Flusi, das Sockenmonster

Autoren
Illustrator
Bine Brändle
Verlag
Desda Kinderbuchverlag

Zusammenfassung zu “Flusi, das Sockenmonster”

Majas Mama wundert sich: Schon wieder fehlen so viele einzelne Socken. Sie hat kein einziges zusammenpassendes Paar mehr. Zum Glück findet Maja ihre zwei Lieblingsringelsocken. Als sie den Fuß in den zweiten Socken steckt, wundert sie sich, denn der fühlt sich komisch an. Etwas zwickt sie. Aus dem Socken kommt ein strubbeliges kleines Biest hervor: Es ist Flusi, das SOCKENMONSTER, für den Socken das Allerschönste auf der ganzen Welt sind. Man kann sich in ihnen verstecken, sie als Mütze benutzen, wenn es kalt ist oder wild mit einem Socken rumhüpfen, was sehr viel Spaß macht. Nachdem Maja und Flusi sich angefreundet haben, zeigt Flusi Maja seinen Lieblingsort, der natürlich die Waschküche ist, denn hier gibt es haufenweise frisch gewaschene Socken. Und Flusi hat hier sein Geheimversteck, seine Sockenmonsterhöhle. Flusi und Maja spielen den ganzen Tag zusammen, und haben viel Spaß. Als Maja ins Bett muss, bringt sie auch Flusi ins Bett, und zwar in ihr Puppenbettchen, das sie zwischen ihre Lieblingsstofftiere stellt. Als Maja eingeschlafen ist, macht Flusi sich aus dem Staub. Ist das das Ende einer Freundschaft? Nein, soviel sei hier schon mal verraten. Aber wie es weitergeht, möge der Leser selbst herausfinden.

Wichtige Charaktere

  • Flusi
  • Maja
  • Majas Mama
  • und viele andere Sockenmonster

Zitate

„Ach Maja, manchmal hat man einfach einen schlechten Tag“, sagt Mama am Abend, als sie Maja in das Bett bringt. Maja seufzt. Könnte sie Mama doch nur von Flusi erzählen. Davon, dass es ihr Leid tut wegen dem ollen Puppenbett, davon, dass sie ihn so vermisst und dass sie froh ist, dass ihm nichts passiert ist, dass sie weiter seine Freundin sein möchte. Wie gut wäre es jetzt, wenn Mama sie trösten könnte. Aber sie darf Flusi nicht verraten. Das hat sie ihm versprochen.“

Leseprobe mit Illustrationen

Weitere Flusi-Bücher

Eine Sockenparty für Flusi
Flusi taucht ab!
Flusi jagt den Sockenbeißer
Ein aufregender Tag für Flusi
Flusi hat die Sockenmonsterpocken
Flusi und die Sockenwolle
Flusi im Schnee
Flusi und die Bommel

Persönliche Bewertung

Humorvoller, schön illustrierter Auftakt um das Sockenmonster Flusi und die kleine Maja

5 von 5

Endlich ist aufgeklärt, wohin die Socken immer verschwinden. Nicht die Waschmaschine frisst sie, sondern Flusi, das SOCKENMONSTER entführt sie einfach. Gut, dass die diplomierte Kommunikationsdesignerin Bine Brändle im Rahmen ihrer Diplomarbeit das Rätsel der verschwundenen Socken ein für alle Mal lösen konnte. Und dabei einen echt lustigen Typen geschaffen hat, der nun zusammen mit seiner Freundin Maja, die ebenfalls klare Vorstellungen vom Leben hat, eine Menge Abenteuer erleben kann. Zur jeder Freundschaft gehören wohl auch Meinungsverschiedenheiten. Diese Erfahrung machen Flusi und Maja gleich zu Beginn ihrer Bekanntschaft. Zusammen finden sie dann auch eine Lösung – ganz dicht an Majas Bett. Aber das Buch ist viel mehr als eine toll erzählte Geschichte, denn die Illustrationen von Bine Brändle verwandeln es in ein farbenfrohes Kunstwerk, das jedoch so bodenständig und detailliert gestaltet ist, dass auch jedes Kind begeistert ist – denn die kleinen Betrachter mögen es zumeist nicht allzu abstrakt. Majas Mutter wäscht die Wäsche übrigens mit einer Waschmaschine der Marke „Mühle“.

Fazit: Ein begeisterndes Kinderbuch – Flusi ist lustig, knuffig und eigenwillig, einfach mal genauso, wie man sich das Sockenmonster schon immer vorgestellt hat.

ISBN10
3955350002
ISBN13
9783955350000
Dt. Erstveröffentlichung
2012 (2003)
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
ab 3 Jahren

Eine Antwort zu
Flusi, das Sockenmonster

  1. OPA

    Die lang erhoff­te NEU­AUF­LA­GE
    ist jetzt erschie­nen.
    ISBN 9783955350000
    DES­DA Kin­der­buch­ver­lag
    Preis € 12,95

  2. OPA

    Der ange­ge­be­ne Link ist falsch, er führt nur zur Mini­aus­ga­be

    Der rich­ti­ge Link ist

    http://www.amazon.de/Flusi-Sockenmonster-Original-Flusi-Socken-Gr%C3%B6%C3%9Fe-27-30/dp/3955350002/ref=sr_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1356796848&sr=1-5

  3. Ilga

    Dan­ke für den Hin­weis! Wir haben den Link aus­ge­tauscht, er führt nun zu der Neu­aus­ga­be.