Die Pappenburger (3) – Die Pappenburger heben ab

Autoren
Illustrator
Walko
Verlag
arsEdition

Zusammenfassung zu “Die Pappenburger (3) – Die Pappenburger heben ab”

Auch in diesem dritten Band der Reihe um die Bewohner Pappenburgs – einer Stadt ganz aus Pappe, die von Mäusen bewohnt wird, erleben die Hauptcharaktere die verrücktesten Abenteuer. Es gibt eine große Flugshow, Onkel Jo versucht es im Fitness-Studio mit dem Abnehmen, es werden Ritterspiele veranstaltet und bei der Stuntshow geht einiges schief. Es geht aber auch um völlig Alltägliches wie die Frage, warum die Pappenburger jeden Morgen in einer langen Schlange am Zeitungskiosk anstehen. Und als der König sich als Geburtstagsgeschenk einen Besuch im Zoo wünscht, verkleiden sich die Pappenburger kurzerhand selbst als Zootiere, denn es gibt keinen Zoo bei ihnen – sie möchten keine Tiere einsperren! Sogar der berühmte Meisterdetektiv Sherlock hat seinen Auftritt in einer Geschichte.

Wichtige Charaktere

  • die Pappmeiers: Bert, Jogi, Robi, Onkel Jo und Tante Pipsi
  • Opa Pappbichler
  • der König
  • Oberlehrer Grips
  • Willi vom Wetteramt
  • Bruno, der Stuntman
  • Wachtmeister Pappengruber
  • Sherlock, der Meisterdetektiv

Zitate

„Und endlich! Hier sind sie! Bert und Jogi als Drache und Robi als Drachenjäger. Donnerwetter!
Tante Pipsi bekommt eine Gänsehaut vor Entzücken. Es sieht aber auch so echt aus, wie Robi gegen den Drachen kämpft mit seiner, seiner …
‚Hm, ich hätte ihnen vielleicht doch erlauben sollen, den Besen vom Stiel abzumontieren‘, sagt Tante Pipsi leise zu Onkel Jo.“

„Auf einen, der sich ganz sicher irrt, kann man sich wenigstens verlassen!“

„‚Ich würde so gerne mal in den Zoo gehen!‘, sagt der König. Nun gibt es in Pappenburg aber keinen Zoo, denn die Pappenburger wollen keine Tiere einsperren. ‚Aber wenn Seine Majestät wünscht, in den Zoo zu gehen, dann bauen wir eben einen! Basta!‘, sagt der Bürgermeister.“

Alle Bände der Pappenburger-Reihe

Hoch lebe Pappenburg!
Neues aus Pappenburg
Die Pappenburger heben ab
Ab in den Süden!

Links

Leseprobe beim Verlag
Walko im Buchhexe-Interview

Persönliche Bewertung

Bunte, phantasievolle Geschichten mit hintergründigem Humor

5 von 5

Der beliebte Autor Walko hat mit seinen Pappenburger-Mäusen und ihrer Welt aus Pappe eine unvergleichliche Welt erschaffen, die ebenso verrückt wie liebenswert ist. Die naiven, aber gleichzeitig kreativen Charaktere aus Pappenburg, ihnen voran die bereits aus den ersten beiden Bänden bekannten Pappmeiers, haben das Zeug zu echten Kultfiguren. Wer die Geschichten so lesen möchte, findet allerhand gesellschaftskritische und spitzfindige Anmerkungen – über Fitness-Studios, Tageszeitungen oder Wettervorhersagen zum Beispiel. Besonders hervorzuheben ist auch die Geschichte über den Zoo, die hoffentlich den einen oder anderen Leser zum Nachdenken über den Sinn eingesperrter Tiere bewegen kann. Großartig und urkomisch sind die Anspielungen auf reale Orte und Institutionen wie die Filmstudios Pappelsberg. Die Krönung der unterhaltsamen Geschichten sind die äußerst gekonnten und ausdrucksstarken farbenfrohen Illustrationen des Autors.

Fazit

Eine Reihe, von der man kaum müde werden kann. Genial in ihrer Kreativität und ihrem Witz!

ISBN10
3760765424
ISBN13
9783760765426
Dt. Erstveröffentlichung
2011
Gebundene Ausgabe
64 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 6 Jahren