Herr Wolke und der 1. FC Toby

Autoren
Illustrator
Thorsten Droessler
Verlag
Traumsalon edition

Zusammenfassung zu “Herr Wolke und der 1. FC Toby”

Herr Wolke liegt gerade im Bett und beobachtet den Himmel, als er einen Hilferuf von einem Kind bekommt: Toby sitzt mit Zahnschmerzen beim Zahnarzt! Der hat ihm gesagt, dass ein Backenzahn krank ist und er ihn wieder heile machen muss. Toby weiß nicht, was nun passiert und bittet Herrn Wolke um Hilfe. Der nimmt ihn mit Hilfe des Traumzaubersalzes mit auf eine Reise in Tobys Mund. Die beiden werden so klein, dass sie direkt in Tobys Mund sehen können, was da los ist. Herr Wolke erklärt Toby, dass seine Zähne eine Fußballmannschaft sind, die nach jedem Spiel (also jedem Essen) eine Dusche braucht, also geputzt werden muss. Am Ende hat Toby keine Angst mehr, das Trikot des Torwarts ist wieder geflickt und er kann selbst wieder Fußball spielen.

Wichtige Charaktere

  • Herr Wolke
  • Toby
  • Doktor Papille
  • der 1. FC Toby

Zitate

„‚Du hast einen kranken Zahn?‘, fragt Herr Wolke. Toby nickt.
‚Pass auf, ich zeig dir was! Wir machen eine Reise zu deinen Zähnen.‘
Toby schaut Herrn Wolke erstaunt an: ‚Wie soll das denn gehen?‘
Herr Wolke streut Toby eine Prise Salz auf die Handfläche.
‚Das ist Traumzaubersalz‘, betont er. ‚Das musst du auf deiner Nasenspitze verreiben!'“

„‚Darf ich vorstellen‘, ruft Herr Wolke, ‚der 1. FC Toby!‘
‚Quatsch! Meine Zähne sind doch keine Fußballmannschaft‘, protestiert Toby.
‚Aber klar‘, schmunzelt Herr Wolke, ‚die Schneidezähne da vorne, das sind deine Stürmer. Daneben sind die Verteidiger, und der dicke da hinten ist dein Torwart.'“

Alle Bücher von Herrn Wolke

Herr Wolke – Spring über deinen Schatten, Jonas!
Herr Wolke und der 1. FC Toby
Herr Wolke – Dorles Oma
Am Wochenende ist Marie bei Papa
Herr Wolke und seine Freunde
Zimt, Tomaten & Piraten
Beduinen, Reis & Kardamom

Links

Website von Herrn Wolke

Videotrailer zum Buch

Persönliche Bewertung

Humorvolles und phantasievolles Bilderbuch zur Zahnprophylaxe

4 von 5

„Herr Wolke und der 1. FC Toby“ behandelt wie die anderen Bände der Herr Wolke Reihe (mit Ausnahme des Bandes Herr Wolke und seine Freunde) ein wichtiges und ernstes Thema für Kinder. In diesem Band geht es um die Zahngesundheit. Im Gegensatz zum bekannten Klassiker „Karius und Baktus“ wird hier jedoch der Karies nicht personalisiert und zum Helden hochstilisiert. Herr Wolke erklärt das Problem vielmehr kindgerecht und zeigt eine Lösung auf. Erfreulich ist hierbei, dass die Geschichte insofern realistisch erzählt ist, als dass Herr Wolkes Zauberkräfte zwar die Reise in Tobys Mund und in die Vergangenheit ermöglichen, den kaputten Zahn jedoch nicht heilen können. Er nimmt damit dem Kind nicht die Verantwortung ab, sondern zeigt, wie Kinder selbst dafür sorgen können, dass es der Fußballmannschaft in ihrem Mund gut geht.

Wie von der Herr Wolke Reihe gewohnt, überzeugt auch dieser Band mit Kreativität und Witz: so braust Herr Wolke in einer Schäfchenwolke mit Lenkrad zur Erde, er wohnt in einem Baumhaus mit hängendem Ohrensessel zum Schaukeln und sieht in einer regenbogenfarben leuchtenden Wolke, wenn Kinder seine Hilfe brauchen. Auch das Wortspiel im Namen des Zahnarztes (Doktor Papille) ist sicherlich kein Zufall. Eine sehr phantasievolle Idee ist auch das Traumzaubersalz. Die Reise in Tobys Mund erinnert dabei ein wenig an die Kult-Zeichentrickserie „Es war einmal das Leben“.

Die Zähne als Fußballmannschaft darzustellen, ist kreativ und spricht sicherlich viele Kinder an. Die Metapher ist in sich nicht immer stimmig: Nach der Erklärung von Herrn Wolke müssen die Spieler (also, die Zähne) nach dem Spiel duschen, um wieder sauber und fit zu werden. Hier fehlt die Erklärung, wie das Duschen im Zusammenhang mit Tobys Loch im Backenzahn steht. Der Zahnarzt später spricht davon, dass dem Torwart das Loch im Trikot gestopft werden soll – warum das Trikot ein Loch hat, wenn der Spieler nicht geduscht hat, erschließt sich nicht. Logischer wäre zum Beispiel gewesen: Die Spieler müssen duschen, damit sie wieder sauber und fit werden und nicht krank werden. Der Torwart ist krank geworden und muss vom Zahnarzt geheilt werden. Davon abgesehen ist der Ansatz des Buches, Kindern auf spielerische Weise ohne Verherrlichung die Bedeutung des Zähneputzens näherzubringen, sehr lobenswert und gelungen.

Fazit

Ein sehr kreatives und ansprechendes Bilderbuch, das ein wichtiges Thema auf kindgerechte Weise vermittelt. Es bleibt zu hoffen, dass sich auch Kinder, die sich mit dem Thema Fußball nicht identifizieren können, an diesem Buch erfreuen und Motivation zum Zähneputzen finden.

ISBN10
3938625252
ISBN13
9783938625255
Dt. Erstveröffentlichung
2006
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren