Eat Pray Love

Autoren
Übersetzer
Maria Mill
Verlag
Bloomsbury Berlin
Anspruch
3 von 5
Humor
1 von 5
Lesespaß
3 von 5
Schreibstil
3 von 5
Spannung
1 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Eat Pray Love”

Elizabeth ist am Boden zerstört. Ihre Ehe ist in die Brüche gegangen und die Auseinandersetzungen mit ihrem Ehemann werden immer hässlicher. Sie stürzt sich in eine Affäre mit David, die zwangläufig im Chaos und in noch mehr schlechten Gefühlen endet. Elizabeth merkt, dass sie einfach nicht mehr so weiter machen kann und beschließt der Situation zu entfliehen und ihren Traum vom Reisen endlich wahr zu machen,

Drei Stationen nimmt sie sich vor: Italien, Indien und Bali. Jedoch möchte sie die Länder nicht als Touristin bereisen, sondern bemüht sich darum wirklich in die fremden Kulturen einzutauchen. In Italien lernt sie was es heißt gutes Essen und die pure Lebensfreude zu genießen. In einem Sprachkurs lernt sie die italienische Sprache, die sich für sie so wunderbar anhört, und das einfach nur, weil es ihr gefällt und nicht weil es einen unmittelbaren Nutzen für sie hätte. Sie beschließt auf ihrer Reise abstinent von Männergeschichten zu bleiben, um mit sich selbst wieder ins Reine zu kommen.

In Indien sucht sie den Ashram ihrer spirituellen Führerin auf und verbringt dort ein paar asketische Monate in denen sie betet, meditiert, sich gesund ernährt und schweigend anstrengende, körperliche Arbeiten erledigen müssen. Genau wie in Italien begegnet sie auch im Ashram den verschiedensten Menschen, von denen sie etwas für sich mitnehmen kann.

Zuletzt bereist Elizabeth Bali, um dort einen alten Medizinmann aufzusuchen, der sie bei einem früheren Urlaub dazu angehalten hat, wieder nach Bali zurück zu kehren. Sie fühlt sich frei, verbringt ihre Zeit wie es ihr gefällt und besucht regelmäßig den Medizinmann, um mehr von ihm zu lernen. Obwohl sie sich zunächst dagegen wehrt, verliebt sie sich auf Bali…

Zitate

Vergiss nie, dass du dich einstmals, in einem unbedachten Moment, als deine Freundin wiedererkannt hast.

Persönliche Bewertung

Tiefsinnige, bildreiche Erzählung über eine Frau, die um die halbe Welt reist

3 von 5

Eine lesenswerter Erzählung, die dem Leser viel über das eigene Innenleben vermittelt. Die Erzählerin schreibt aus einer weiblichen Sicht heraus, die der Leserin besser gefallen wird als dem Leser. Die unterschiedlichen Lebensarten in Italien, Indien und auf Bali regen zum Nachdenken an.

Eat Pray Love ist an vielen Stellen eine spirituell bzw. religiös anmutende Erzählung, was mir persönlich weniger gut gefallen hat. Grundsätzlich ist die kleine Weltreise der Erzählerin, die dem Zweck dienen soll zu sich selbst zu finden und die Seele zu regenerieren, ein interessantes Thema.

Originaltitel
Savor The Moment
ISBN10
3833304731
ISBN13
9782822204736
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Taschenbuchausgabe
480 Seiten