Der Duft der Mangoblüten

Autoren
Übersetzer
Angelika Naujokat
Verlag
Diana Verlag

Zusammenfassung zu “Der Duft der Mangoblüten”

„Der Duft der Mangoblüten“ ist eine Sammlung von elf Geschichten über indische Frauen und Mädchen, die sich mit ihrer Herkunft und Traditionen, mit dem neuen Leben im modernen Amerika und ihren kulturellen Wurzeln auseinandersetzen müssen. Das kleine Mädchen, dessen Mutter unter den Gewalttätigkeiten des Vaters leidet, die mit ihr flüchtet und dennoch immer wieder zu ihrem Mann zurückkehrt, in eine nicht endende Spirale von Hoffnung und Enttäuschung, Gewalt und leeren Versprechungen. Die junge Frau, die zum Studium nach Amerika geht, bei ihrer Tante und ihrem Onkel wohnt und sich mit der harten Realität konfrontiert sieht, mit Armut und Rassismus und einem patriarchalen Onkel. Die junge Frau, die fern ihrer Mutter in Amerika unverheiratet mit einem jungen Mann zusammenlebt und sich von ihrer Mutter verstoßen sieht, als sie es ihr endlich beichtet. Die junge indische Frau, die aus der Ferne miterleben muss, wie ihre geliebte Cousine gezwungen werden soll, ihr Baby abzutreiben, nur weil es ein Mädchen werden soll und das älteste Kind ein Sohn werden muss.

Wichtige Charaktere

  • verschiedene indische Frauen und Mädchen in unterschiedlichen Lebenssituationen

Zitate

„Dann sagt sie: ‚Sie wollen mein Baby umbringen.‘
Was?‚ Ich bin mir sicher, dass ich sie falsch verstanden habe.
‚Sie wollen, dass ich eine Abtreibung vornehmen lasse.‘
Ich bin nicht imstande, allein damit fertig zu werden. Ich bedeute Sunil, an den Apparat im Wohnzimmer zu gehen. Aber ich weiß bereits – wieso bin ich nur noch nicht früher darauf gekommen? -, was Runu mir sagen wird. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich in der Fernsehsendung ’60 Minuten‘ einen Bericht über die zunehmende Beliebtheit von Amniozentese-Untersuchungen in Indien gesehen.
‚Die Untersuchung hat ergeben, dass es ein Mädchen ist.‘ Runus Stimme ist ein hohles Echo in meinem Ohr. ‚Meine Schwiegermutter sagt, dass es sich für den Haushalt der Bhattacharjee nicht geziemt, dass das älteste Kind ein Mädchen ist.‘
‚Aber Ramesh – was sagt er dazu?‘
‚Er stimmt ihr zu. Zumindest für diesmal. Er sagt, ich sei jung und stark. Wir könnten sofort versuchen, wieder ein Kind zu bekommen. Und falls es abermals ein Mädchen werden sollte, will er darüber nachdenken, ob wir es behalten oder nicht.‘
Ich bin wie betäubt und bringe kein Wort hervor.
‚Ich habe geweint und gebettelt. Habe sogar mit Selbstmord gedroht. Aber sie sind unerbittlich…'“

Persönliche Bewertung

Preisgekrönte einfühlsame Erzählungen über indische Mädchen und Frauen

5 von 5

Chitra Banerjee Divakaruni wurde für ihre Geschichtensammlung „Der Duft der Mangoblüten“ mit mehreren amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet – und das völlig verdient. Die Autorin zeichnet in ihren Geschichten ein lebhaftes Bild vom modernen Leben indischer Frauen, einfühlsam aus der Perspektive der Frauen erzählt, jedoch hier und da auch mit einem Einblick auf die Sicht der Männer. Auf emotionale, jedoch nicht rührselige Weise werden traurige Schicksale und mutige Frauen präsentiert, die versuchen, sich über ihre kulturellen Zwänge hinwegzusetzen. Ein Buch, das nachdenklich macht und sich dank seiner wunderbaren Sprache ausgesprochen flüssig und angenehm liest.

Originaltitel
Arranged Marriage
ISBN10
3453160479
ISBN13
9783453160477
Dt. Erstveröffentlichung
1999
Taschenbuchausgabe
365 Seiten