Italiens Küche für Geniesser

Mit den schönsten Arien auf CD

Verlag
Naumann und Goebel Verlag

Zusammenfassung zu “Italiens Küche für Geniesser”

Ohne Vorwort startet „Italiens Küche für Genießer“ sogleich mit einem Blick auf „Die Regionen Italiens und ihre Küche“. Rasant geht es weiter zu den Beilagen, mit dem Kapitel „Pasta, Reis und Polenta“. Auf eine knappe Einleitung folgt hier eine Vielzahl von Rezepten. Ganz ähnlich werden die anderen Kapitel gehandhabt: Eine kurze Einleitung ist einen ausführlichen Rezeptteil vorangestellt. Es gibt eigenständige Kapitel zu Fisch und Meeresfrüchten, zu Fleisch, Wild und Geflügel, Gemüse und Salat, Pizza und Broten sowie zu Desserts und Gebäck. Danach wird es mit den Kapiteln „Genießen wie in der Toskana“ und „Ein Fest in Piemont“ regional. Eigene Kapitel sind den italienischen Käsesorten, den Weinen und Spirituosen gewidmet, jedoch sind diese sehr kurz und haben eher den Charakter einer Übersicht. Das gesamte Buch ist auf Hochglanzpapier gedruckt und enthält eine Vielzahl von Rezeptbildern. Auf der beigelieferten Audio-CD sind „Die schönsten italienischen Opernarien“ aufgenommen, bei denen Verdi-Arien leicht überpräsentiert sind.

Auszug aus den Rezepten

Tagliatelle, selbstgemacht
Spaghetti mit Miesmuscheln
Zitronen-Risotto
Zuppa die verdura con le sogliole

Zitate

„Von mild bis pikant – Italiens beste Käse. Italien ist ein Land voller Individualisten. Und daß so ein Land sich nicht mit ein, zwei Käsesorten begnügt, sondern jede Menge regionaler Spezialitäten hervorbring, versteht sich von selbst. Die wichtigsten der vielen Käse Italiens gibt es bei uns mittlerweile problemlos zu kaufen.“ http://www.buchhexe.com/wp-admin/post.php?post=1007&action=edit#

Persönliche Bewertung

Solides Kochbuch – aber kein echter Hingucker

3 von 5

Das von der Zeitschrift „Essen & Trinken“ herausgegebene Italien-Kochbuch ist solide gemacht. Gedruckt auf Hochglanzpapier beeindruckt es mit einem umfassenden Rezeptteil, der regionale Schwerpunkte zu setzen weiß. Dennoch reicht es nicht für einen echten Hingucker: Grafik, Rezeptauswahl und Fotos sind einfach zu gewöhnlich. Daran ändert auch die mitgelieferte CD wenig, die immerhin eine Auswahl wirklich netter Arien, gesungen von Startenören, wie beispielsweise Placido Domingo enthält. Für ein einfaches Kochbuch hingegen, das man gerne mit in die Küche nehmen würde, um einfach mal die Rezepte auszuprobieren, ist das ganze Buch wiederum zu sperrig und dann doch etwas zu anspruchsvoll in der Zubereitung der Rezepte. Daher werden hier nur solide drei Sterne vergeben.

ISBN10
3625109735
ISBN13
9783625109730
Dt. Erstveröffentlichung
2001
Gebundene Ausgabe
160 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung