Die Spiderwick Geheimnisse (1) – Eine unglaubliche Entdeckung

Autoren
Illustrator
Tony DiTerlizzi
Übersetzer
Anne Brauner
Verlag
cbj Verlag

Zusammenfassung zu “Die Spiderwick Geheimnisse (1) – Eine unglaubliche Entdeckung”

Die Zwillinge Jared und Simon ziehen zusammen mit ihrer großen Schwester Mallory und ihrer Mutter in das altmodische Spiderwick-Anwesen ihrer Großtante Lucinda, die in einem Heim wohnt. Das alte Haus scheint voller Geheimnisse zu stecken, die zur Erkundung einladen. Die Geschwister entdecken ein Geheimversteck in einer Wand und ein verlassenes Arbeitszimmer mit Bibliothek im Obergeschoss, das früher einem gewissen Arthur Spiderwick gehörte. Geheimnisvolle Dinge geschehen: Mallory wacht eines Nachts auf, als ihre Haare an das Kopfende des Bettes geknotet sind. In den Wänden hören die Geschwister Geräusche, für die sie Eichhörnchen verantwortlich machen.

Unter dem Dach entdeckt Jared eine alte Truhe und in ihr ein dickes altmodisches Buch: Arthur Spiderwicks Handbuch für die fantastische Welt um dich herum. Im Buch geht es um Elfen, die verschiedenen Arten und ihre Unterscheidung. Die Geschwister finden heraus, dass Arthur Spiderwick der Vater ihrer Großtante Lucinda ist. Sie beschließen, Tante Lucy zu besuchen und sie nach dem Geheimnis des Hauses und des Buches zu befragen…

Wichtige Charaktere

  • die Geschwister Mallory, Jared und Simon Grace
  • ihre Mutter
  • Arhur Spiderwick
  • Tante Lucy, Lucinda Spiderwick
  • Thimbletack

Zitate

„Jared schaute sich in dem Zimmer um. Es war eher eine kleine Bibliothek, in deren Mitte ein großer Schreibtisch stand. Darauf lagen ein Buch und eine altmodische Brille mit runden Gläsern, die das Kerzenlicht widerspiegelten. Jared ging darauf zu. In dem trüben Licht konnte er immer nur jeweils einen Buchtitel lesen, während er an den Regalen entlangging. Seltsam waren sie alle: Historie der schottischen Zwerge, Ein Kompendium von Wichtelheimsuchungen weltweit, Anatomie der Insekten und anderer Flugwesen.

An einer Ecke des Schreibtischs standen mehrere Glasbehälter mit Beeren und getrockneten Pflanzen. Einer enthielt stumpfe Steine aus dem Fluss. Daneben stand ein Aquarell, auf dem ein kleines Mädchen und ein Mann zu sehen waren, die auf dem Rasen spielten. Jareds Blick fiel auf eine Notiz, die unter einer dünnen Staubschicht gut sichtbar in einem aufgeschlagenen Buch lag. Das Papier war mit der Zeit vergilbt, aber das handgeschriebene kurze Gedicht war noch lesbar:

Finde im Torso eines Menschen mein geheimes Vermächtnis,
Der Menscheit und allen zum ewigen Gedächtnis.
Wenn Wahres und Falsches gleich sich nennen,
Wirst du meinen Ruhm alsbald erkennen.
Höher und höher und höher noch –
Viel Glück wünsch ich, mein Freund, dir doch!

Er nahm es und las es sorgfältig durch. Es kam ihm vor wie eine Botschaft, die nur für ihn hinterlegt worden war. Aber von wem? Was sollte das Gedicht bedeuten?“

Alle Bände der Spiderwick Geheimnisse

1. Eine unglaubliche Entdeckung
2. Gefährliche Suche
3. Im Bann der Elfen
4. Der eiserne Baum
5. Die Rache der Kobolde
6. Das Lied der Nixe
7. Die Rückkehr der Riesen
8. Die Rache des Wyrm

Zusatzbände:
Arthur Spiderwicks Handbuch
Die Spiderwick Geheimnisse – Über Haltung und Pflege von Elfen
Die Spiderwick Geheimnisse – Notizbuch für fantastische Beobachtungen

Trailer zum Film

Links

Leseprobe (PDF) beim Verlag
Website zum Buch

Persönliche Bewertung

Magische Geschichte voller zauberhafter Illustrationen im Stil Arthur Rackhams

5 von 5

„Die Spiderwick Geheimnisse“ dürften spätestens seit der wunderbaren Verfilmung einem breiteren Publikum bekannt sein. Die Bücher zum Film teilen sich in eine Reihe von acht Bänden auf. Geschrieben wurden die Bücher von Holly Black in Zusammenarbeit mit Toni DiTerlizzi, der die Geschichten zudem mit schwarzweißen und farbigen Illustrationen ausschmückte. Ob man die Geschichte wirklich in ganze acht Teile hätte aufteilen müssen, ist Ansichtssache, der erste Band bietet in jedem Fall einen gelungenen Einstieg in die Handlung.

Der erste Band beginnt mit zwei Briefen, mit denen die Autoren suggerieren, die erzählte Geschichte habe sich genau so in der Realität zugetragen und sei ihnen von Mallory, Jared und Simon erzählt worden – eine wunderbare Einführung in eine magische Geschichte, die allen Träumern und Phantasten gefallen dürfte. Die Autoren erzählen in einer leicht verständlichen, aber dennoch poetischen Weise die Geschichte der Gracekinder aus der Sicht eines außenstehenden Erzählers. Anne Brauner übertrug die Sprache der Autoren gelungen ins Deutsche.

Ein besonderes Highlight bieten die gekonnten Illustrationen von Toni DiTerlizzi. Den Kenner verwundert es nicht, dass er in seiner Widmung Arthur Rackham erwähnt, erinnern die Bilder von romantischen Kulissen und magischen Kreaturen sehr an die Elfen und anderen märchenhaften Wesen aus Rackhams Gemälden und Märchen-Illustrationen. Besonders bezaubern die „Original-Illustrationen“ und Anmerkungen aus dem Handbuch Arthur Spiderwicks. Phantasievolle Kinder werden sich gern vorstellen, ein solches Buch und die darin beschriebenen Elfen gäbe es wirklich.

Fazit

Ein magischer Einstieg in eine märchenhafte Serie, die allen Fantasyfans ab 8 Jahren eine anspruchsvolle, gut geschriebene Geschichte und wunderschöne Illustrationen bietet.

Originaltitel
The Spiderwick Chronicles: The Field Guide
ISBN10
3570220966
ISBN13
9783570220962
Dt. Erstveröffentlichung
2004
Taschenbuchausgabe
128 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 8 Jahren

Eine Antwort zu
Die Spiderwick Geheimnisse (1) – Eine unglaubliche Entdeckung

  1. Matze

    5 von 5

    Ich habe die­ses Buch frü­her geliebt :-) ich glau­be dadurch ist mei­ne Lie­be zur Fan­ta­sy ent­stan­den!