Die drei ??? und das Gespensterschloß

Autoren
Illustrator
Aiga Rasch
Verlag
Kosmos Verlag

Zusammenfassung zu “Die drei ??? und das Gespensterschloß”

Zusammen mit seinen beiden Freunden Peter Shaw und Bob Andrews gründet Justus Jonas ein Detektivbüro. Die Visitenkarten gibt es schon, nun fehlt nur noch ein spektakulärer Fall, der die drei Detektive bekannt macht und für weitere Kunden sorgt. Eine Gelegenheit bahnt sich an, als die drei Fragezeichen, wie sich die Detektive nennen, erfahren, dass der berühmte Regisseur Alfred Hitchcock nach einem Geisterschloss für seinen neuen Film sucht. Zwar zeigt sich Hitchcock wenig begeistert über das Angebot der Jungen, willigt schließlich  jedoch ein, sie zu beauftragen.

Ein geeignetes „Spukschloss“ ist schließlich gefunden: Ein leerstehendes Schloss, das bis zu dessen Tod einem berühtem Stummfilm-Schauspieler gehörte, der durch seine Vielseitigkeit und seine unheimlichen Rollen bekannt wurde. Alle Versuche, das Schloss zu verkaufen, schlugen fehl, angeblich spuke es im Schloss. Justus ist skeptisch und fest entschlossen, sich das Schloss gemeinsam mit seinen Freunden anzusehen. Vor Ort müssen sie feststellen, dass die Gerüchte wahr sind: Justus und Peter werden Zeuge gruseliger Vorgänge und flüchten schließlich aus dem Schloss, als sie ein unerklärbares Grauen erfasst, das sie in Panik versetzt. Das Schloss scheint geeignet zu sein, um als Kulisse für einen Gruselfilm zu dienen, doch was steckt hinter den Geistererscheinungen?

Wichtige Charaktere

  • Justus Jonas
  • Peter Shaw
  • Bob Andrews
  • Alfred Hitchcock
  • Chauffeur Morton
  • Stephan Terrill
  • Jonathan Rex, „Der Flüsterer“
  • Skinny Norris
  • Mathilda und Titus Andronicus Jonas

Zitate

„Als Bob am anderen Ende der Röhre herauskrabbelte, sah er Justus in seinem eigenhändig reparierten Drehstuhl hinter dem Schreibtisch sitzen, der bei einem Brand an einer Seite angesengt worden war. (Die ganze Einrichtung der Zentrale bestand aus solch altem Zeug, das die Jungen für ihre Zwecke hergerichtet hatten.) Peter Shaw saß Justus am Schreibtisch gegenüber.
‚Du kommst spät‘, sagte Justus. Als ob Bob das nicht selbst gewußt hätte!“

„‚Just!‘ Er brachte nur ein Krächzen hervor. ‚Das Bild! Es sieht uns an!‘
‚Welches Bild?‘
‚Das da.‘ Peter richtete den Lichtstrahl auf das Seeräuber-Portrait. ‚Ich habe gesehen, wie er uns anschaute.‘
‚Nur eine Täuschung‘, sagte sein Freund. ‚Wenn ein Maler ein Porträt mit genau geradeaus gerichtetem Blick malt, dann wirkt es so, als ob es dich immer ansieht – egal wo du gerade stehst.‘
‚Aber das Auge ist nicht gemalt!‘ widersprach Peter. ‚Es ist ein richtiges Auge. Ein gemaltes Bild mit einem richtigen Auge!‘
‚Ich fürchte, du irrst dich‘, sagte Justus. ‚Es ist einwandfrei ein gemaltes Auge. Aber gehen wir hin und sehen wir es uns an.'“

Andere Bände mit den drei ???

Die drei ??? und der verschollene Pilot
Fußball-Teufel
Die schwarze Katze
Pistenteufel
Die drei ??? und das versunkene Dorf
Botschaft aus der Unterwelt
Skateboardfieber
Die drei ??? und der Meister des Todes
Todesgefahr
Im Netz des Drachen
Die drei ??? und der Feuergeist
Im Zeichen de Schlangen
Nacht der Tiger
Der Biss der Bestie
Die drei ??? und das Fußball-Phantom
Die drei ??? und die feurige Flut
Der namenlose Gegner
Tödliches Eis
Die Rache der Samurai
Tatort Fußball

Trailer zum Film

Für Fans

Neben einem Magnetset gibt es auch einen Becher oder eine Müslischale, auf dem u.a. das Covermotiv abgebildet ist:

Links

Leseprobe beim Verlag
Website zum Film

Persönliche Bewertung

Der spektakuläre erste Fall der zu Recht so beliebten Detektivreihe

5 von 5

„Die drei ??? und das Gespensterschloß“ ist der erste Fall der drei Fragezeichen, direkt nach ihrer Gründung. Diese Neuauflage des erstmals 1968 erschienenen Bandes wurde in alter Rechtschreibung herausgegeben und hat als besonderes Feature vom Verlag ein Wendecover erhalten, das es ermöglicht, zwischen dem neuen Cover im bekannten Design und dem Originalcover zu wechseln. Was eine sehr charmante Idee ist, funktioniert jedoch in der Praxis aufgrund der Faltung leider nicht besonders gut.

Wie das Cover zeigt, erscheint dieser Band unter dem Namen Alfred Hitchcock, tatsächlich wurde das Buch jedoch von Robert Arthur geschrieben, der berühmte Regisseur lieh der Reihe lediglich seinen Namen, leitet die Geschichte mit seinem Vorwort ein und begleitet die Handlung durch teilweise bissige und dadurch amüsante Kommentare in Kursivdruck.

So zeitlos dieser erste Band durch die drei bekannten Hauptfiguren wirkt, die die meisten Leser mindestens durch die sehr gelungenen und beliebten Hörspiele kennen dürften, so auffällig ist die altmodische Technik, die von den drei Detektiven eingesetzt wird. Da wird ein Funktelefon statt eines Smartphones benutzt, die drei Fragezeichen verwenden ein Aufnahmegerät, müssen ihre Fotos belichten und bedienen sich eines Blitzlichtes, bei dem Birnen ausgetauscht werden müssen. Jüngere Leser mögen hierdurch irritiert werden, es verleiht diesem Band jedoch einen besonderen nostalgischen Charme.

Die Handlung ist dramatisch und fesselt durch die beklemmende Kulisse des verlassenen Schlosses und die Zweifel über die Realität der Geistererscheinungen. Wer noch nie die Drei ??? gelesen hat, findet mit diesem Band um das Gespensterschloss einen gelungenen Einstieg in die Reihe.

Fazit

Der allererste Fall der drei Fragezeichen ist ein Muss für alle Fans. Eine gespenstische Kulisse, die einmaligen drei Hauptfiguren und nicht zuletzt die Kommentare von Alfred Hitchcock machen diesen Band zu einem echten Lesegenuss, nicht nur für junge Leser und Leserinnen ab 10 Jahren.

ISBN10
3440134792
ISBN13
9783440134795
Dt. Erstveröffentlichung
2014
Gebundene Ausgabe
152 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 10