für ihn sind sie die „Andersartigen“ und „Fremden“, und es selbst wird zu einem bunten Vogel, einem jener Gewitterschmettervögel, vor denen er sich so sehr fürchtet. Bei der Lektüre von/mit jungen Kindern wird hier die Herausforderung der Erwachsenen darin bestehen, den Kindern zu zeigen (sofern sie es nicht selbst erfassen), dass der Vogel am Ende nicht das Ei getötet hat, sondern es nur zu einer entwicklungsmäßigen Metamorphose gekommen ist.

Binette Schroeder hat mit ihren Kreidezeichnungen eine magische Welt geschaffen, die nur darauf wartet, betreten zu werden. Vieles ist sehr dunkel gestaltet, da es in einem dunklen Wald oder nachts spielt. Die Farben kommen im Kontrast zum Schwarz besonders gut zur Geltung, vor allem das fluoreszierende Grün der Bäume fasziniert und sorgt für die teils unheimliche Stimmung neben Baumgesichtern und Gewitterschmettervögeln. Manche Seiten kommen ganz ohne Text aus und erzählen die Geschichte eigenständig fort, andere mit nur einem Satz. Dann wieder erzählt der Text etwas über die Bilder, eine gelungene Symbiose von Wort und Bild. Die Vor- und Nachsatzbätter sind in ihrer Gestaltung auf den Inhalt der Geschichte abgestimmt und enthalten deren Essenz.

Fazit

Eine phantastische Reise mit magischen Bildern, phantasievollen Worten und tröstlichem Ende für alle Fans von Alice im Wunderland und Peter Pan!

ISBN10
3314016018
ISBN13
9783314016011
Dt. Erstveröffentlichung
1999
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren