Der Kinder Brockhaus – Eine Reise ins Unsichtbare

Die Welt unter dem Mikroskop

Autoren
Verlag
F.A. Brockhaus/wissensmedia Verlag

Zusammenfassung zu “Der Kinder Brockhaus – Eine Reise ins Unsichtbare”

„Eine Reise ins Unsichtbare“ aus der Reihe „Der Kinder Brockhaus“ beginnt mit der kurzen Vorstellung verschiedener Mikroskope von der einfachen Lupe bis hin zum modernen Rastertunnelmikroskop. Dazu wird die Geschichte von Antoni van Leeuwenhoek erzählt, der als erster Mensch mit Hilfe von geschliffenem Glas Bakterien sichtbar machte. Anschließend begibt man sich mit Maja und Kalle Clever auf die „Reise ins Unsichtbare“. Je eine Doppelseite behandelt ein Thema, das zu einem der Oberthemen „Du und dein Zimmer“, „Wohnzimmer“, „Küche“, „Badezimmer“ oder „Garten“ gehört und immer nach dem gleichen Muster präsentiert wird:

Auf der linken Seite findet sich eine Einleitung in das Thema, zu dem es dann ergänzende Informationen in Wissenskästen gibt, die von Händen hochgehalten werden. Neben einem farbigen Icon des jeweiligen Themas befindet sich noch ein passendes kleines Foto auf der linken Seite. Auf der rechten Seite findet man dann ein großformatige Foto einer Mikroskopaufnahme des jeweiligen Themas mit Angabe der Vergrößerung. Meistens zeigt das große Mikroskopbild den Gegenstand auf dem kleineren Foto. Zu beiden Bildern gibt es erklärende Beschreibungen. Als Extra gibt es außerdem auf jeder Seite einen Textblock, der unter der Überschrift „Wissensdetektiv“ zum Ausprobieren und Aktivwerden auffordert. Am Ende des Buchs befindet sich ein alphabetisches Register.

Zusatzinformationen zum Buchformat

Das Buch gibt es auch als E-Book, welches speziell für das iPad entwickelt wurde und nur dort funktioniert. Neben animierten Grafiken gibt es ein interaktives Mikroskop, das zum Ausprobieren einlädt.

Zitate

„Spinnenfäden bestehen aus Eiweiß, sind stärker als Stahl, elastischer als Gummi und reißfest wie Nylon. Bis heute rätseln Forscher darüber, wie Spinnen solche unglaublich starken Fäden herstellen können.“

„Dem Granit auf der Spur
Da Granit so hart ist, wird er gerne als Baumaterial verwendet. Du findest ihn zum Beispiel als Pflastersteine oder Bordsteine auf der Straße oder als Bodenplatten. Auch in der Küche oder im Bad wird Granit häufig verwendet. Findest du heraus, wo?“

Alle Bände der Kinder Brockhaus Themen-Reihe

Eine Reise ins Unsichtbare – Die Welt unter dem Mikroskop
Perfekt versteckt – Tiere und ihre Tarnung
Geniale Einfälle der Natur – Der Bionik auf der Spur
Verwandlungskünstler – Von der Raupe zum Schmetterling
Freunde fürs Leben – Ungewöhnliche Symbiosen in der Natur
Gut geschützt – Abwehrmechanismen bei Pflanzen und Tieren

Links

Leseprobe beim Verlag
Buch beim Verlag

Dieses Buch wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom F.A. Brockhaus/wissensmedia Verlag über Blogg dein Buch.

Persönliche Bewertung

Verschiedene Mikroskopaufnahmen treffen auf zahlreiche wissenswerte Fakten

5 von 5

„Die Welt unter dem Mikroskop“ liefert interessierten und wissbegierigen Lesern viele Informationen rund um die ausgewählten Mikrosopaufnahmen aus dem Themenspektrum „Haus und Garten“. Die Vergrößerungen von Spinnen, Pollenkörnern oder Baumwollfäden sind so faszinierend, weil sie etwas zeigen, was dem menschlichen Auge sonst verborgen bleibt. Spinnen wirken wie riesige Monster, Pollen haben Stacheln, die ihnen beim Transport durch Insekten hilfreich sind, und ein Baumwollfaden besteht bei genauerer Betrachtung unter dem Mikroskop mit 250-facher Vergrößerung aus vielen einzelnen Baumwollfasern. Dazu liefert der Kinder Brockhaus wie von ihm gewohnt unzählige Zusatzinformationen zu den einzelnen Themen, so dass niemandem so schnell langweilig werden dürfte.

Erfreulich sind die vielen Aufforderungen zum selber aktiv werden. Ob Staubkörner durch eine Taschenlampe und ein Taschentuch sichtbar werden lassen, die Bestimmung des Baumalters bei einem Waldspaziergang oder das Experimentieren mit einer Ein-Cent-Münze und einer Sicherheitsnadel – wer will, findet genug Anregungen, um das gelesene einem Praxistest zu unterziehen. Da die Aufmachung der einzelnen Doppelseiten durch ein modernes und durchdachtes Layout positiv auffällt, ist es schade, dass bei der Reihe grundsätzlich keine Trennblätter für die einzelnen Kapitel berücksichtigt werden. So gibt es zwar im Inhaltsverzeichnis eine Gliederung nach Oberthemen, beim Blättern durchs Buch verliert man allerdings schnell den Überblick, in welchem „Kapitel“ man sich gerade befindet. Aber vielleicht ist das Werk in seinem Ursprung als Lexikon genaus so gedacht…

Etwas schade ist, dass die Druckerschwärze der großformatigen Mikroskopbilder auf der rechten Seite am gegenüberliegenden weißen Rand der linken Seite ihre Spuren hinterlässt und das Buch ein wenig „gebraucht“ aussehen lässt, obwohl es neu ist. Inhaltlich gibt es eine kritische Stelle, die in einer Neuauflage überarbeitet gehört. Auf der Seite zum „Salz“ wird erklärt, warum man im Winter mit Salz streut. Es wird jedoch nirgendwo darauf hingewiesen, dass das Streuen von Salzen oder Auftaumitteln mittlerweile in vielen Städten und Gemeinden wegen der schädlichen Wirkung auf Bäume und Gewässer verboten ist, und in Berlin beispielsweise bei Zuwiderhandlung mit einer Geldbuße bis zu 10.000€ geahndet wird.

Fazit

Ein informatives Sachbuch in gewohnter Brockhaus Qualität, welches die Faszination von Mikroskopaufnahmen zur Wissensvermittlung nutzt.

ISBN10
3577076178
ISBN13
9783577076173
Dt. Erstveröffentlichung
2011
Gebundene Ausgabe
80 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 9 Jahren