fünfter sein

Autoren
Illustrator
Norman Junge
Verlag
Beltz und Gelberg

Zusammenfassung zu “fünfter sein”

Fünf beschädigte Spielzeuge sitzen im Wartezimmer des Puppendoktors. Die Tür zum Zimmer des Doktors geht auf, einer kommt raus, einer geht rein. So kann man vierter, dritter, zweiter sein und am Schluss selber rein.

Die wunderschöne Geschichte „fünfter sein“ wurde für die „Sendung mit der Maus“ konzipiert. Das Buch entstand unter Verwendung der für den Film gezeichneten Bilder.

Wichtige Charaktere

  • ein kurierter Spielzeugkäfer
  • ein Pinguin mit kaputten Flügeln
  • eine Nachziehente, der ein Rad fehlt
  • ein Teddy mit kaputtem Auge und einem verletztem Arm
  • ein Froschkönig mit Pflaster und ohne Krone
  • ein Pinochio mit gebrochener Nase
  • Herr Doktor

Persönliche Bewertung

Wunderschönes detailverliebtes Bilderbuch für Groß und Klein

5 von 5

„fünfter sein“ ist einfach ein wunderschönes Bilderbuch. Bei jedem Durchblättern gibt es ein neues Detail zu entdecken. Die Logik der Geschichte überzeugt jedes Kind im Alter zwischen zwei und sechs. Das Leben ist so einfach: „tür auf, einer raus, einer rein, zweiter sein“ und so weiter und so fort…! Die Illustrationen von Norman Junge ergänzen die Texte von Ernst Jandl perfekt.

Fazit: „fünfter sein“ ist ein ausgezeichnetes Bilderbuch – nicht nur hinsichtlich des Lese- und Betrachtungsvergnügens, das Buch wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und mit dem Premio Bologna Ragazzi ausgezeichnet.

ISBN10
3407760051
ISBN13
978-3407760050
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Gebundene Ausgabe
38 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 3 Jahren