Hexe Lilli stellt die Schule auf den Kopf

Autoren
Illustrator
Birgit Rieger
Verlag
Arena Verlag
Anspruch
3 von 5
Humor
3 von 5
Lesespaß
3 von 5
Schreibstil
3 von 5
Spannung
3 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Hexe Lilli stellt die Schule auf den Kopf”

Der Besuch des Schulrats in der Klasse steht an und da Lilli ihre Lehrerin Frau Grach sehr gerne mag, möchte sie ihr helfen, damit alles glatt geht und sie einen guten Eindruck machen kann. So sucht sie sich aus ihrem Zauberbuch passende Zaubertricks heraus, die sie auf einen Zettel kopiert und mit in die Schule nimmt.

Doch natürlich geht einiges schief. Lilli kann die schweren Wörter kaum aussprechen und es fällt ihr schwer ihre eigene Schrift zu entziffern, zumal die herausgesuchten Sprüche leider nicht den gewünschten Effekt haben. So entsteht ein großes Durcheinander, aus dem Nichts entsteht Qualm und Rauch in der Schule, der Liebeszauber geht daneben und die Lehrerin hat alle Mühe, nicht den Kopf zu verlieren.

Wichtige Charaktere

  • Hexe Lilli
  • Lillis Bruder Leon
  • Frau Grach, Lillis Lehrerin
  • Herr Neizel, der Schulrat

Persönliche Bewertung

Amüsantes Kinderbuch über eine kleine Hexe und ihre Zaubertricks

3 von 5

Die erste Geschichte von Hexe Lilli ist unterhaltsam und für Kinder gut geeignet. Eine nette Idee sind auch die beiden Zaubertricks, die sich am Ende des Buches finden und mit denen Kinder ihre Eltern und Freunde verblüffen können. Die Geschichte insgesamt ist inhaltlich eher durchschnittlich, man hat nicht den Eindruck wirklich neue Ideen zu lesen. Die einfache Sprache ist sicher kindgerecht, jedoch kann sie aus literarischer Sicht nicht mit den Größen der Kinderliteratur wie Ottfried Preußler oder Astrid Lindgren mithalten.

ISBN10
3401067168
ISBN13
9783401067162
Dt. Erstveröffentlichung
1994
Gebundene Ausgabe
92 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 6 Jahren