Fünf Freunde auf Schmugglerjagd

Autoren
Illustrator
Eileen A. Soper
Übersetzer
Werner Lincke
Verlag
cbj Verlag

Zusammenfassung zu “Fünf Freunde auf Schmugglerjagd”

Düe Fünf Freunde wollen ihre Ferien bei Georg und ihren Eltern im Felsenhaus verbringen, doch ein Baum stürzt auf das Haus und so müssen sie zu Peter und seinen Eltern in die „Schmugglerspitze“ fahren. Herr Schwarz ist ein Kollege von Georgs Vater Quentin, und hat die Kinder in sein Haus eingeladen. Die vier Kinder freuen sich, denn Peter ist ein Schulfreund der Jungen und der Name „Schmugglerspitze“ deutet auf ein neues Abenteuer hin. Allerdings mag Herr Schwarz keine Hunde und so müssen sie Tim, Georgs Hund, in einem der zahlreichen Geheimgänge im Schmugglerhügel, verstecken und heimlich mit ihm spazieren gehen.

Herr Schwarz ist den Kindern sofort unsympathisch, aber sein stummer Diener Block, ein großer und unheimlicher Mann, macht ihnen noch mehr Angst. Als sie eines Nachts Lichtzeichen aus dem Turm beobachten, Block aber in seinem Bett liegt, merken sie, dass in dem Haus auf dem Schmugglerhügel seltsame Dinge vor sich gehen. Macht Herr Schwarz mit dem benachbart wohnenden Schmuggler, Herrn Schleicher, gemeinsame Sache? Oder ist nur sein Diener in die seltsamen Machenschaften verwickelt? Als Onkel Quentin den Kindern folgt und eines Nachts zusammen mit Peter entführt wird, nimmt das Abenteuer erst richtig seinen Lauf…

Wichtige Charaktere

  • Georg
  • Anne
  • Richard
  • Julius
  • Tim, Georgs Hund
  • Onkel Quentin, Georgs Vater
  • Peter
  • Bärbel, Peters Schwester
  • Peters Vater, Herr Schwarz
  • Block, Herr Schwarzs Diener
  • Herr Schleicher, der Schmuggler

Zitate

„Georg war zu Mute, als habe sie einen bösen Traum gehabt. Die merkwürdigsten Dinge geschahen in diesem Haus und man konnte sich keinen Reim darauf machen. Wo war ihr Vater? Wo steckte Peter? Und warum hatte er so laut geschrien?“

Weitere Bände mit den Fünf Freunden

Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel
Fünf Freunde auf neuen Abenteuern
Fünf Freunde auf geheimnisvollen Spuren
Fünf Freunde beim Wanderzirkus
Fünf Freunde auf der Felseninsel
Fünf Freunde im Zeltlager
Fünf Freunde geraten in Schwierigkeiten
Fünf Freunde helfen ihrem Kameraden
Fünf Freunde auf großer Fahrt
Fünf Freunde verfolgen die Strandräuber
Fünf Freunde im Nebel
Fünf Freunde jagen die Entführer
Fünf Freunde wittern ein Geheimnis
Fünf Freunde als Retter in der Not
Fünf Freunde im alten Turm
Fünf Freunde und das Burgverlies
Fünf Freunde auf dem Leuchtturm
Fünf Freunde machen eine Entdeckung
Fünf Freunde und der Zauberer Wu
Fünf Freunde meistern jede Gefahr

Persönliche Bewertung

spannende und lesenswerte vierte Folge der weltberühmten Fünf Freunde

5 von 5

Die Fünf Freunde gehören zu Enid Blytons beliebtesten Abenteuerserien und das zu Recht. Die Geschichte ist fesselnd erzählt und erhält bis zuletzt die Spannung. Besonders positiv ist wie bei allen Fünf Freunde Büchern die wenig klischeehafte Darstellung der Freunde selbst mit Georg als mutigem und völlig untypischem Mädchen, das kein Abenteuer scheut. Manchmal würde man sich etwas mehr Tiefe in der Darstellung der Charaktere wünschen, doch die Geschichte insgesamt ist wunderbar erzählt und wartet sogar mit einem guten, aber fast etwas dramatischen Ende auf.

Enid Blyton schafft es wunderbar, Kinder mit ihren spannungsgeladenen Erzählungen zu fesseln und gehört damit zu Recht bis heute zu den weltweit beliebtesten Kinderbuchautoren. Auch diese Geschichte der fünf Freunde besticht durch einen spannenden Handlungsaufbau und unterhält nebenbei durch die Illustration der verschiedenen zwischenmenschlichen Beziehungen. Jenseits von Klischees und Bilderbuchromantik finden sich Kinder, die Probeme mit ihren ungerechten und achtlosen Eltern haben, Mädchen, die so gar nicht in das stereotype Bild von ihrem Geschlecht passen (und das, obwohl Enid Blyton ihre Bücher vor mehr als einem halben Jahrhundert begann) sowie unsympathische Personen, die sich am Ende doch als mehrschichtiger erweisen als gedacht.

Fazit

Vorbehaltlos zu empfehlen für alle Kinder, die gern Krimis und Abenteuergeschichten lesen!

Originaltitel
Five go to Smuggler's Top
ISBN10
3570033147
ISBN13
9783570033142
Dt. Erstveröffentlichung
1954
Gebundene Ausgabe
192 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 10 Jahren

Eine Antwort zu
Fünf Freunde auf Schmugglerjagd

  1. Pascal

    Ich fin­de das Buch sehr schön Es ist zwar ab und zu lang­wei­lig aber dann wird es wie­der span­nend . Zusam­men­fas­sung: Es ist ein schö­nes Buch.