Frau Ulkig

oder: Wie man Hausaufgaben richtig macht

Autoren
Illustrator
Mirella Fortunato
Verlag
albarello

Zusammenfassung zu “Frau Ulkig”

Leon ist Schüler und sitzt wie jeden Tag vor seinen Hausaufgaben. Er schaut aus dem Fenster, er spielt mit seinem Spielzeug – und die Hausaufgaben sind immer noch nicht fertig. Da erscheint aus einer kleinen Tasche Frau Ulkig. Und rät Leon, doch einfach mit der schwersten Hausaufgabe anzufangen. Plötzlich geht alles ganz schnell voran und Leon kann mit seinen Freunden spielen gehen. Die haben ihre Hausaufgaben noch nicht erledigt – und ein ganz schlechtes Gewissen. Am nächsten Tag hat Leons Freundin Nora Geburtstag und er geht feiern – bevor er die Hausaufgaben fertig hat. Am Abend ist er zu müde zum Rechnen. Doch Frau Ulkig hat ein paar gute Ratschläge parat. Am nächsten Tag haben viele in Klasse die Hausaufgaben nicht. Da macht die Lehrerinnen eine Hausaufgaben-Ratschlag Stunde. Als Leon und seine Freunde nach Hause kommen, beschließen sie, jetzt immer erst ihre Hausaufgaben zu machen – und dann zu spielen. Und Frau Ulkig? Die wird wohl ein anderes Kind besuchen.

Zitate

„Tipps für die Hausaufgaben
1. In der Schule schreibe ich die Aufgaben in ein Hausaufgabenheft.
2. Ich suche mir zu Hause einen ruhigen Platz.
3. Ich sage meinen Geschwistern und Eltern, dass sie mich nicht stören sollen.
4. Ich räume alles, was ich nicht brauche, von meinem Schreibtisch.
5. Ich achte auf ausreichendes Licht.
6. Ich mache die Hausaufgaben jeden Tag zur gleichen Zeit.
7. Ich fange mit der leichtesten Aufgabe an.
8. Ich mache eine kurze Pause, wenn ich eine Aufgabe erledigt habe.
9. Ich mache einen Haken an die Aufgabe, die fertig ist.
Ich versuche die Hausaufgaben ohne fremde Hilfe zu erledigen. Ich frage meine Eltern erst, wenn ich wirklich nicht weiterweiß.“

Persönliche Bewertung

Ein unterhaltsames, hübsch illustriertes Kinderbuch, das seinen „pädagogischen Anspruch“ gelungen in einer gut erzählten Geschichte verpackt.

5 von 5

In der Beschreibung hört sich dieses „Hausaufgabenbüchlein“ sehr pädagogisch an. Das mag es in der Intention auch sein – schließlich hat die Autorin Annette Neubauer schon zahlreiche Publikationen rund um das Thema „Schulschwierigkeiten“ veröffentlicht – aber es liest sich auf jeden Fall wie eine gute Geschichte. Leon wirkt echt und Frau Ulkig kann man sich in jedem Kinderzimmer gut vorstellen. Die kleinen Erstklässler lauschen gebannt der vorgelesenen Geschichte und der Vorleser spürt, wie sie ihren Ehrgeiz darauf richten, sich die Hausaufgabentipps zu merken – einfach faszinierend. Ein gelungenes, unterhaltsames und dabei doch „pädagogisch wertvolles“ Kinderbuch. Sogar die farbprächtigen Illustrationen sind um „Schulstoff“ angereichert. Überall tummeln sich kleine Zahlen und Buchstaben. Aber auch die kommen so ganz nebenbei daher.

ISBN10
3865590063
ISBN13
9783865590060
Dt. Erstveröffentlichung
2005
Gebundene Ausgabe
58 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 6 Jahren

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung