Ein Geheimnis für die Schwarze 7

Autoren
Übersetzer
Adolf Himmel
Verlag
Omnibus Verlag

Zusammenfassung zu “Ein Geheimnis für die Schwarze 7”

Peter und Janets Vater wird in der Zeitung auf das verschwundene Mädchen Elizabeth Sonning aufmerksam, die aus dem Internat geflohen ist, als man ihr vorwirft sie hätte Geld gestohlen, obwohl sie beteuert sie sei unschuldig. Die Schwarze 7 widmet sich dem Fall und macht sich auf die Suche nach Elizabeth, da die Großmutter des Mädchens im benachbarten Ort wohnt.

Über die Gesellschafterin von Mrs. Sonning erfahren sie, dass das Mädchen sich nachts heimlich ins Haus schleicht und Essen nimmt und so schließen sie daraus, dass sie sich noch in der Gegend befinden muss. Jeweils zu zweit macht sich die Schwarze 7 auf die Suche in Schuppen und Gebüschen. Da Elizabeth Pferde gern mag, suchen sie auch in den umliegenden Reitställen nach ihr. In einem Reitstall finden sie eine Spur: der Stalljunge Tom sagt ihnen, dass er Elizabeth gesprochen hat und so machen sie sich mit seiner Hilfe weiter auf die Suche und legen sich nachts vor den Haus von Mrs. Sonning auf die Lauer, um das Mädchen zu finden.

Wichtige Charaktere

  • die schwarze 7: Janet und Peter, Jack, Colin, Pam, Georg und Barbara
  • Lump, der Cockerspaniel
  • Elizabeth Mary Wilhelmina Sonning
  • Jacks Schwester Susi
  • Elizabeths Großmutter, Mrs. Sonning
  • Miss Wardle, Mrs. Sonnings Gesellschafterin
  • Tim und Harry, die Stalljungen

Zitate

„Das Licht der Taschenlampe im Haus bewegte sich hierhin und dorthin. Dann verschwand es plötzlich ganz, als sei die Lampe ausgeknipst worden. Alle Wächter horchten und spähten mit zusammengekniffenen Augen in die Dunkelheit. Nun würde Elizabeth das Haus verlassen und sie mussten ihr den Weg versperren. Aus welcher Tür oder welchem Fenster würde sie kommen?“

Alle Bände um die Schwarze 7

01. Die Schwarze 7
02. Bravo, Schwarze 7
03. Geheimpolizei Schwarze 7
04. Dranbleiben, Schwarze 7
05. Weiter so, Schwarze 7
06. Gute Arbeit, Schwarze 7
07. Ihr schafft es, Schwarze 7
08. Hoch, die Schwarze 7
09. Ein Geheimnis für die Schwarze 7
10. Augen auf, Schwarze 7
11. Haltet den Dieb, Schwarze 7
12. Alle Achtung, Schwarze 7
13. Aufgepasst, Schwarze 7
14. Toll gemacht, Schwarze 7
15. Viel Spaß, Schwarze 7

Persönliche Bewertung

gute, aber nicht Enid Blytons spannendste Abenteuergeschichte

4 von 5

Von Enid Blyton als einer der weltweit meist verkauften Jugendbuchautorin mit zahlreichen Abenteuer- und Kriminalgeschichten für Kinder erwartet man einen spannungsgeladenen Roman voller mehr oder weniger sympathischer Charaktere. Die Schwarze 7 enttäuscht in dieser Geschichte in dieser Hinsicht, was vielleicht dem begrenzten Seitenumfang des Buches und der Vielzahl der Hauptpersonen geschuldet sein mag. „Ein Geheimnis für die Schwarze 7“ liest sich unterhaltsam und flüssig, an Enid Blytons Schreibstil gibt es nichts zu beanstanden, es ist jedoch keine herausragende Leistung und Reihen wie die beliebten Fünf Freunde bieten weitaus mehr Abenteuer und Spannung.

Originaltitel
Secret Seven Mystery
ISBN10
3570204421
ISBN13
978-3570204429
Dt. Erstveröffentlichung
1957
Taschenbuchausgabe
92 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 8 Jahre

Eine Antwort zu
Ein Geheimnis für die Schwarze 7

  1. funne

    Tol­le Rezen­si­on!

    Bin der sel­ben Mei­nung, es gibt span­nen­de­re Bücher von Enid Bly­ton.
    Ich habe auch ein Exem­plar die­ses Buches, aller­dings jeißt es „Ein Geheim­nis der schwar­zen 7“. Wehalb gibt es zwei Namen?

    Lie­be Grü­ße,
    fun­ne

  2. Tim

    Hal­lo fun­ne,

    vie­len Dank. Ich gebe das Lob ger­ne an Ilga wei­ter. Der Grund für die zwei ver­schie­de­nen Titel liegt ver­mut­lich dar­in begrün­det, dass das Buch in Deutsch­land zuerst 1965 im Blü­chert Ver­lag erschie­nen ist und spä­ter die Rech­te an den Ber­tels­mann Ver­lag gin­gen. Die­ser hat dann den Titel ver­mut­lich aus recht­li­chen Grün­den leicht abge­än­dert neu auf­ge­legt. Der Über­setz­ter ist bei bei­den Büchern Adolf Him­mel.

    Ich hof­fe ich konn­te Dir hel­fen,
    vie­le Grü­ße,
    Tim, Buch­he­xe Redak­ti­on