Grundkurs Italienisch kochen

Autoren
Verlag
Falken Verlag

Zusammenfassung zu “Grundkurs Italienisch kochen”

Aldo Zillis „Grundkurs Italienisch Kochen“ startet interessanterweise mit der Bemerkung, man solle auch seine Kinder mit in die Küche zu nehmen, damit sie ohne Angst vor dem Kochen groß werden. Mit dieser Aufforderung im Herzen kann sich der Leser ein wenig in die wesentlichen „Zutaten und Küchengeräte“ der italienischen Küche einlesen. Danach geht es sogleich zum Rezeptteil, der sich übersichtlich in die Kapitel „Suppen und Vorspeisen“, „Nudeln und Reis“, „Fisch und Fleisch“ sowie „Desserts“ gliedert. Zum Ende des Buches präsentiert Zilli Menüvorschläge, angefangen vom Buffet für 20 Personen bis hin zu einem Familienessen für vier Personen. Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet, auf der alle für den Koch interessanten Informationen aufgelistet sind. Dazu gibt es Fotos, die das zu kochende Gericht in den verschiedensten Stadien der Vorbereitung illustrieren – und ein Foto vom fertigen Gericht natürlich auch!

Zitate

„Schon als kleines Kind half ich meiner Mutter gern in der Küche. Ihr gelangen die besten Gerichte mit nur wenigen frischen Zutaten und einer Leidenschaft, die italienisches Essen in der ganzen Welt auszeichnet. Also machen Sie sich beim Nachkochen meiner Rezepte keine Sorgen. Wenn ihnen eine Zutat fehlt; nehmen Sie etwas anderes oder lassen Sie sie weg und kreieren Sie ihre eigenen Gerichte.“

Auszug aus den Rezepten

Gefüllte Röstzwiebeln
Linguine mit Safran, Garnelen und Lachs
Kalbsleber Veneziana
Ricottatorte mit Amarenakirschen

Persönliche Bewertung

Wunderbares Kochbuch mit lecker-einfachen Rezepten und zugleich ein ästhetischer Hochgenuss

5 von 5

Aldo Zilli, neuntes Kind einer italienischen Familie, ist Gründer und Chefkoch mehrerer preisgekrönter Restaurants in Londons Stadtteil Soho – also ein echter Profi für die Belange der italienischen Küche. Und das merkt man diesem Grundkurs Italienisch Kochen an. Zum einen strahlt dem Leser aus den Buchseiten die ungebrochene Liebe zum Kochen entgegen, zum anderen aber auch die Selbstsicherheit und Selbstverständlichkeit, mit der nur jemand über das Kochen reden kann, dem die Leidenschaft dafür schon in die Wiege gelegt wurde. Eingebettet ist Zillis Kochkunst zudem in eine exzellente grafische Aufbereitung. Hier stimmt einfach alles, von der Aufteilung der Seite, über den verwandten Satztyp bis hin zum Papier. Großartig sind die Food-Fotografien. Das ist nicht verwunderlich, wenn man sich den Fotografen anschaut, denn dabei handelt es sich um einen der weltbesten Food-Fotografen, um den Franzosen Jean Cazals. Kurz gesagt – ein wundervolles Kochbuch, dessen Ästhetik Maßstäbe für den Kochbuch-Sektor setzen könnte (oder sollte).

Originaltitel
Foolproof Italian Cookery
ISBN10
3806876487
ISBN13
9783806876482
Dt. Erstveröffentlichung
2001
Gebundene Ausgabe
128 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung