Die Welt der Tiere

Sehen & Verstehen (1)

Autoren
Illustrator
Nicholas Blechman
Übersetzer
Barbara Delius
Verlag
Knesebeck Verlag

Zusammenfassung zu “Die Welt der Tiere”

Das Kindersachbuch „Die Welt der Tiere“ besteht aus acht Kapiteln, die farbig voneinander abgegrenzt sind und die durch ein seitliches Register einen leichten und übersichtlichen Zugriff ermöglichen. Nach einer einseitigen Einleitung beginnt das Buch mit dem Kapitel „Die Arten“. Es folgen die sechs weiteren Kapitel „Die Sinne“, „Rekorde“, Ernährung“, „Familie“, „Lebensraum“, „Killer“ sowie zum Abschluß ein Kapitel über Hunde unter der Überschrift „Der beste Freund“. Jedem Kapitel ist ein Icon zugeordnet, das sich auf dem seitlichen Registerabschnitt wiederfindet und zu Beginn des jeweiligen Kapitels auf einer Seite großformatig abgebildet wird, wenn nicht ein ähnliches Icon gezeigt wird. Daneben findet sich stets ein Einleitungstext zum Kapitel, bevor mit vielen Infografiken Wissen und Fakten veranschaulicht werden.

Zitate

Augen auf
„Unter allen Säugetieren haben die Koboldmakis die größten Augen im Verhältnis zu ihrer Körpergröße. Beim Menschen wären sie so groß wie Grapefruits. Darum ist der Kopf der Makis schwer, und sie warten bewegungslos auf ihre Beute.
Die Augen sitzen fest im Schädel und sind darum unbeweglich. Dafür können diese Tiere ihren Kopf um 180 Grad drehen.“

Ernährung
„Die wenigsten Tiere ernähren sich so regelmäßig wie wir Menschen. Manche, zum Beispiel der Eisvogel, nehmen täglich mehr als die Hälfte ihres Körpergewichts an Nahrung zu sich. Andere, etwa der Blauwal, kommen acht Monate lang ganz ohne Futter aus.
Schau dir an, was auf der Speisekarte einiger interessanter Tiere steht und wie man Pflanzenfresser von Fleischfresssern unterscheidet. Man weiß ja nie, wann man diese Informationen einmal gebrauchen kann…“

Fixer Hund
„Ein Suchtrupp von 20 Menschen kann in vier Stunden 1 Hektar Land nach Lawinenopfern absuchen. Ein Lawinenhund schafft das in 30 Minuten.“

Leseprobe mit Illustrationen

Illustration aus "Welt der Tiere" von Nicholas Blechmann
Illustration aus "Welt der Tiere" von Nicholas Blechmann
Illustration aus "Welt der Tiere" von Nicholas Blechmann

Persönliche Bewertung

Außergewöhnliche Infografiken zu erstaunlichen Tierfakten!

5 von 5

Normalerweise sind Bücher über Tiere entweder mit Fotografien oder detailgetreuen, realistischen Illustrationen angereichert. Dieses Buch verzichtet auf beides und kommt dennoch oder gerade deshalb ganz groß raus. Simon Rogers hat aufgrund seiner Tätigkeit als Datenredakteur die besten Voraussetzungen mitgebracht, um die skurrilsten, außergewöhnlichsten und verblüffendsten Daten und Fakten über das Tierreich zusammenzutragen, zumindest soviel, wie auf die Seiten dieses broschierten Buches passte. Dabei bleibt es nicht nur bei der Aufzählung bloßer Zahlen und Beschreibungen, in den Einleitungstexten der jeweiligen Kapitel und auf den Seiten selber werden immer wieder auch Zusammenhänge erklärt bzw. veranschaulicht. Die Zielgruppe wird dabei direkt angesprochen, sich dieses oder jenes genauer anzusehen. Durch das praktische Daumenregister kann man je nach Lust und Laune leicht eines der sieben Kapitel aufschlagen, denn die Kapitel bauen nicht zwangsläufig aufeinander auf und können jeweils für sich gelesen werden, auch wenn das Kapitel über die Entstehung der Arten sicher nicht zufällig am Anfang des Buchs steht…

Während Rogers die Rohdaten gesammelt und ausgewählt hat, macht Nicholas Blechmann mit seinem graphischen Talent dieses Buch zu einem echten Hingucker und drückt ihm unverkennbar seinen Stempel auf! Nichts wirkt zufällig, alles erscheint perfekt durchdacht und aufeinander abgestimmt. Seien es die verschiedenen Seitenfarben der einzelnen Kapitel oder die Anordnung der Grafiken auf den einzelnen Seiten. Es macht einfach Spaß, sich diese Gestaltung anzuschauen, denn sie ist keineswegs, wie bei dem Thema denkbar, lediglich sachlich, sondern auch humorvoll. Wenn etwa der Hals der Giraffe als Maßband erscheint, dem Blauwal ein 4 Tonnen Gewicht an seiner Zunge hängt oder die Eisbär-Mama ihren Nachwuchs im Kinderwagen schiebt. Deutlich wird dabei, dass Blechmann es versteht, die Eigenschaften und Eigenarten der Tiere selber immer wieder zum Bestandteil der Grafiken zu machen. Daher auch der Originaltitel: „Infographics. Animal Kingdom. Understand the Facts in a Blink of an Eye“.

Hier setzt ein kleiner Kritikpunkt an. Denn obwohl Themen wie der Klimawandel, die Evolution oder das unterschiedliche Familienleben der Tiere anschaulich und dadurch verständlich präsentiert werden, ist die deutsche Übersetzung „Sehen & Verstehen“ etwas unglücklich gewählt. Geht es im Buch doch hauptsächlich um interessante Fakten, die mit vielen kurzen Textblöcken versehen sind, zu einer weiteren Beschäftigung anregen und unweigerlich weitere Fragen aufwerfen, die über das Buch und das „Sehen & Verstehen“ der abgebildeten Grafiken hinausgehen. Etwas abfallen tut in diesem Zusammenhang zudem das Kapitel über die Rekorde. Hier werden die Grafiken teils verzerrt, wenn die Leistung von Spitzensportlern mit der Durchschnittsleistung von Tieren verglichen wird, auch wenn dies vermerkt ist. Bei der Darstellung der Gehirngrößen einzelner Tiere gibt es zwar den Hinweis, dass es auf das Verhältnis von Gehirngewicht zu Körpergewicht ankommt, in den Grafiken sieht man leider nur das Gesamtgewicht der einzelnen Gehirne. Hier wäre ein Rangfolge spannender gewesen.

Fazit

„Die Welt der Tiere“ ist ein außergewöhnliches, grafisch gestaltetes Tiersachbuch, mit dem man wunderbar vergnügliche Stunden im Reich der Tiere verbringen kann. Am Ende kennt man viele kuriose Eigenarten und ist fasziniert von dem, was einen umgibt. Ein kreatives Geschenk für Kindergeburtstage und auch sonst ein echter Blickfang für Menschen, die das Besondere mögen!

Originaltitel
Infographics. Animal Kingdom.Understand the Facts in a Blink of an Eye
ISBN10
3868736905
ISBN13
9783868736908
Dt. Erstveröffentlichung
2014
Broschierte Ausgabe:
80 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 8 Jahren