Das jüdische Kochbuch

Autoren
Verlag
Komet Verlag
Anspruch
5 von 5
Humor
4 von 5
Lesespaß
4 von 5
Schreibstil
4 von 5
Spannung
3 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Das jüdische Kochbuch”

Israel ist ein Land von Immigranten aus über 80 Länder und in entsprechender Vielfalt regionaler Traditionen sind auch die Tische in diesem Land gedeckt. Jüdische Küche bietet ein ganzes Füllhorn internationaler Einflüsse mit tiefer historischer Verwurzelung. Und dazu kommen noch die Besonderheiten der jahrtausendealten jüdischen Kochtradition, die ein Stück der religiösen Tradition ist. Im Exil galt es, die eigenen Gesetze auch in Fragen der Zubereitung alltäglicher Speisen hochzuhalten. Beide Aspekte jüdischer Küche spiegelt „Das jüdische Kochbuch“ wider. So widmet sich Kapitel Eins ganz der „Jüdischen Küche und ihren Bräuchen“, die Traditionen der Küche werden bis hin zum Buch Moses und bis zur Königin von Saba zurückverfolgt, die außer sich vor Staunen geriet, als die Tafel des Salomos sah. Das zweite Kapitel sieht den Olivenbaum als Baum des Friedens und empfiehlt Spezialitäten aus israelischen Ölpressen für die Küchen. Der Streifzug durch die Wurzeln jüdischer Kochtradition schließt mit einigen Anmerkungen zur „Bibel als koscheres Kochbuch“ ab, denn viele der strengen Kochschriften sind aus dem „Buch der Bücher“ hergeleitet. Hier werden Schlagworte wie Schächten und Koscher kochen ausführlich erläutert. Danach geht es zu dem umfangreichen Rezeptteil, der in die Abschnitte „Vorspeisen“, „Suppen“, „Fisch“, „Fleisch“, „Geflügel“, „Innereien“, „Buchweizen, Kartoffel und Reis“, „Gemüse“, „Hülsenfrüchte“, „Teigwaren“, „Kuchen und Brot“, „Eierspeisen“ und „Desserts“ unterteilt ist. Ein eigenes Kapitel beansprucht der Wein und dessen „koschere Geschichte“. Ein Glossar, in dem einzelne Zutaten vorgestellt werden und ein alphabetisches Rezeptregister runden das Kochbuch ab. Die einzelnen Rezepte sind sehr übersichtlich angeordnet und lassen von der Beschreibung her auf ein gutes Gelingen schließen. Das Buch ist mäßig bebildert, dabei jedoch angenehm gegliedert.

Zitate

‚Die Speisegesetze erziehen uns dazu, unsere Lust zu meistern‘ (Moses Maimonides, 1135-1204) Die Worte des jüdischen Rabbi, Arztes und Philosophen Maimonides zeigen, dass Essen und insbesondere Kochen im Judentum eine durchaus strenge Angelegenheit sein können. Diese Tatsache soll Ihnen allerdings nicht die Lust zum Weiterlesen, geschweige denn zum Nachkochen und genussvollen Essen der Gerichte dieses Kochbuches nehmen. Es ist allerdings wichtig, die Grundzüge der jüdischen Speisegesetze kennen zu lernen, will man die Rezepte im jüdischen Kochbuch gerade in der Auswahl der Zutaten ganz verstehen.“

„Das jiddische Wort koscher ist den meisten geläufig, nur wenige Nichtjuden wissen aber, was genau es bedeutet. Umgangssprachlich steht es für ‚in Ordnung‘, oder ‚einwandfrei‘, auch ‚tauglich‘, ‚passend‘, vor allem aber ‚rituell rein‘.“

Auszug aus den Rezepten

Bratfisch mit Kräutern
Bulbenik
Challah
Fisch, gefillte
Krein
Lokschenkigl, süßer
Ratzelech
Tscholent
Zimmes mit Fleisch und Farfel

Persönliche Bewertung

Rundherum gelungen! Traditionelle Rezepte schlicht und professionell vorgestellt.

4 von 5

Dieses „Jüdisch Kochen-Kochbuch“ aus der Komet-Kochbuch-Reihe macht einen rundherum gelungenen Eindruck. Der Leser (und Koch) erfährt, was es zu beachten gilt, wenn man stilecht jiddisches Essen auf den Tisch bringen möchte, und wird zudem auch noch mit sicherer Hand zu einem gelungenen Gericht geführt. Dargeboten wird eine große Vielfalt von Rezepten, die sicher auch eine Bereicherung für die ganz alltägliche Küche sind, erwähnt sei hier beispielsweise ein einfach zu kochendes gesundes Gericht wie „Gedünsteter Wirsing mit Sesam“ oder eine ähnlich leicht herzustellende Süßspeise, die „Honigcreme“. Äußerst angenehm: Die Rezepte sind mit einer verständlichen Anleitung versehen und die Zutatenliste hinterlassen den Eindruck, als wenn man mit einem Einkauf in einem guten Supermarkt auch alles benötigte bekommen würde. Ein Kochbuch, das eine Bereicherung für jede Kochbuchbibliothek ist!

Fazit

Rundherum gelungen! Einfache, traditionelle Rezepte schlicht und professionell vorgestellt und um die Besonderheiten jüdischer Kochtradition ergänzt.

ISBN10
3898362280
ISBN13
9783898362283
Dt. Erstveröffentlichung
2002
Gebundene Ausgabe
173 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung