Das neue Gänsehaut-Lesebuch

Verlag
Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)

Zusammenfassung zu “Das neue Gänsehaut-Lesebuch”

Diese Geschichtensammlung enthält elf Schauergeschichten bekannter Autoren: Von Washington Irvings “Der kopflose Reiter” (die Vorlage zum Film “Sleepy Hollow” mit Johnny Depp und Christina Ricci) und Wilhelm Hauffs Märchen “Die Geschichte von dem Gespensterschiff” über Edgar Allan Poes “Der Untergang des Hauses Usher” und Heinrich Seidels “Die Nebeldroschke” bis hin zu H. P. Lovecrafts “Die Ratten im Gemäuer” und F. Scott Fitzgeralds “Ein kurzer Trip nach Hause”. Eines haben alle hier versammelten Autoren und Autorinnen (denn eine Frau ist mit Edith Wharton auch dabei) gemeinsam: Alle von ihnen lebten im neunzehnten, maximal bis zur Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Es geht hier also nicht um moderne Gänsehaut-Geschichten, sondern um echte Gruselklassiker. Inhaltlich sind die elf Geschichten sehr vielseitig. So geht es zum Beispiel um die Begegnung mit einem kopflosen Reiter (ist es ein Dorfbewohner, der sich einen finsteren Scherz erlaubt, oder ist der Geist real?), um die Reise auf einem Schiff voller Verdammter, um einen jungen Mann, der in wachem Zustand einer Gestalt aus seinen Träumen begegnet, um eine junge Kammerzofe, die dem Geist ihrer verstorbenen  Vorgängerin begegnet oder um ein verfluchtes Puppenhaus. Den Abschluss des Buches bilden kurze Biografien der Autoren sowie Informationen darüber, wo die einzelnen Geschichten erstmalig erschienen.

Zitate

„Am meisten liebte ich es, zu lesen, allein spazierenzugehen und zu träumen, zu träumen! Was der Inhalt meiner Träume war, kann ich kaum sagen: ich hatte manchmal wirklich das Gefühl, als ob ich vor einer halbverschlossenen Türe, hinter der ein Geheimnis verborgen wäre, stände, und wartete, und die Schwelle nicht zu überschreiten wagte, und immer grübelte, was sich hinter der Tür befände – und ich wartete und wartete – oder schlief ein. Wenn in mir eine poetische Ader wäre, so hätte ich gewiß angefangen, Verse zu machen; wenn ich eine Neigung zur Religiosität verspürte, so wäre ich vielleicht Mönch geworden; aber weder das eine noch das andere war bei mir der Fall – und so fuhr ich fort, zu träumen – und zu warten.“
(aus: Iwan S. Turgenjew „Ein Traum“)

„Als er mit dem Schreiben zu Ende gekommen war, stand der Tote starr da und betrachtete sein Werk. Und als ich mich umwandte, gewahrte ich, daß alle Gräber sich aufgetan hatten, daß alle Leichen ihnen entstiegen waren, daß sie alle die Lügen getilgt hatten, die von ihren Verwandten auf die Grabsteine geschrieben worden waren, und statt ihrer der Wahrheit zur Geltung verholfen hatten.“
(aus: Guy de Maupassant „Die Tote“)

Alle Bände der Reihe

Das große Gänsehaut-Lesebuch
Das neue Gänsehaut-Lesebuch
Dracula
Das Bildnis des Dorian Gray
Die Insel des Dr.Moreau
Der Golem
Nachts unter der steinernen Brücke
Frankenstein

Zitate

Leseprobe (PDF) beim Verlag

Persönliche Bewertung

Anspruchsvolle Erzählungen von den Meistern der Schauergeschichte

5 von 5

In Nachfolge des „großen Gänsehaut-Lesebuchs“ veröffentlicht dtv nun den Nachfolger – und das zu Recht, verdienen doch so viele grandiose klassische Gruselgeschichten eine Neuauflage in dieser stilvollen Edition. Die Namen im Inhaltsverzeichnis dürften den meisten Lesern weitgehend bekannt sein. Bei so nahmhaften Größen der Literatur versteht sich von selbst, dass es am Schreibtstil nichts auszusetzen gibt. Die in vielen Geschichten recht anspruchsvolle Sprache versetzt seine Leser in vergangene Zeiten, ohne antiquiert oder verstaubt zu wirken. Man fühlt sich vielmehr daran erinnert, dass ein moderner Schreibstil nicht alles ist, dass es da noch mehr gibt, was sich mindestens genau so gut liest. Viele Geschichten sind Übersetzungen, daher gebührt hier auch den Übersetzern ein Lob – die, aufgrund der Vielzahl nicht alle genannt werden können.

Die Zusammenstellung an Geschichten verspricht eine solche Vielfalt, dass für jeden Geschmack, für jeden Liebhaber anspruchsvoller unheimlicher Erzählungen, etwas dabei sein dürfte. Von sehr skurrilen, fantastischen und übernatürlichen Handlungen bis hin zu fast realistischen Geschichten ist alles dabei. Die Einzigartigkeit jedes Autors kommt dabei deutlich zum Vorschein. Diese klassischen Gruselgeschichten heben sich sehr erfreulich von oberflächlichen modernen Gespenstererzählungen und Horrorgeschichten ab. Der kritische Leser findet psychologische Tiefe, subtile Gesellschaftskritik (etwa als die Toten ihre Grabinschriften dahingehend ändern, dass sie die grausame Wahrheit zeigen, um der Heuchelei der Hinterbliebenen ein Ende zu setzen) und ein anspruchsvolles Spiel mit Realität und Fiktion bzw. persönlicher Wahrnehmung.

Fazit

Eine großartige und abwechslungsreiche, anspruchsvolle Geschichtensammlung für lange Winterabende, für den schaurigen Lesespaß zwischendurch oder als besondere Lektüre zu Halloween. „Das neue Gänsehaut-Lesebuch“ bewahrt das wertvolle Andenken einzigartiger klassischer Autoren und zeigt, warum diese niemals in Vergessenheit geraten sollten.

ISBN10
3423141832
ISBN13
9783423141833
Dt. Erstveröffentlichung
2013
Taschenbuchausgabe
240 Seiten