Das magische Baumhaus (39) – Die geheime Macht der Zauberflöte

Autoren
Illustrator
Petra Theissen
Übersetzer
Elke Karl
Verlag
Loewe Verlag

Zusammenfassung zu “Das magische Baumhaus (39) – Die geheime Macht der Zauberflöte”

Anne und Philipp werden wieder einmal von den jungen Zauberlehrlingen Kathrein und Teddy in die Vergangenheit geschickt, um eine Aufgabe zu erfüllen. In ihrem magischen Baumhaus reisen sie in das Wiener Sommerschloss des Jahres 1762, um einen außergewöhnlich begabten Künstler zu suchen. Als Hilfe haben sie nur eine Zauberflöte bei sich, die ihnen bei Gefahr helfen soll. Die beiden Kinder mischen sich also unter die Gäste der Kaiserin. Sie lernen den Jungen Wolferl und seine Schwester Nannerl kennen und stellen sich bei der Königin vor, doch vom gesuchten Künstler fehlt jede Spur. Dann ist auch noch Wolferl verschwunden und Anne und Philipp müssen den Jungen suchen und ihm beistehen…

Wichtige Charaktere

  • die Geschwister Anne und Philipp
  • Wolferl, der junge Mozart
  • Nannerl Mozart
  • die Kaiserin und ihre Kinder

Zitate

„Philipp und Anne liefen zur breiten Steintreppe. Sie folgten den anderen Gästen die Stufen hinauf. Alle Frauen trugen funkelnde Juwelen und Kleider mit riesigen Reifröcken. Die Männer hatten so wie Philipp Perücken mit weißen Locken auf, die bis über die Kragen ihrer langen Jacken fielen. Die Kleidung der Gäste war aus Samt und Seide gefertigt und strahlte in vielerlei Farben und Mustern.“

„‚Verschwinde!‘, schrie Wolferl den Leoparden an. ‚Ich habe ein Schwert und weiß, wie man damit umgeht!‘
‚Na prima‘, murmelte Philipp. Es war klar, dass Wolferls winziges Schwert unmöglich den riesigen Leoparden aufhalten konnte. Aber Philipp und Anne konnten auch nicht näher an den Baum gehen, um Wolferl zu retten. Viel zu groß war die Gefahr, dass der Leopard dann die beiden oder Wolferl angriff.“

Andere Bände vom magischen Baumhaus

1. Im Tal der Dinosaurier
2. Der geheimnisvolle Ritter
3. Das Geheimnis der Mumie
4. Der Schatz der Piraten
5. Im Land der Samurai
6. Gefahr am Amazonas
7. Im Reich der Mammuts
8. Abenteuer auf dem Mond
9. Der Ruf der Delfine
10. Das Rätsel der Geisterstadt

40. Piratenspuk am Mississippi
41. Gefangen im Elfenwald
42. Geister in der Nebelnacht
43. Das Gift der Königskobra
44. Lawinenhunde im Schneesturm
45. Die Feder der Macht
46. Pandas in großer Gefahr
47. Im Bann des schwarzen Hengstes

Alle Forscherhandbücher

Forscherhandbuch Mumien
Forscherhandbuch Regenwald
Forscherhandbuch Weltall
Forscherhandbuch Delfine und Haie
Forscherhandbuch Eiszeit
Forscherhandbuch Piraten
Forscherhandbuch Ritter
Forscherhandbuch Altes Rom
Forscherhandbuch Dinosaurier
Forscherhandbuch Wirbelstürme
Forscherhandbuch Olympia
Forscherhandbuch Eisbären
Forscherhandbuch Tiefsee
Forscherhandbuch Leonardo da Vinci
Forscherhandbuch Pinguine

Persönliche Bewertung

Eine abenteuerliche Zeitreise in die Zeit Mozarts Kindheit

5 von 5

Die Reihe um Anne und Philipp und ihr magisches Baumhaus kann nicht grundlos seit ihrem Erscheinen einen solchen Erfolg verzeichnen. Dieser Band ist immerhin schon der 39., aktuell sind über 40 Bände erschienen. Das Konzept hinter Mary Pope Osbornes Reihe geht einfach auf: Eine historische oder geographisch weit entfernte Kulisse wird in eine spannungsvolle Abenteuergeschichte eingebunden. In diesem Band reisen die beiden Kinder zurück in die Zeit, zu der Mozart noch ein kleiner Junge war. Die beiden ahnen nicht, welchem berühmten Künstler sie helfen sollen und rechnen natürlich nicht damit, dass es sich um ein Kind handelt, das jünger ist als sie selbst. Der erwachsene Leser und sicherlich auch manch ein musikalisch gebildeter junger Leser ahnt schon vom Titel der Geschichte oder spätestens bei Bekanntschaft mit „Wolferl“ und „Nannerl“, um welchen Künstler es geht, doch für viele Leser dürfte es spannend bleiben. In die Geschichte eingebettet, erfahren Leser nebenbei interessante Fakten von der damaligen Kleidung und dem Verhalten bei Hofe. Für den Humor ist durch Philipps anfangs unfreiwilligen Auftritt als Clown gesorgt. Da die verschiedenen Bände des magischen Baumhauses von unterschiedlichen Übersetzern ins deutsche übertragen wurden, sind kleine Unterschiede in der Qualität der Übersetzung der einzelnen Bände zu finden, doch auch dieser ist ansprechend geschrieben, wenn ihm vielleicht auch der letzte Pfiff fehlt, der zum Beispiel in Band 42 – Geister in der Nebelnacht festzustellen ist.

Fazit

Eine Abenteuerreihe, die Kindern auf ansprechende Weise eine historische Epoche näherbringt. Auch dieser Band vermittelt natürlich nicht die Kenntnisse eines Sachbuchs, bietet aber einen gelungenen Einstieg in ein Thema oder vermag zumindest das Grundlagenwissen zu fördern – und motiviert vielleicht dazu, sich mit dem Ausnahmetalent Mozart zu beschäftigen.

Originaltitel
Magic Treehouse: Moonlight on the Magic Flute
ISBN10
3785568754
ISBN13
9783785568750
Dt. Erstveröffentlichung
2010
Gebundene Ausgabe
123 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 8 Jahren