Die Burg der Abenteuer

Autoren
Verlag
Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)
Anspruch
4 von 5
Humor
4 von 5
Lesespaß
5 von 5
Schreibstil
5 von 5
Spannung
5 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Die Burg der Abenteuer”

Die Freunde Philip und Dina, Jack und Lucy sowie die Papageiendame Kiki verbringen die Ferien mit Philipps und Dinas Mutter in einem Ferienhaus in der Nähe einer alten Burg. Zusammen mit dem Mädchen Tassie, das in einem benachbarten Ort wohnt, steigen sie über ein Fenster in das verlassene Gemäuer ein und erkunden die Burg. Jack hat im Hof ein Adlernest entdeckt und beschließt ein paar Tage auf der Burg zu übernachten, um schöne Aufnahmen von den Vögeln und den erste Flugversuchen des Jungvogels zu machen. Er bleibt allein auf der Burg zurück und wird Zeuge von seltsamen Vorgängen in der Nacht. Als er ergründen möchte, wer sich in der Burg herumtreibt, findet er eine unterirdische Geheimkammer, in der sich die geheimnisvollen fremden Männer offensichtlich verstecken.

Er berichtet seinen Freunden von dem Versteck, doch bei dem Versuch dieses zu erkunden, werden die Mädchen Dina und Lucy von den Männern gefangengenommen und es gibt kein Entkommen aus der Burg. Philip bleibt den fremden Männern zum Glück verborgen, denn er hat sich in einer der alten Rüstungen in der Geheimkammer versteckt. Über Jacks Fuchswelpen Schnäuzchen, den Tassie bei sich aufgenommen hat, schicken sie dem Mädchen eine Nachricht mit einem Hilferuf, doch ob Tassie ihnen helfen kann, ist fraglich, denn sie kann weder lesen noch schreiben und der Zugang zur Burg ist auch versperrt…

Wichtige Charaktere

  • Philip und Dina Mannering
  • Jack und Lucy Trent
  • Mrs. Mannering
  • Tassie
  • Papageiendame Kiki
  • der Fuchswelpe Schnäuzchen
  • Bill Cunningham (Bill Smugs)

Zitate

“Zwei Männer waren im Hof. Sie hatten Kiki gehört, und da sie nicht im Traum an neinen Papagei gedacht hätten, nahmen sie an, es wäre eine menschliche Stimme gewesen.
‘Schuhe abputzen!’ kreischte Kiki. ‘Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass du dir die Schuhe abputzen sollst?’
Die Männer begannen leise miteinander zu sprechen. Offensichtlich planten sie, den unsichtbaren Fremden aufzustöbern. Langsam dämmerte es Kiki, dass es nicht Jack war, der unten um Hof herumlief, und sie krächzte enttäuscht und wütend weiter.
‘Wusch, weg ist das Wiesel!’ jammerte sie.
Einer der Männer blieb stehen, bückte sich nach einem Stein und schleuderte ihn in Kikis Richtung. Um Haaresbreite verfehlte das Geschoss die Papageiendame.
Empört flatterte Kiki auf und landete auf der Mauer hinter den Männer. ‘Böser Junge!’ kreischte sie vorwurfsvoll. ‘Böser, böser Junge!’”

Alle Bänder der Abenteuer-Serie

Die Insel der Abenteuer
Die Burg der Abenteuer
Das Tal der Abenteuer
Die See der Abenteuer
Der Berg der Abenteuer
Das Schiff der Abenteuer
Der Zirkus der Abenteuer
Der Fluss der Abenteuer

Persönliche Bewertung

Abenteuergeschichte in gewohnter Enid Blyton-Spannung

5 von 5

In Enid Blytons Abenteuerreihe erleben die beiden Geschwisterpaare mit Papagei Kiki spannende Abenteuer, in die sie – wie für solche Geschichten üblich – durch Zufall geraten. Auch dieses Abenteuer erinnert sehr an die Fünf Freunde, mit dem Unterschied, dass der Fünfte im Bunde kein Hund sondern ein Papagei ist, was zu unterhaltsamen Zwischenfällen führt. Gerade dieser sprechende Papagei macht auch einen Großteil des Reizes der Abenteuer-Geschichten aus, denn dieses ungewöhnliche Haustier sorgt für allerhand Verwirrungen und kann seinen Teil dazu beitragen, den Freunden in ihrem Abenteuer beizustehen.

Originaltitel
The Castle of Adventure
ISBN10
3423707615
ISBN13
9783423707619
Dt. Erstveröffentlichung
1950
Taschenbuchausgabe
224 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung