Kleiner Eisbär, nimm mich mit

Autoren
Illustrator
Hans de Beer
Verlag
NordSüd Verlag

Zusammenfassung zu “Kleiner Eisbär, nimm mich mit”

Der kleine Eisbär Lars wohnt mit seinen Eltern am Nordpol. Als er eine große Kiste untersuchen will, wird er gefangen genommen und landet mitsamt Kiste auf einem großen Schiff. Er kommt aus der Kiste frei, schließt Freundschaft mit einem großen, freundlichen Walroß und befreit mit diesem zusammen die anderen gefangenen Tiere im Frachtraum des Schiffes. Unter den Tieren befindet sich auch ein kleiner brauner Bär: das Bärenmädchen Lea.

Lars, Lea und das Walroß fliehen zusammen und schaffen es trotz des langsamen Walrosses den Suchscheinwerfern zu entgehen. Sie sind in Sicherheit, doch Lea ist traurig, weil sie alleine auf der Welt ist und kein Zuhause mehr hat. Sie beschließt mit Lars zum Nordpol zu reisen und dort zu wohnen. Das Walroß nimmt die beiden Bären auf den Rücken und schwimmt mit ihnen durch den Bach bis in den Fluß und vom Fluß durch mehrere Schleusen bis ins Meer.

Durch stürmisches Wasser trägt das Walroß die beiden Bären bis zum Nordpol, wo sie Lars‘ Eltern freundlich empfangen und Lea in ihrer Mitte aufnehmen, denn „Bär ist Bär“, egal ob braun oder weiß.

Wichtige Charaktere

  • der kleine Eisbär Lars
  • das Walroß
  • das Braunbärmädchen Lea
  • Lars‘ Eltern

Zitate

„‚Weißt du denn, wo du wohnst?‘
‚Am Nordpol!‘ sagte Lars stolz. Lea weinte jetzt nicht mehr. Sie wollte viel über den Nordpol wissen. Waren da alle Bären weiß wie Lars? War der Nordpol weit weg? Konnte sie denn als brauner Bär bei all den weißen Bären wohnen?
Da sagte Lars: ‚Bär ist Bär.‘ Und Lea lächelte, kuschelte sich an Lars, und die beiden schliefen wieder ein.“

Andere Bücher mit dem kleinen Eisbären

Kleiner Eisbär, komm bald wieder!
Kleiner Eisbär lass mich nicht allein!
Kleiner Eisbär hilf mir fliegen!
Kleiner Eisbär, wohin fährst du?
Kleiner Eisbär in der Walbucht
Der kleine Eisbär und der Angsthase
Der kleine Eisbär rettet die Rentiere

Persönliche Bewertung

schönes Bilderbuch als Plädoyer für Freundschaft und Toleranz

4 von 5

Nicht nur die wunderschönen und inzwischen sehr beliebten Illustrationen von Hans de Beer machen den Eisbären Lars zu einer beliebten Bilderbuchfigur. Auch die Geschichte vermittelt auf kindgerechte Weise wichtige Werte wie Freundschaft, Aufeinander-Verlassen und die Toleranz, denn die Bären stört es nicht im Geringsten, wenn einer von ihnen anders aussieht und ein braunes statt einem weißen Fell trägt.

ISBN10
3314003447
ISBN13
9783314003448
Dt. Erstveröffentlichung
2008
Gebundene Ausgabe
24 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung