Das ist kein Karton!

Autoren
Illustrator
Antoinette Portis
Übersetzer
Saskia Heintz
Verlag
Hanser Verlag

Zusammenfassung zu “Das ist kein Karton!”

In dem Buch begegnet man einem kleinen Hasen, der viele verschiedene Dinge mit einem Karton anstellt, aber stets die Fragen des Erzählers nach dem Karton verneint und behauptet, es sei kein Karton. Seine Sicht der Dinge spiegelt sich in den Illustrationen wider: Mal ist es ein Auto, in dem der Hase sitzt, mal ein Berg, den er besteigt oder ein brennendes Haus, das er löscht. Zum Schluss wird es dem Hasen zu bunt, und er antwortet auf die Frage nach dem Karton mit einer höchst kreativen Antwort, die ihn vor dem nervigen Erzähler in Sicherheit bringt…

Wichtige Charaktere

  • ein kleiner Hase
  • (k)ein Karton
  • ein Erzähler

Zitate

Warum sitzt du in einem Karton?
„Das ist kein Karton.“

Stehst du immer noch in dem Karton rum?
„NEIN, NEIN, NEIN, NEIN – das ist kein Karton!“

Links

Leseprobe beim Verlag (PDF)

Persönliche Bewertung

Eine pointierte, witzige Hymne auf die Kraft der Phantasie

5 von 5

Bei der Aufmachung des Buches ist man versucht zu sagen: „Das ist kein Buch, das ist ein Karton“, was zeigt, dass die Gestaltung des Buchs in sehr gelungener Form den Inhalt adaptiert und mit ihm spielt. Denn Autorin und Illustratorin Antoinette Portis hat ein Buch geschaffen, das die kindliche Phantasie und Kreativität, die vielen Erwachsenen im Laufe des Lebens verloren geht, bravourös einfängt. Dazu braucht sie nur drei Dinge und wenig Farbe: Einen Hasen, einen Erzähler und zwischen diesen beiden die unterschiedlichen Meinungen zu einem Gegenstand. Dieser ist offensichtlich ein Karton, in den Augen des Hasen jedoch viel mehr als das. Durch seine Vorstellungskraft und blühende Phantasie kann aus dem Karton alles werden, was dem Hasen in den Sinn kommt.

Die Illustrationen mit lediglich wenigen Farben (gelb, rot, weiß und schwarz) verstärken die unterschiedlichen Positionen, die in dem Dialog zu Tage treten. Während die Fragen des Erwachsenen oder auch einfach nur einfallslosen Erzählers stets auf braunem Kartonpapier gedruckt sind und der dazugehörende Teil der Doppelseite die schwarz auf weiß gezeichneten Umrisse des Hasen zeigen, sieht die Welt im wahrsten Sinne des Wortes beim Umblättern gleich ganz anders aus. Die Antwort des Hasen steht stets auf knalligem Rot, die dazugehörige Illustration zeigt vor gelbem Hintergrund, was er sich gerade ausgedacht hat und wozu der Karton für ihn geworden ist. Geschickt malt Portis um die realistische Abbildung des Hasens und seines Kartons zuvor, eine Seite später auf exakt dieselbe Vorlage mit rotem Stift das durch die Phantasie hinzugekommene. Dramaturgisch spitzt sich die Situation im Verlauf zu, der Hase wirkt genervter, was nur umso mehr Ideen auslöst. Mit der entscheidenden, einer Rakete, schafft er es schließlich, dem nervigen Erzähler davonzufliegen.

Fazit

Antoinette Portis ist ein Feuerwerk an Kreativität gelungen, das man gerne öfter zur Hand nimmt. Es erinnert die erwachsenen Betrachter daran, wie wichtig Phantasie ist, Kinder und Junggebliebene können sich mit dem Hasen sicherlich gut identifizieren. Nach 2007 sollte nun, 2013, schleunigst ein weiteres der Bücher von Antoinette Portis ins Deutsche übersetzt werden!

Originaltitel
Not A Box
ISBN10
3446209093
ISBN13
978-3446209091
Dt. Erstveröffentlichung
2007
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren