Die Letzten ihrer Art

Eine Reise zu den aussterbenden Tieren unserer Erde

Autoren
Verlag
Heyne Verlag

Zusammenfassung zu “Die Letzten ihrer Art”

Beauftragt von der BBC machen sich Romanautor Douglas Adams und der bekannte Zoologe Mark Carwardine auf eine Expedition zu den aussterbenden Tierarten der Erde. Sie reisen hierfür ins tiefste Afrika, nach Madagaskar sowie auf die Insel Komodo, um die bedrohten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten und ihre Erlebnisse niederzuschreiben. So besuchen sie das Aye-Aye, die Komodowarane, Flussdelfine, Lemuren, Kakapos, Berggorillas und noch viele andere Tierarten mehr. Bei ihrer Reise in abgelegene und schlecht erreichbare Orte müssen sie allerhand Schwierigkeiten meistern wie Flüge in Flugzeugen von fragwürdiger Sicherheit und bürokratische Willkür. Entstanden ist ein Reisebericht in Douglas Adams‘ unverkennbarer Sprache, angereichtert mit naturwissenschaftlichen Fakten des Experten Carwardine.

Zitate

„Die Idee, uns alle so überstürzt ins gleiche Boot zu werfen, stammte von der Magazinbeilage des Observer. Mark ist ein ungemein erfahrener und bewanderter Zoologe, der damals für den World Wildlife Fund arbeitete und dessen Aufgabe im wesentlichen darin bestand, von allem eine Ahnung zu haben. Meine Aufgabe – eine, für die ich absolut qualifiziert bin – bestand darin, ein ungemein unwissender Nicht-Zoologe zu sein, für den alles wie aus heiterem Himmel zu kommen hatte. Das Aye-Aye hingegen mußte nur tun, was die Aye-Ayes seit Millionen von Jahren tun – auf einem Baum sitzen und sich verstecken.“

Persönliche Bewertung

Naturwissenschaften, mit intelligentem Humor und philosophischen Betrachtungen angereichert

5 von 5

Douglas Adams beweist mit diesem Buch, dass er nicht nur fiktive Romane schreiben kann. Wer ihn kennt, weiß, dass er sich mit Leidenschaft den Naturwissenschaften ebenso wie technischen Neuerungen zuwendet. In „Die Letzten ihrer Art“ kombiniert er seinen intelligenten Humor mit naturwissenschaftlichen Fakten (zu denen der bekannte Zoologe Mark Carwardine einen großen Beitrag leistet), Philosophie und tiefsinniger Gesellschaftskritik. Seine scharfsinnig beobachteten Abgründe und Seltsamkeiten menschlicher Verhaltensweisen werden dabei mit dem ihm eigenen intelligenten Humor kommentiert, der nie überheblich wirkt, denn Adams ist sich darüber bewusst, dass auch er sich nicht von den von ihm beschriebenen Eigenartigkeiten abhebt. Ein Buch, das sich dank Adams‘ meisterhafter Sprache (die 6 Sterne verdient hätte, ebenso wie sein Humor) vor allem im Original höchst unterhaltsam liest und dabei seine Botschaft als Plädoyer für die aussterbenden Tiere unserer Erde nicht verfehlt.

Fazit: Einzigartig und meisterhaft. Sicher das intelligenteste und unterhaltsamste Buch, das es zum Thema Artenschutz gibt!

Originaltitel
Last Chance To See
ISBN10
3453061152
ISBN13
9783453061156
Dt. Erstveröffentlichung
1992
Taschenbuchausgabe
272 Seiten