Fit mit Pu

Des starken Bären natürlicher Weg zu Schönheit und Kraft

Autoren
Illustrator
Ernest H. Shepard
Übersetzer
Klaus Timmermann
Ulrike Wasel
Verlag
Hoffmann und Campe Verlag

Zusammenfassung zu “Fit mit Pu”

Der New Yorker Musik- und Theaterkritiker Ethan Mordden schreibt einen humorvollen Ratgeber über den modernen Fitnesswahn und den Sinn und Unsinn eines strikten sportlichen Übungsprogramms. Das ganze Buch ist aus Sicht eines Ich-Erzählers geschrieben, der zu Besuch im Hundert-Morgen-Wald die Bewohner des Waldes dazu bewegen möchte, etwas für ihre Fitness zu machen und Sport zu treiben.

Es stellt sich schnell heraus, dass es verschiedene Fitness-Typen gibt, die ganz individuelle Übungen benötigen. Der Pu-Typ ist eher rundlich und etwas langsam, der Ferkel-Typ schlank und behende und der Tieger-Typ stark und schnell. Während Tieger sich während seines Tagesablaufs sowieso viel bewegt, indem er herumspringt und -tobt, bewegen sich Pu und Ferkel und auch I-Ah eher ungern. So stellt es sich als echte Herausforderung heraus, Übungen zu finden, die ihnen Spaß machen und die ihren Interessen entsprechen. Nur Kaninchen versucht zumindest mit guten Ratschlägen über Organisation und Leistungen Interesse am Fitnessprogramm zu zeigen, wenn es auch nicht selbst teilnimmt.

Am Ende stellt sich heraus, dass außer dem Ich-Erzähler sich keiner für die eher auferzwungenen Übungen begeistern kann und die Bewohner des Waldes lieber ihr ganz eigenes Programm ohne Regeln, Kalorien- oder Wiederholungenzählen, dafür aber mit viel Spaß durchführen. Und das ist letztendlich auch eine der wichtigsten Lehren aus dem Buch: am leichtesten fällt Bewegung, die Spaß macht und die nicht bis ins letzte durchorganisiert oder an einem Leistungsprinzip gemessen wird.

Wichtige Charaktere

  • der Erzähler
  • Pu der Bär
  • Ferkel
  • Tieger
  • Christopher Robin
  • I-Ah
  • Eule, Känga, Ruh, Eule und Kaninchen

Zitate

„Sport als Spiel
Beim Tannenzapfenwerfen geht es unübersehbar um… nun ja, das Werfen von Tannenzapfen. Aber wie viele werden geworfen? Wie häufig? In welche Richtung? Wie weit? Gibt es ein Ziel, oder ist es ungezieltes Freistilwerfen?
All diese Fragen muss der Sportler für sich allein beantworten. Einige setzen das Tannenzapfenwerfen als zusätzliche Übung ein, zwischen anstrengenderen Aktivitäten. Für andere ist es der Hauptbestandteil ihres gesamten Trainingsprogramms.
‚Mir macht das Aussuchen der Tannenzapfen Spaß‘, erklärte mir Pu. ‚Wenn man einen großen Haufen davon sammelt, ist das so was wie eine Aufwärmphase.‘
‚Ich sammele nur ein paar Zapfen‘, sagte Ferkel. ‚Sie sehen alle ziemlich gleich aus.‘
‚Sie sind genau gleich‘, sagte Kaninchen. ‚Nehmt einfach die ersten fünf Zapfen, die ihr seht, dann hat die liebe Seele Ruh.‘
‚Ich helfe Pu gern‘, sagte Christopher Robin, ‚weil er die Sache so ernst nimmt.‘
Dann begannen die vier einen freundschaftlichen Wettkampf darum, wer am weitesten oder am höchsten werfen konnte oder wem dabei die schnörkeligsten Muster gelangen. Meistens gewannen alle. So eine Art Wettkampf war das.“

Persönliche Bewertung

humorvolle Betrachtung des Fitnesswahns mit Pu und seinen Freunden

4 von 5

Ethan Mordden wendet das Thema Sport und Fitness auf die Originalbücher über Pu und seine Freunde von A. A. Milne an. Anhand von Originalzitaten und -illustrationen nähert er sich dem modernen Fitnesswahn auf humorvolle Weise, indem er die verschiedenen Bewohner des Hundert-Morgen-Waldes in ihrer unschuldigen Art die Methoden des Leistungssports hinterfragen lässt. Die von ihm geschriebenen Passagen passen sich dabei wunderbar an die Originaltexte an und behalten den Charakter und Zauber der Pu-Geschichten bei. Ein charmanter Ratgeber der besonderen Art!

Originaltitel
Pooh's Workout Book
ISBN10
3455111351
ISBN13
9783455111354
Dt. Erstveröffentlichung
1997
Taschenbuchausgabe
222 Seiten