Finchen im Herbst

Autoren
Illustrator
Karen Donnelly
Übersetzer
Ursula Kösters-Roth
Verlag
Diogenes Verlag
Anspruch
4 von 5
Humor
4 von 5
Lesespaß
5 von 5
Schreibstil
4 von 5
Spannung
4 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Finchen im Herbst”

Der Herbst beginnt und Finchen Schmidt erlebt diese Jahreszeit mit all seinen Schönheiten und Aktivitäten. Zusammen mit ihrer besten Freundin Lena und ihren Schulfreunden Robert, Gerrit und Stefan pflückt sie Brombeeren für den Geburtstagskuchen der Großmutter. Sie zieht los mit einem großen Korb und einem großen Hut bewaffnet und muss einige Schwierigkeiten bewältigen, vergisst ihre Jacke und lässt schließlich auch noch den vollen Korb mit den Brombeeren stehen.

Als der ganzen Klasse die Milchzähne ausfallen und Finchen Geschichten von der Zahnfee hört, die jedem Kind pro Zahn eine Mark schenkt, ist sie sehr beunruhigt. Ist es ein schlechtes Zeichen, dass sie als einzige keinen Zahn verloren hat oder kann es etwas mit ihrer Ernährung zu tun haben?

Das Dorf, in dem Finchen lebt, veranstaltet jedes Jahr ein großes Fest mit Herbstfeuer und Finchen ist wie jedes Jahr voller Vorfreude. Doch es ist sehr kalt draußen und Finchens Mutter hat so ihre Bedenken, die Tochter könnte sich erkälten. Schließlich lässt sich die Mutter überreden und Finchen darf zum Feuer gehen. Hier erlebt sie einen aufregenden Abend, hilft Zweige zu sammeln und das Feuerwerk vorzubereiten.

Wichtige Charaktere

  • Finchen Schmidt
  • Finchens Mutter
  • Finchens Oma
  • Lena, Finchens beste Freundin
  • Robert
  • Gerrit
  • Stefan
  • Herr Schuhmacher und seine Hühner
  • Frau Pohl und Frau Schneider, Finchens Lehrerinnen

Andere Finchen-Bücher

Finchen und Lena
Finchen im Frühling
Finchen im Sommer
Finchen im Winter
Finchen will was schönes schenken
Finchen und der Krach mit Lena
Finchen im Krankenhaus
Finchen in der Schule
Finchen freut sich auf Weihnachten
Finchen fährt ans Meer
Finchen auf dem Markt

Persönliche Bewertung

Drei idyllische kindgerechte Herbstgeschichten

4 von 5

Magdalen Nabbs Finchengeschichten erzählen kindgerechte Abenteuer des täglichen Lebens und enthalten gleichzeitig kleine versteckte pädagogische Ratschläge und Lehren für Kinder. Die Geschichten eignen sich gut zum Vorlesen und Selberlesen für Erstleser und können Kinder vielleicht sogar inspirieren, gesund zu leben und im Freien zu spielen. Die Autorin schafft eine recht idyllische, aber realistische Welt von einer allein erziehenden Mutter und einer besten Freundin, die manchmal sehr selbstsüchtig sein kann. Alle Finchengeschichten sind leicht zu lesen und regen zu eigenen Aktivitäten im Herbst an.

Fazit

Magdalen Nabb erzählt drei hübsche herbstliche Geschichten um Finchen und ihre Freunde. Sehr zu empfehlen für Kinder ab 6 Jahren.

Originaltitel
Josie Smith in Autumn
ISBN10
3257008740
ISBN13
9783257008746
Dt. Erstveröffentlichung
2001
Gebundene Ausgabe
98 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 6 Jahren

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung