Juli Löwenzahn – Schatzsuche im Möhrenbeet

Autoren
Illustrator
Andreas H. Schmachtl
Verlag
Arena Verlag

Zusammenfassung zu “Juli Löwenzahn – Schatzsuche im Möhrenbeet”

Als eines Tages der Kindergarten ausfällt, bleibt Juli bei Opa Löwenzahn im Garten und hilft ihm bei der Gartenarbeit. Eine ganz schöne Schufterei, das viele Wasser zum Möhrenbeet zu schaffen. Juli denkt, das muss doch auch einfacher gehen! Und so beginnt er, einen Graben vom Bach zum Möhrenbeet zu buddeln. Opa erzählt ihm von Archäologen, die beim Graben kostbare Dinge wie Geschirr entdecken. Da es in Opas Beet nichts zu finden gibt, muss Juli selbst etwas verstecken, und so vergräbt er Mutters große kostbare Kartoffelschüssel, um sie später wiederzufinden…

Wichtige Charaktere

  • Julius „Juli“ Löwenzahn
  • Julis Eltern und Geschwister
  • Oma und Opa Löwenzahn

Zitate

„Juli ging gern zu Opa und Oma nach nebenan. Denn sein Opa kannte viele aufregende Geschichten und hatte fast immer Lust, sie zu erzählen. Ja, und Oma Löwenzahn machte den allerbesten Möhrenkuchen der ganzen Welt.“

„Juli schaufelte und kratzte, häufelte und buddelte, dass die Erde nur so flog.“

Andere Bände der Reihe Juli Löwenzahn

Juli Löwenzahn rettet das Weihnachtsfest
Juli Löwenzahn – Jeden Tag ein Abenteuer
Juli Löwenzahn – Schatzsuche im Möhrenbeet
Juli Löwenzahn und die großartige Gespensterfalle
Juli Löwenzahn – Der beste Freund für alle Fälle

Persönliche Bewertung

Liebenswertes frühlingshaft-sommerliches Bilderbuch

5 von 5

Alle Bilderbücher von Andreas H. Schmachtl haben eins gemeinsam: Sie sind wunderschön illustriert und erinnern in ihrem Stil an englische Kinderbücher. (Kein Wunder, verbrachte Schmachtl doch einen Teil seines Lebens in England.) Die vielen liebevollen Details in den Bildern und die warmherzige Darstellung von Charakteren und Kulissen verleihen Schmachtls Büchern ihren hohen Wiedererkennungswert. In diesem Band sind es vor allem die idyllische Umgebung und das gemütliche Haus, die auf einen Besuch einladen und an Beatrix Potters Klassiker „Peter Hase“ erinnern. Als Details lassen sich hier viele Schmetterlinge, Frösche, Schnecken, Vögel, Bienen und Käfer entdecken, die neben dem Garten eine wunderbare sommerliche Atmosphäre schaffen.

In diesem Band erzählt der Autor auf sehr humorvolle Weise, wie Juli, obwohl er nur helfen möchte, eine kleine Katastrophe anrichtet. (Merke: „Gut ist das Gegenteil von gut gemeint!“) Wunderbar ist die Reaktion auf seine Dummheiten: Seine Eltern schimpfen ihn nicht und nehmen ihm nichts übel – genau so wünscht sich sicherlich jedes Kind, von seinen Eltern behandelt zu werden, wenn etwas nicht so planmäßig verlief, obwohl die Absichten so gut waren! Kinder lernen außerdem, dass Gartenarbeit viel Mühe ist.

Fazit

Ein Bilderbuch zum Schmunzeln und Wohlfühlen, das erste aus einer liebenswerten und charmanten Reihe um einen kleinen Helden mit großem Herzen und kleinen Fehlern.

ISBN10
3579066595
ISBN13
9783401094960
Dt. Erstveröffentlichung
2010
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 3 Jahren